Schon wieder ´ne Mittelohrentzündung....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von summsi77 07.02.06 - 20:43 Uhr

Hallo Ihr!
Ja, meine Maus tut mir echt total Leid. Gestern war sie schon seit Mittags nicht mehr so besonders gut zufrieden und als ich sie aus dem Bettchen geholt hatte, habe ich Fieber gemessen... 39,2°C. Da habe ich das noch aufs Zähnchen kriegen geschoben. Sie hat dann von mir ein Paracetamol bekommen und war den ganzen Tag soooo ruhig und anschmiegsam. Was ich überhaupt nicht von ihr kenne. Nicht, das ich das Schmusen nicht genossen habe...*schäm*#hicks Naja, gestern abend dann wieder über 39°C Fieber und heute morgen auch. Dann habe ich beim Kia angerufen und die meinten ich sollte herkommen. Und - BINGO - wieder Mittelohrentzündung. Schon das dritte Mal. Ja, das hat sie wohl von der Mama geerbt (auch als Kind ständig MO gehabt). Nun heißt es wieder Antibiotika. So´n schitt. Aber, was soll´s.
Habt ihr vielleicht ein paar nützliche Tips für mich, wie ich es verhindern könnte?
Würde mich freuen.
#danke #danke
LG Marja und Melina (8Mon.)
*sorry, ein bißchen lang geworden*

Beitrag von alin4 07.02.06 - 21:00 Uhr

Hallo Marja!

Wilkommen im Klub!!!!!
Habe auch 4 Kinder, die nur zu gerne MOE kriegen...#heul
Unser Großer hat bis jetzt (7Jahre) schon an die 35 Entzündungen gehabt. Die beiden nächsten haben sie so etwa 3-4x im Jahr, das geht noch. Conrad (5Monate) hat schon 3 Stück gehabt. Das wird wohl auch noch lustig.

Du wirst von vielen zu hören kriegen: Jaaaaaaa, (vielsagendesGesicht) wenn du auch immer gleich Antibiotika reinkippst, daaann wundert mich gar nichts! Das mag bei Kindern, die im Leben 3x eine MOE haben auch sein, daß das auch mal ohne Antibiose abheilt.
In Holland z.B. gibt es bei einer MOE fast nie Antib. Aber guck dir da die Sterblichkeitsrate bei MOE an, sie ist deutlich höher als bei uns. Denn es muß nicht sein, daß das Trommelfell platzt, wenn der Druck zu groß wird, sondern der Eiter kann sich den Weg auch bis ins Gehirn suchen, und dann ist's aus! Da geb ich lieber einmal mehr Antibiotika!
Hast du dann ein Kind mit sehr engen Gehörgängen, dann hat es ständig MOE. Ist übrigens erblich. 90% aller Eskimos (alle haben enge Gehörgänge) über 60 Jahren sind schwerhörig oder sogar taub, weil sie wegen MOE die Trommelfelle zerstört haben und kein Antibiotika nahmen. Deshalb werden wir mit unseren Kindern kaum eine Chance auf andere Heilmittel haben, wenn wir sie nicht bald schwerhörig haben wollen.

Was ich noch mache, ist 4x täglich Nasenspray, und zwar mit abschwellenden Wirkstoffen. Meist nehme ich Nasic, der ist mit Dexpanthenol und macht nicht so schnell abhängig und schont die Nasenschleimhaut.
Zusätzlich gebe ich Otovowen, entweder im Saft oder in der Flasche oder so, das ist homöopatisch und kann nicht schaden. Daß es hilft, haben ich allerdings noch nicht wirklich festgestellt... Hauptsache man hat das Gefühl, alles getan zu haben...

Alles Gute deiner Kleinen! Ohrenschmerzen sind genausoschlimm wie Zahnschmerzen!!!! Übrigens hilft das Schmerzmittel Nurofen (Wirkstoff Ibuprofen) deutlich schneller und länger! Ich gebe in den ersten 2 Tagen oft PCM und Nurofen im 3-4stündigen Wechsel.

Sorry fürs Zutexten, gute und ruhige Nacht wünscht Anke



Beitrag von pollythecat 07.02.06 - 20:55 Uhr

hallo marja,

mein kleiner hatte neulich auch ein bisslein ntzündete ohren, war aber nicht so schlimm, dass er antibiotika brauchte.

der kinderarzt riet mir zwiebeln klein zu schneiden, die in nen waschlappen packen und dann auf die ohren legen. das soll entzündungshemmend wirken und die heilung beschleunigen.
ich glaub das ganze noch mit etwas heißem wasser übergießen, bin mir aber nicht mehr ganz sicher #kratz


ich habs nicht ausprobiert, weils laurids schnell wieder besser ging.

gute besserung und ganz liebe grüße
polly und laurids

Beitrag von hasifm 07.02.06 - 21:12 Uhr

Hallo,
hätte da mal ne Frage,ist Deine kleine gegn Pneumokokken geimpft?Angeblich soll es ja dann mit Infekten und Mittelohrentzg.besser sein.Meine Große hatte das nämlich auch so oft.Die Kleine ist jetzt geimpft und ich hoffe das es hilft.

Susi

Beitrag von alin4 07.02.06 - 21:16 Uhr

Hallo! Zwei von unseren sind gegen Pneumokokken geimpft. Habe keinen Unterschied bemerkt, daß es besser werden sollte...
Johanna bekommt stattdessen jetzt ständig atypische Lungenentzündungen (in 1,5 Jahren 3 Stück und kämpft grad wieder an einer rum)
Kann ich nicht bestätigen:-(
aber vielleicht hilfts ja bei anderen!

LG Anke

Beitrag von hasifm 07.02.06 - 21:35 Uhr

Das tut mir echt leid für Euch!Schade hatte echt gehofft es würde was bringen.

Wünsche Euch alles Gute!Vor allem Deiner Kleinen Gute Besserung!


Susi

Beitrag von schnucki719 07.02.06 - 21:45 Uhr

Hallo Marja

Lass es mal von einem HNO-Arzt abklären.

Laura ist auch 8 Monate alt und hat seit dem 4. Monat bereits sechs MOE gehabt,davon 3 vereitert ,wo sie auch jedesmal im KH lag.Im Januar haben wir dann eine Überweisung zum HNO-Arzt bekommen.Da wurde festgestellt,das Laura's Ohren so gut wie gar nicht belüftet werden und sie sich dadurch immer wieder entzünden.Nun bekommt sie in 2 Wochen Rörchen in die Ohren eingesetzt,damit sie wieder ausreichend belüftet werden.

LG Sandra+Matthias (6 Jahre)+#babyLaura(8 Monate)

@ hasifm:
Die Theorie mit der Impfung gegen Pneumokokken kann ich auch nicht wirklich bestätigen.Die erste MOE hat Laura aufgrund einer Pneumokokkeninfektion bekommen.Dabei hatten wir Glück im Unglück,das das Trommelfell geplatzt ist und der Eiter abgelaufen ist,so ist sie gerade so an einer Gehirnhautentzündung vorbei geschlittert.Anschließend wurde sie geimpft gegen Pneumokokken und trotzdem hatte sie 5 weitere MOE.

Beitrag von lucy04 07.02.06 - 22:23 Uhr

Hallo
Beim kleinsten Schnupfen reichlich Nasentrofen !!!
Die Nase belüftet die Ohren ist die Nase dicht ...keine Belüftung und dann Otitis media leiderund unbedingt Tropfen
LG Lucy