Wann denn dann Karotte?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von siri71 08.02.06 - 10:15 Uhr

Hallo Ihr lieben Mamis!

Ich habe Leonie 6 Monate voll gestillt, da sie allergiegefährdet ist (ich habe Asthma u. Neurodermitis und bin sehr vorsichtig!). #freu
Wir haben dann langsam mit Pastinake angefangen, und mittlerweile kennt sie auch Kartoffeln, Brokkoli, Mais und Fleisch. Abends bekommt sie einen HA-Brei.
Da ich gelesen habe, daß Karotten in Verdacht stehen, Allergien auszulösen habe ich ihr bisher keine gegeben :-(! Ich habe allerdings extra so viele Karotten eingefroren im Herbst und möchte ihr die schon irgendwann mal geben #kratz.

Also was denkt ihr, wann kann ich damit anfangen? Leonie wir in 10 Tagen 8 Monate alt.

Vielen lieben Dank für eure Antwort!

LG, Iris

Beitrag von zwillinge2005 08.02.06 - 11:08 Uhr

Hallo Iris,

mich würde interessieren woher die Aussage, dass Karotten Allergien auslösen können stammt. Ich hab schon einiges zu dem Thema gelesen, aber davon noch nichts gehört. Kennt jemand eine Quelle? Auch bei allergiegefährdeten Kindern kannte ich bisher dass Karotte mit zu den ungefährlichen Gemüsen zählt, lasse mich aber gerne überzeugen.

Andrea

Beitrag von orchidee1998 08.02.06 - 11:49 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht ob Karotten generelle Allergie auslösend sind, aber bei zu Neurodermitis neigenden Babys ist es nicht ungewöhnlich, wenn sie von Karotten den typischen Ausschlag bekommen.

Wir haben bei unserer Tochter auch brav mit Karotte angefangen, nach 1 Woche hatte sie ein ganz enzündetes Kinn und trokene Stellen am Rücken. Erst als wir auf Kürbis umgestiegen sind, ist der Ausschlag wieder abgeheilt.

Zwischen dem 1ten und 2ten Geburtstag ist diese Empfindlichkeit vollkommen verschwunden. Sie ist jetzt 2 1/2 J. und kann ohne Probleme Karotten, Tomaten, Aprikosen und alles was ihr schmeckt essen.

Gruss Claudia

Beitrag von siggi1986 08.02.06 - 11:11 Uhr

Hallo Iris,

das Karotten alergien auslösen können habe ich ja noch nie gehört soweit ich weiß ist das mit das gesündeste gemüse ich habe auch asthma und mein sohn hat das ab vier monate gegessen und ihn geht es bestens.
Ich würde an deiner stelle mal den kia fragen sicher ist sicher.
Hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Liebe grüße Siggi mit Sascha 9 Monate alt

Beitrag von bade_fee 08.02.06 - 12:24 Uhr

Hallo Iris,

habe mal ein wenig gegoogelt und dabei festgestellt, dass eine Kreuzallergie auch gegen Karotten bestehen kann, siehe:
http://www.hal-allergie.de/allergieinfos/kreuz.htm

http://www.familienhandbuch.de/cmain/f_Aktuelles/a_Gesundheit/s_167.html

Karotten können auch ein sogenanntes "Orales-Allergie-Syndrom" auslösen:
http://www.pollenstiftung.de/index.php?inhalt=pollenallergie_nahrungsmittel

Aber das größte Problem der Karotte ist meiner Meinung nach die verstopfende Wirkung ;-)

Grüße
Badefee und Finn (fast 14 Monate, allergiegefährdet und ohne Reaktion auf Karotten ;-))

Beitrag von siri71 08.02.06 - 14:07 Uhr

Hallo Badefee,

vielen Dank für die hilfreichen Links, sie sind sehr informativ!#freu

Ich habe damals bei meinem Sohn (jetzt 5 Jahre alt) auch mit Karotten angefangen, aber damals waren sie noch nicht umstritten #augen, er hat sie aber gut vertragen (aber ohne den Birnenmusnachtisch hätten sie ihn verstopft).

Jetzt bei meiner Tochter hab ich eben mit den Pastinaken begonnen, weiß aber nicht so genau, wann ich ihr dann KArotten geben darf. Ich glaube aber langsam, daß wenn sie drauf reagieren würde, es egal ist wann ich sie ihr gebe - ob mit 8 Monaten oder mit 12 Monaten! Was denkst Du?
Hast Du bei Finn auch mit Karotten begonnen? Wenn nein, wann habt ihr Karotten eingeführt?

Lieben Dank schon mal für die Antwort!

LG, Iris

Beitrag von bade_fee 08.02.06 - 22:06 Uhr

Hallo Iris,

hm, ich war ja sehr sehr penibel, was die Ernährung anging...ich denke, Finn hatte irgendwann zwischen dem 10. und 12.Monat zum ersten Mal Karotten-Kontakt...dann garantiert aus dem Glas, da ich zuhause erst kürzlich mal Karotten gekocht habe (weil ich sie selbst nicht soooo gerne mag...)...wenn ich unterwegs bin, muss Finn eben mit Alnatura etc. klar kommen.

Ich denke, Du kannst Deiner Tochter jetzt guten Gewissens Karotten geben! Ist schon witzig, wie sehr sich die Ansichten innerhalb relativ kurzer Zeit ändern, oder? Fünf Jahre und schon sind da neue Gefahren an allen Ecken ;-).

Ich habe bei Finn übrigends mit Zucchini und Kürbis angefangen...hatte irgendwo auch gelesen, dass Karotten deshalb als Beikost-Start-Brei von Hipp und Co so gepriesen werden, weil die einfach billig in der Produktion sind und durch den süßen Geschmack fast allen Babies schmecken. Trotz meiner Vorsicht ist Finn nun zum Alles-Esser geworden, der hysterisch wird, wenn er nicht ALLES probieren darf #mampf und noch kein einziges Mal irgendeine allergische Reaktion gezeigt hat...dennoch stehe ich voll und ganz hinter einer vorsichtigen und überlegten Beikost-Einführung!

Uff, lange Antwort geworden...sorry :-)

Weiterhin viel Spaß beim Kochen
Badefee und Finn (*12.12.04)

Beitrag von zwillinge2005 09.02.06 - 08:16 Uhr

Hallo Badefee,

danke für die Links, vielleicht fange ich dann auch lieber mit Pastinaken oder Kürbis an.

LG Andrea mit Nils und Joshua (sind 6 Monate, korr. 4 Monate und werden noch voll gestillt)