Seit über 1 Jahr keine lust auf sex!

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von die_jenn 08.02.06 - 03:22 Uhr

Hallo,

irgendetwas scheint nicht mit mir zu stimmen, aber ich weiß nicht was....meine Tochter ist jetzt 19 Monate alt und ein paar Wochen nach der Geburt hatte ich (so wie es wahrscheinlich jeder geht) keine Lust auf Sex. Ich dachte, es rengt sich wieder ein aber das tut es einfach nicht! Wir haten zwar ein paar mal Sex aber dazu musste ich mich wirklich zwingen. Lust dazu hatte ich ganze 2 Mal!!!! Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Egal was ich oder wir versuchen, sobald es um Sex geht scheint sich bei mir eine Wand aufzutun. Es ist nicht so das ich Angst davor hätte, denn wir hatten vor der Schwangerschaft ( und ich betone davor, denn ab dem 4. Monat konnte ich einfach nicht) wirklich sehr guten Sex und auch häufig. Was ist bloß mit mir los???? Ich finde absolut nichts erregend, wirklich nichts. Habe mir sogar schon überlegt, ob ich auf "spezielle" Dinge stehe oder dogar "vom anderen Ufer" bin, was aber beides negativ ausgefallen ist. ich wei nicht mehr weiter. Ganz zu schweigen von meinem Freund der jetzt seit fast 2 Jahren damit leben muss und ich glaube irgendwann reicht es auch ihm. Ich brauche wirklich dringend einen Rat!!!! Und wenn er auch noch so klein ist, denn mittlerweile leidet unsere Beziehung darunter.....

Verzweifelte Grüße, Jenn

Beitrag von madjulie 08.02.06 - 10:23 Uhr

Das selbe Problem hatte ich auch.

Totaler Libido-Wegfall, 15 Monate nach der Geburt meiner Tochter hatte ich dann endlich wieder Bock.

Der Grund: Ich hatte von meinem Mann die Schnauze voll. Er hat mich mit allem alleingelassen und ich wollte einfach nicht mit ihm ins Bett. Ihn noch für sein beschissenes Verhalten belohnen wollte ich schließlich auch nicht.

Als ich mich getrennt habe, kam auch die Lust wieder.
Und die lebe ich jetzt auch endlich wieder aus.
Mit neuem Partner. ;-)

Vielleicht liegt es daran?

Beitrag von Olav 08.02.06 - 10:47 Uhr

Hallo Mad,

eine Libidoverlust nach der Schwangerschaft tritt relativ häufig auf, ist aber in einem selbst und keinesfalls im Partner begründet. #gruebel#kratz
Klar hat man ein gewisses Kausalitätsbedürfnis und sucht nach Gründen warum sich der eigene "Sexualtrieb"
plötzlich verändert hat. Aber dafür nun jemanden die "Schuld" zu geben, sei es nun dem Partner oder sich selbst ist schlicht unsinnig und keinesfalls hilfreich.
Letzten Endes normalisiert sich die Libido in nahezu allen Fällen wieder von alleine. Die Frage ist eben nur ob eine Partnerschaft diese Phase übersteht. #schwitzIn deinem Fall war´s wohl nicht so, hoffen wir dass es der Ausgangsposterin besser ergeht.#klee

LG

Beitrag von pheromon 08.02.06 - 10:53 Uhr

Hi Olav, seh ich genauso!

Herr gib mir die Gelassenheit die Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann, die Kraft jene zu verändern die ich beeinflussen kann...

... und die Weisheit das Eine vom anderen zu unterscheiden.

LG