Biomüll Problem

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von birgitg.77 08.02.06 - 10:02 Uhr

Hallo

wir wohnen in einem 2 FAmilienhaus, unter uns die Vermieter. Wir haben keine Biotonne, sondern einen Bioabfall im Garten. Jetzt sagt unser Vermieter, dass keine Bananenschalen, keine Zitrusfrüchte, keine Schnittblumen, keine gekochten Essensreste, kein Fleisch und kein Fisch auf den Biomül dürfen. Also eigentlich fast gar nichts. Jetzt reicht unsere Restmülltonne überhaupt nicht aus, weil wir auch noch ein Windelkind haben.
Stimmt denn das, dass das alles nicht in Biomüll darf? Wie kann ich denn ohne Streit (schließlich müssen wir ja einigermaßen mitteinander auskommen) dieses Problem lösen?

Danke
Birgit

Beitrag von lady_chainsaw 08.02.06 - 10:15 Uhr

Hallo Birgit,

verwechsle bitte nicht Biomüll mit Kompost - das sind unter Umständen verschiedene Dinge.

In die sogenannte Biotonne, die von der Müllabfuhr bereit gestellt wird, dürfen meist mehr Dinge als in den Kompost.

Fangen wir mal bei Deiner Liste an:

Bananen + Zitrusfrüchte gehören zu den Südfrüchten, diese sind schwerer verrottbar, da die Schale ein pilzhemmendes Mittel enthalten

Schnittblumen können meines Erachtens auf den Kompost - sowie jeglicher Gartenschnitt ja auch

Essensreste, Fleisch + Fisch sind einerseits schwer verrottbar und zum anderen ziehen sie Ratten an!!! Ich glaube nicht, dass ihr das wirklich wollt!

Was z.B. auf dem Kompost darf:

Kleintierstreu, Eierschalen, Kaffeesatz und Teebeutel inklusive Filter, Pappe und Zeitungspapier, Küchenpapier, Papiertaschentücher, Herbstlaub, Stauden- und Strauchschnitt, Gemüsereste, verwelkte Topfpflanzen und Schnittblumen. Verdorbenes Obst und Rasenschnitt müssen wegen der Fäulnisgefahr dünn eingeschichtet werden. Schalen von Südfrüchten enthalten pilzhemmende Mittel und zersetzen sich sehr langsam, deshalb sollte man davon nur geringe Mengen auf den Kompost geben. Unkräuter sollten Sie nur kompostieren, wenn sie noch keine Samen gebildet haben.

Gruß

Karen (mit Kompost im Garten)

Beitrag von birgitg.77 09.02.06 - 10:47 Uhr

Hallo Karen

danke, ich wußte wirklcih nicht, dass zwischen Biotonne und Kompost ein Unterschied besteht. Jetzt ist mir klar, warum unser Vermieter so pingelig ist.

Vielen Dank.
Dann werde ich mir wohl doch eine eigene BIotonne anschaffen, hilft wohl nichts.

BIrgit

Beitrag von gh1954 08.02.06 - 10:16 Uhr

Ales, was du aufgezählt hast, darf natürlich in die Biotonne.
Mit Kompost kenne ich mich nicht aus.

Dann muß eben eine Biotonne her.
Die müßt ihr dann allerdings auch bezahlen.

Gruß
geha

Beitrag von myvancouver 08.02.06 - 20:33 Uhr

Bei uns kann man eine Windeltonne bekommen, für den Extra-Baby-Windel-Müll. Gibts das nicht bei Euch?

Gruß
Sandra

Beitrag von birgitg.77 09.02.06 - 10:47 Uhr

Hallo Sandra

nein, das gibt es bei uns leider nicht.

Birgit