Wie seht Ihr das????

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von chrisi1977 07.02.06 - 21:43 Uhr

Hallo!
Mein Sohn 3,5 Jahre ist seid einem halben Jahr im Kindergarten. Wir hatten schon gleich am Anfang Probleme, da nur eine Erzieherin für 20 Kinder da war und er dort keinen richtigen Anschluss gefunden hatte. Er war vollkommen überfordert mit Allem. Nach und nach wurde es besser. Er ist seid ca. 3 Monaten so richtig in seiner Trotzphase und macht da auch wieder vieles durch, dementsprechend reagiert er oft gereizt und wütend. Er weiß oft nicht wie es das Alles ausdrücken kann. Er versucht den Großen alles nachzumachen und kann vieles noch nicht verstehen. Vor vier Monaten hatte er ein Mädchen gebissen und die Erzieherin hat ihn daraufhin festgehalten und das Mädchen durfte ihn zurück beißen. Sie meinte, dass er es dadurch lernt, wie schlimm beißen ist. Begeistert war ich nicht über diese Methode und ich glaube auch nicht, dass ein dreijähriges Kind diese Arte von Konsequenz versteht. Heute hat er zwei Kinder mit Schnee beworfen und die Erzieherin ist dann hin, und hat ihn mit Schnee eingeseift. Darf sie so etwas? Ist das die richtige Methode?

Beitrag von bernadette2 07.02.06 - 22:15 Uhr

Hallo!
Ganz klar NEIN!!!Das darf sie in dieser Form nicht,zumindest nicht in ihrer Funktion als Erzieherin!!!Sie hätte mit ihm einzeln sprechen müssen,ihn evtl. ein paar Minuten zum "Nachdenken"alleine am Tisch sitzen lassen können...!
Ich muß gestehen,dass ich auch schonmal "zart zurückgebissen"habe,als mein Sohn mal so ne Phase hatte(es hat einen Lernefekt),aber die Erzieherin darf auf keinen Fall so reagieren!
Auch ist es nicht OK,dass eine Erzieherin mit soo vielen Kindern alleine ist!Was ist das für eine Einrichtung?Eine private?Wende Dich an die Leitung!!!Hat sie Dir diese Vorfälle so von selbst erzählt#kratz?
LG
Bernadette mit 3 Kids

Beitrag von chrisi1977 10.02.06 - 13:34 Uhr

Wie gesagt, hatte mich nicht deutlich ausgedrückt. Sie ist schon lange nicht mehr alleine und das mit dem Schneeball hat ihre neue Kollegin getan. Ich war entsetzt, als ich von meinem Sohn gehört habe, dass es die andrer war. Ich wollte sie darauf ansprechen, aber sie war nicht da und mein Sohn liegt seid zwei Tagen mit 40 Fieber im Bett. Ich werde das nicht auf mir sitzen lassen und werde nochmal mit ihr sprechen.

Beitrag von tweety74 07.02.06 - 22:13 Uhr

hi chrisi.

ich bin erzieherin und oft ist es leider so daß auf 25 kinder 1,5 erzieherinnen kommen. und da ist man wirklich nur am rotieren.
wir haben kinder die andere mind. 10x am tag kratzen, beißen, treten oder boxen. wenn du schimpfst ist es denen so was von egal, wenn du sie kurze zeit von den anderen kindern isolierst ist das ihnen auch egal. ich habe auch schon einem kind erlaubt ein so "schlimmes" kind zurück zu hauen. aber bei einer einmaligen aktion von beißen ist das wirklich übertrieben.
ein 3-jähriger weiß nicht was er anrichten kann wenn er mit schnee wirft. bei uns im kiga ist es verboten und wer er doch tut muß wieder reingehen. aber einseifen?? und dann noch von der erzieherin?? das ist wirklich unter aller sau. ich würde mich beschweren!

lg tweety

Beitrag von chrisi1977 08.02.06 - 09:43 Uhr

Ich habe mich etwas undeutlich ausgedrückt. Sie ist jetzt nicht die ganze Zeit alleine gewesen. Das ging einen Monat so und dann kam eine neue Erzieherin dazu. Also überlastet ist sie jetzt nicht mehr!!! Sie meinte damals bei der Beißaktion, dass mein Sohn es auf diese Weise besser lernen würde. Er wäre so ein Kind. Was heißt, so ein Kind? Auch er wurde mindestens schon drei mal von einem anderen Kind gebissen, ohne das er was gemacht hat, geschweige denn getreten und geschlagen. Macht man das dann auch? Sie meinte, der Ton ist in der Gruppe rauer, da sie 2/3 Jungen haben.
Das mit dem einseifen war aber jetzt die andere Erzieherin. Ich war schockiert, dass sie jetzt auch so etwas anfängt. Sie hat erst ihre Lehre beendet und vielleicht orientiert sie sich bei ihrer Kollegin. Ist es denn nicht normal, dass Kinder mit Dreieinhalb ihre Grenzen testen und gerade wenn sie in der Trotzphase sind, nicht hören? Ich glaube ich werde nochmal mit den Erzieherinnen sprechen und ihnen sagen, dass ich mit solchen Methoden nicht einverstanden bin!

Beitrag von maxmama 07.02.06 - 22:19 Uhr

Ich bin schokiert so etwas zu lesen. Was ist denn das für ein Kindergarten? Ich selber arbeite in einem Kindergarten und meine Mutter ist auch Erzieherin und ich habe von solchen Methoden noch nie gehört. Wie soll ein Kind lernen das es nicht beißen darf oder mit Schnee werfen wenn die Erzieherin es ihm gegnüber zulässt. Was für eine pädagogische Begründung hat sie dafür? Für mich hört sich das absolut unprofessionell an und ich könnte mir gut vorstellen das eine Erzieherin mit 20 Kindern alleine auch manchmal überfordert ist und dadurch zu Methoden greift die eventuell fragwürdig sind. Findest du denn das sie das mit deinem Kind machen darf?

Beitrag von chrisi1977 10.02.06 - 13:55 Uhr

Nein, natürlich nicht!! Ich habe auch bei der Beißaktion klipp und klar gesagt, dass ich da anderer Meinung bin und das nicht mehr sehen will. Das war aber die eine Erzieherin als sie alleine war. Jetzt hat sie ja schon seid vier Monaten wieder eine Kollegin und diesmal war es die Neue, die das mit dem Schneeball gemacht hat. Leider habe ich sie nicht im Kindergarten angetroffen, also konnte ich noch nicht mit ihr darüber reden. Ich weiß echt nicht, was ich davon halten soll. Machen die das mit anderen Kindern auch? Ich kenne leider bis jetzt kaum andere Eltern und weiß auch nicht, ob ich so wirklich mit dem Elternbeirat sprechen kann. Man bekommt so ja kaum was mit. Ich werde jetzt auf alle Fälle dagegen angehen, mal schauen, was noch alles ans Tageslicht kommt.