Beikost mit 4 Monaten! HILFE!!!!!!!!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sabse24 08.02.06 - 08:12 Uhr

Hallo,

ich bin so verzweifelt...mein Kleiner wird schon seit einiger Zeit nicht mehr satt von der Flasche (Aptamil HA2!!!). Er trinkt 5x am Tag 200 ml und wollte immernoch mehr nachdem die Flasche leer war. Habe dann auf Rat vom Kinderarzt angefangen mittags Karotte zu geben. Er hat ziemlich schnell ein kleines Gläschen verschlungen. So langsam fängt er aber auch wieder abends an nach der Flasche rumzumeckern...ich kann doch jetzt nicht schon weitermachen mit der Beikost oder? Bitte bitte gebt mir ein paar Tipps...ich weiß nicht was ich machen soll. Wie mach ich weiter?

sabse, die total verzweifelt ist #schmoll und einen kleinen Nimmersatt hat

Beitrag von martinee2 08.02.06 - 08:56 Uhr

Gib ihm mehr Milch. Babys halten sich nun mal nicht an industrielle Mengenangaben. Pfeif auf die 1000ml.
Wenn du stillen würdest, wüßtest du auch nicht wieviel.

LG

Beitrag von ayshe 08.02.06 - 10:26 Uhr

ja, das denke ich auch.

mit 4 monaten wollen sie meist plötzlich mehr.
http://www.rund-ums-baby.de/stillberatung/mebboard.php3?step=0&range=20&action=showMessage&message_id=64939&forum=129


ich habe damals auch dauerstillen machen müssen,
aber das hört dann auch wieder auf.


lg
ayshe

Beitrag von angel_28 08.02.06 - 10:31 Uhr

Also einfach drauf pfeifen würde ich nicht, weil es da echt zu schweren Nierenschäden kommen kann
Mein Kia hatte mir deswegen extra gesagt lieber mehr Brei zu füttern
Wenn das Kind 4 Monate alt ist darf sie eh mit der Beikost anfangen.