Babyklleidung Größen .... An alle erfahrenen Mamis

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lullubaer 08.02.06 - 09:28 Uhr

Hallo,
ich bin in der 30. SSW und wollte mich Mitte des Monats auf den ersten Babybasar wagen. Ich bräuchte allerdings einige Tipps bezüglich der Kleidungskindergrößen bis ca. 12 Monate.
Meine Tochter wird im April geboren (hoffentlich :-) ) und ich dachte ich könnte vielleicht auf dem Basar schon mal für die ersten MOnate ein paar Sachen erstehen.
Habt Ihr ein paar Tipps? Gibt es Kleidungsstücke die sich im Alltag als unentbehrlich gezeigt haben?
Also ich weiss, daß es natürlich auf das Kind ankommt, aber es gibt doch bestimmt Normwerte z.B. mit einem Monat Gr. 50 - 56 usw., Oder?
Wäre für eine Auflistung von Kleidergrößen bis zu 12 MOn sehr dankbar. Sonst kauf ich hinterher Sachen die überhaupt nicht passen... und dafür ist auch ein Basar zu teuer ;-)

Danke für Eure Mühe.
Mit liebem Gruß.
lullubaer

Beitrag von moeni1966 08.02.06 - 09:32 Uhr

Hallo,
also, Du solltest allesam besten in Größe 56 oder größer haben. Mein "Zwerg" hat sich nach der Geburt als Riese herausgestellt und ich konnte gleich bei 62 anfangen. Kauf nicht zu viel.
Wie auch immer, hier kannst Du nachschauen:
http://www.urbia.de/services/erstausstattung/

Grüße
Simone

Beitrag von tati_plus_wuerstchen 08.02.06 - 09:36 Uhr

hallo luulubaer,

ich denke, da wirste hier keine wirklich befriedigenden antworten bekommen, weil man die nicht geben kann.

mein kleiner hatte nie größe 50, er ist fast direkt bei 62 eingestiegen und ist jetzt mit 6 monaten bei knapp 80. andere babys haben da noch größe 62/68.

ich würde dir wirklich empfehlen, nicht jetzt schon zu versuchen, für die ersten 12 monate klamotten zu kaufen. kaufe ein wenig "erstausstattung" (bodies, strampler) in 56 und 62 und belasse es dabei bis dein baby auf der welt ist.

alles liebe für den rest deiner schwangerschaft und eine angenehme geburt!

tati + #baby *28.07.05

Beitrag von kundera2009 08.02.06 - 09:48 Uhr

hallo!

ich hatte während meiner schwangerschaft einen riesen korb mit babysachen von meiner schwimu bekommen. da war ich gerade im 4. monat. an größen war alles dabei. am ende musste ich leider fast 2/3 der sachen zur seite legen, da sie nicht für die jahreszeit angemessen waren oder unpraktisch oder häßlich.
wir haben auch erst nach der geburt ausgetestet, was praktisch ist, und worin meine süße gut aussieht. zum beispiel hat sie nur 4 wochen lang strampler getragen.
also am besten ein paar bodies (lang und kurz) in 56 und 62, dazu zwei drei hosen mit weitem weichem bund, zwei drei strampler einfarbig (damit man verschiedene t-shirts dazu kombinieren kann), eine schöne dicke ausgehjacke und eine dünnere und eine dicke und dünne mütze. dazu ein paar dünne t-shirts und zwei drei dickere. das sollte für den anfang reichen.
ich habe die erfahrung gemacht, dass latzhosen zwar total süß aussehen, aber in dem alter doch noch ziemlich unpraktisch sind.
kundera

Beitrag von schnuffinchen 08.02.06 - 09:46 Uhr

Hallo Lullubaer,


ich kann Dir davon auch nur abraten.
Hedndrik hatte nur knapp zwei Wochen Größe 56 getragen.
Mittlerweile ist er 5,5 Monate alt und trägt Gr. 74/80, überwiegend jedoch 80 - und die Größe soll angeblich mit 15 Monaten passen #kratz.
Es hängt also alles von Deinem Baby ab, wie groß es ist und wie schnell es wächst. Wenn es auch so ein Riese ist wie Hendrik, würde ich an Deiner Stelle immer nur das kaufen, was Du für die nächsten vier Wochen brauchst. Wir haben zur Geburt z.B. Sommersachen in 74/80 geschenkt gekriegt (für den Sommer 2006), und ich muss sie jetzt aussortieren, weil sie jetzt passen würden.


LG Janine + Hendrik *21.08.05

Beitrag von martina129 08.02.06 - 10:07 Uhr

Hallo,

bezüglich der Größe kann man echt wenig sagen, hatte gedacht weil der Papa 198 cm groß ist kaufste nur ab Größe 62. Und was ist passiert ?? Habe in der 30 SSW das komplette Fruchtwasser verloren und der Kleine Schatz kam mit 41 cm und nur 1.645 g zur Welt. Ist jetzt mittlerweile ein richtiger Wonneproppen geworden von etwas über 5000 g, trägt aber immer noch Größe 62.

Kann dir nur den guten Rat geben, kauf nicht zuviel auch wenn du es nicht erwarten solltest, man bekommt zur Geburt echt noch jede Menge geschenkt und zwar überwiegend Kleidung.

Gruß und schöne Restschwangerschaft

Tina

Beitrag von twins 08.02.06 - 10:12 Uhr

Hi,
unsere Babys waren bei der Geburte 48/49 cm groß und haben knapp 2900 gewogen - ich kenne viele Einlinge, die noch leichter und kleiner waren.

Ich habe Größe 50 ca. 4 Wochen getragen, dann Gr. 56 nochmals 5 Wochen.

Auch wenn Du jetzt noch Größe 50 kaufst - wichtig ist, das die Unterwäsche gut paßt, da es im April noch kalt sein kann. Denn Unterwäsche die nicht richtig paßt kann zu kühl für die Babys sein. Dazu noch einen zu großen Pullover/Hose - was liegt denn da noch direkt an der Haut - gar nichts mehr und die Erkältungen sind vorprogrammiert.

Ich habe fast alles übern Zwillingsmarkt gekauft. Es waren auch ein paar Teile zu viel aber die kann ich ja wieder weiter verkaufen! Und so teuer sind die Teile dann auch nicht, das es ein großer Verlust ist! (Unterwäsche pro Stück 0,50 - 1,00 Eur, Strampler bis 3 Euro).

Kleiner Tipp:
Nach ca. 43-4 Wochen können die Babys ihre Füße strecken. Meine mochten da keine Strampler, wo die Füße dran waren, sondern lieber offene, und dann Socken oder Strumpfhose drunter - oder einfach Hose + Pulli, kann man eh besser kombinieren und die Pullis sind schneller voll geschlabbert und Hosen eher weniger.

Unterwäsche kann man auch nicht genug haben#freu denn es passiert schon öfters das sie sich vollpiseln oder beim Windeln wechseln schnell mal Wasser lassen.

Kaufe höchstens die ersten 3 Größen und danach ist ja eh wieder Herbst wo die nächsten Flohmärkte stattfinden. Denn wenn er schneller oder langsamer wächst, dann wirst Du für den Herbst die falschen Kleidungsstücke haben.

grüsse lisa

Beitrag von mara299 08.02.06 - 10:23 Uhr

Hups, bin ganz erschrocken das es tatsächlich Babys gibt di ebei Gr. 62 anfangen ... und ich fand meinen Mini (bei seiner Geburt 54 cm, 3580 g) schon groß. ;-)

Til hat die ersten 2 / 3 Wochen noch Größe 50 getragen, hatte vorsichthalber ein paar Bodies und Strampler in der größe gekauft.
Dann trug er etwa 6 Wochen Größe 56 und jetzt trägt er schon eine ganze Weile Größe 62. Zur Zeit hängen wir zwischen den Größen ... 62 wird langsam klein und 68 ist noch eine Ecke zu groß.

Die wachsen sooo schnell #heul #schmoll #heul ...

Von Verwandten haben wir schon Sachen in Größe 74 bekommen ... auf Vorrat zu kaufen ist sicher nicht schlecht, aber ich würd mich erstmal auf die ersten 6 Monate beschränken - essei denn da liegt etwas ohne das du nicht leben kannst ! ;-)

LG, Mara

Beitrag von hunaja 08.02.06 - 10:31 Uhr

Hallo!

Ich denke auch, dass dein Plan schwierig umzusetzen ist. Bei meiner Tochter musste ich noch Sachen in Größe 50 dazu kaufen (50 cm und 2780 g bei der Geburt) und mein Sohn hat mit 56 angefangen und die gerade mal 2 Wochen getragen (54 cm und 3980 g). Naja, hatte bei mir den Vorteil, dass ich ihm die Sachen von seiner Schwester anziehen kann, obwohl er im Sommer und sie im Winter geboren wurde ;-).

Kauf lieber ein paar Basics in Größe 56 und 62, den Rest musst du einfach sehen. Es ist auch so, dass ich Sachen, die ich bei der Großen so praktisch fand beim Kleinen gar nicht mehr mochte und umgekehrt. Man kann da echt nichts pauschal sagen.

Liebe Grüße,
hunaja

Beitrag von lullubaer 08.02.06 - 21:35 Uhr

Danke für all die netten und prompten Antworten.
Werde mich zurückhalten und erst einmal abwarten.
Bis dahin.
lullubaer