Es wird nicht besser und ich will nicht ins Kh

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von girl08041983 08.02.06 - 10:12 Uhr

Huhu,

ich bin letzte Woche aus dem Kh gekommen, mit Kristallen in Blut (Verdacht auf Steine in der Blase), die ganze Zeit waren die Schmerzen weniger und jetzt seit gestern geht es mir immer schlechter, kann kaum mehr was essen, breche morgens und hab danach den ganzen Tag das Gefühl meine Speiseröhre und mein Magen werden von der Säure angegriffen, abgesehen davon hatte ich gestern extreme Probleme beim Pinkeln, manchmal konnte ich überhaupt kein Wasser lassen und wenn dann kamen nur kleine Tröpfchen, momentan geht das aber hab das Gefühl schlechter als sonst.
Hab nur noch Bauchschmerzen und die Nieren und Unterleibsschmerzen fangen nun auch wieder an, war die halbe Nacht wach und hab jede Std den Gang zum Klo getättig (was meinen Fa freuen würde) und jedesmal wenn ich wieder ins Bett zurückkam hatte ich Schmerzen im Bauch.
War gestern morgens bei der Hebamme und hab der auch gesagt das meine Schmerzen stärker geworden sind, aber dazu hat sie nichts gesagt.
Bin heute erst in die 11te Woche gekommen (nach dem Baby und nach dem Fa wechsel ich morgen in die 12te) und ich hab echt Angst das ich wieder ins Kh muss.

Weiß nicht mehr was ich machen soll, die Hebi meinte gestern zu mir, ich solle doch nicht dauernd zum Fa gehen (war letzte Woche beim Fa, weil ich vom Kh gesagt bekommen hab ich solle wenn ich raus bin sofort dort hin)

Lg Jule und Krümmelchen

Beitrag von stehvieh 08.02.06 - 10:17 Uhr

Hallo!

1. Hebamme wechseln - wenn du mit sowas angeblich zu oft beim Arzt bist, weiß ich es auch nicht! #kratz

2. Würd dich schon ins KH schicken. Das muss doch Behandlungsmöglichkeiten geben? Ich krieg schon Mitleid, wenn ich das hier lese, und würde dich am liebsten direkt hinbringen.

LG und gute Besserung
Steffi + Caroline Johanna (22 Monate) + #baby inside (17. SSW)

Beitrag von girl08041983 08.02.06 - 10:22 Uhr

Huhu,

hab dir grad auch auf deinen Beitrag geschrieben,

das Problem ist, die Hebi hatte ich bis gestern noch gar nicht die ist da mit der Fa-Praxis will auch so nicht viel mit der zutun haben, die ist nur auch in dem Kh wo ich entbinde, bzw. auch schon drin lag

Fa haben wir ja grad gewechselt, weil die alte gar nicht auf meine Schmerzen eingegangen ist.

Das Kh hat mich ja entlassen, weil die nichts mehr machen konnten, soll nur viel trinken und oft pinkeln gehen, ansonsten kann man dagegen nichts machen, solange die Steine nicht im Us zu sehen sind und/oder es zu einen Nierenstau gekommen ist, hatte im Kh ne Zimmernachbarin die hatte Gallensteine die hat man nach 4 Wochen erst im Us gesehen und da hatte ich die Kh-Ärztin gefragt ob das bei mir auch so sein kann und sie meinte Ja damit sollte ich rechnen wenn die Schmerzen net besser werden.

Lg jule

Beitrag von coppeliaa 08.02.06 - 10:21 Uhr

und was sagt deine hebi zu deinen schmerzen? #kratz

kanns ja auch nicht sein, dass es dir so schlecht geht, da noch zu raten 'kein arzt' finde ich reichlich komisch....

ich versteh dich, wenn du sagst du willst nicht in kh, aber wenns immer schlimmer wird, würd ich schon eher in den sauren apfel beißen. geh mal zum arzt, vielleicht läßt sich ja ambulant was hinkriegen, aber tun musst du auf alle fälle was, für dich und für die schwangerschaft!

ich würde sagen: geh doch lieber zum arzt!

lg

Beitrag von girl08041983 08.02.06 - 10:25 Uhr

Huhu,

die Hebi hat gar nichts dazu gesagt, hat einfach weiter gemacht und dann halt gesagt das ich nicht so oft zum Arzt muss, weil ich ja eben am 20.1. , am 3.2. beim Arzt und am 6.2. bei der Hebi war.

Ich sollte vom Kh und Fa aus nicht mehr machen als viel trinken und oft auf Klo das war´s Medis hab ich keine mehr bekommen

Lg Jule

Beitrag von 9877 08.02.06 - 10:39 Uhr

Hallo,
ich kann schon verstehen, dass du keine Lust hast ins Krankenhaus zu gehen. Ging mit auch so. Aber durch solche Schmerzen einschließlich der Nebenwirkungen für deinen Körper kannst du das Kind auch verlieren. Ich hatte zu einem späteren Zeitpunkt wie du in meiner 1.SS eine Blasenentzündung. Diese hatte dann Wehen ausgelöst.
Wenn du krank bist und fieber hast wirkt sich das auch negativ auf dein Baby aus. Da du noch am Anfang der Schwangerschaft bist, wäre ich da eh extrem vorsichtig.

Was die Hebamme betrifft würde ich auch sagen: Such dir eine andere.

LG Nicole

Beitrag von babyinside2005 08.02.06 - 11:19 Uhr

Hi, danke dass Du grade auf mein Posting geantwortet hast.
Nun bin ich dann hier bei Dir, aber ich merke wie traurig und fertig Du bist. Kann man denn da gar nix tun ? Ich meine, das kann doch nicht ewig so weiter gehen...

Kannst mich auch gerne über meine VK anmailen, lieben Gruß, Heike #liebe

Beitrag von bobiene 08.02.06 - 11:40 Uhr

Hallo!
Vielleicht gehst du mal zum Urologen, die kennen sich da am besten aus.
Mein ehemaliger FA hat auch seltsam auf meine Blasenentzündung reagiert, vor allem, nachdem es mit Medis nicht besser wurde. Hab mir hinterher gedacht, war wohl nicht sein Fachgebiet, zumal er mich selbst zu dem Urologen geschickt hat.
Alles Gute!!!
Yvonne SSW23