Moncherie in der Schwangerschaft o.k.?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shanti.y 08.02.06 - 10:18 Uhr

Hallo,

jetzt hab ich nochmal eine Frage.
Wenn hier Süßigkeiten von Besprechungen übrig bleiben, schlage ich manchmal zu, und hab auch schon das eine oder andere Moncherie gegessen.
Das ist doch o.k., oder?
Ich muss dazu sagen, daß ich normalerweise gar kein Alkohol trinke, auch nicht vor meiner Schwangerschaft, einfach weils mir nicht schmeckt, Moncherie ist so ziemlich das einzige, das ich mag (hab sie auch erst ab und zu ab dem 5. Monat gegessen, da mir vorher beim Anblick von Schokolade schon schlecht wurde).

#danke
Shanti (31. SSW)

Beitrag von siggi1986 08.02.06 - 10:22 Uhr

Hallo Shanti,

Ja du kannst sie essen solange du keine ganze Packung isst;-).

Hast es ja auch bald geschafft.

Wünsche dir noch eine schöne Restschwangerschaft und alles gute für die bevorstehende Geburt.

Liebe grüße Siggi mit Sascha 9 Monate alt

Beitrag von shanti.y 08.02.06 - 10:31 Uhr

:-) nein nein, das sind nur immer höchstens 2 oder 3, die nach einer Besprechung übrig sind! Meistens krall ich mir die dann und ess sie über den Tag verteilt. Kommt vielleicht einmal die Woche vor, bin nur grade etwas stutzig geworden, nachdem meine Kollegin meinte, da wäre doch Schnaps drin #schock
Vielen Dank für Deine Antwort und Euch ganz viel Spass zu dritt!

Liebe Grüße,
Shanti

Beitrag von schokikeks 08.02.06 - 10:29 Uhr

Hi,

also ich persönlich würde es lassen. Es kommt ja nicht auf die Menge an, sondern vielmehr auf den Inhalt. Und das ist Likör, oder? Ich denke, dass ein Likör oder Schnaps viel schädlicher ist, als ein Glas Sekt z.B.

Ist aber nur meine Meinung! :-p Ich selber trinke absolut 0 Alkohol, hab aber generell eine Abneigung dagegen!

LG Sarah ET-2

Beitrag von shanti.y 08.02.06 - 10:37 Uhr

Hallo Sarah,

oh je, hoffentlich hab ich dann nix falsch gemacht #schwitz
Hatte mir da echt keine großen Gedanken gemacht, nachdem ich ja eigentlich nie Alkohol trinke - bis meine Kollegin grade meinte, da wäre doch Schnaps drin...
Ich habe ja so Kreislaufprobleme, und mein FA meinte da sogar, ich sollte öfter mal ein Glas Sekt trinken - was ich aber nie gemacht habe - von daher dachte ich, kann so ein Moncherie nicht so schlimm sein. Aber wenn da Schnaps drin ist... Ich glaub ich lass es lieber mal!

Liebe Grüße,
Shanti

Beitrag von schokikeks 08.02.06 - 10:42 Uhr

Hi Shanti,

lass dich jetzt nicht von meiner unqualifizierten Meinung durcheinander bringen! :-p Du hast die Mon Cherie ja nicht in der Zeit gegessen, in der sich dein Baby entwickelt hat! Sprich, die ersten 12 Wochen!

Schnaps ist sicher das härteste, aber Schnaps ist da ja nicht drin! Ist Kirschlikör, oder? Kenn den Unterschied aber nicht - bin ein Banause!

Im Übrigen kann ich dir sagen, dass ich die ersten 8 Monate meiner SS nichts Süßes mehr sehen konnte, obwohl ich sonst ein Keks und Schokomonster war. Sogar mein Müsli war mir zu süß!

Aaaaaber jetzt kommt alles zurück. Ich steh momentan irre auf Süßes! Lecker, ich ess viel Michreis, Kuchen, wieder mein Müsli! Der Hunger kehrt zurück!
#freu
LG Sarah

Beitrag von sandra7.12.75 08.02.06 - 10:46 Uhr

Hallo

Ist das kein Weinbrand#kratz???Ich würde sie nicht essen weder während der #schwanger noch im normalen zustand.

lg

Beitrag von shanti.y 08.02.06 - 11:03 Uhr

Jetzt war ich grade auf der Mon Cherie Homepage, es ist wohl eine Likör-Füllung.
Keine Ahnung #kratz

Beitrag von shanti.y 08.02.06 - 10:57 Uhr

Also die ersten Monate hab ich auch absolut gar keine Schokolade gegessen, weil ich sie nicht mehr sehen konnte und mir so schnell schlecht wurde, hab da vor allem Salat, Obst und Gemüse gegessen, das war das einzige, was mir geschmeckt hat. Das war auch sehr ungewöhnlich für mich, und seit Dezember bin ich leider auch wieder in einer Phase, wo ich plötzlich gaaaaar keine Lust mehr habe auf gesunde Sachen, sondern wieder auf Schokolade, Pizza, Pasta #augen Versuch natürlich trotzdem, etwas drauf zu achten, grade z.B. hab ich mit Verachtung einen Apfel runtergewürgt :-p
Da ich wie gesagt eigentlich nie Alkohol trinke (es gab jetzt in meiner Schwangerschaft 2 Ausnahmen mit einem halben Glas Sekt, bei der ersten war ich grade 2 Tage schwanger und wußte es noch nicht, und da ich ein neues Auto gekauft habe, habe ich mit meinem Freund angestoßen, die zweite war an Silvester) und keine Schokolade sehen konnte, hab ich natürlich auch keine Pralinen mit Alkoholfüllung gegessen. Blöderweise dafür seit Dezember sicherlich 1x die Woche, wenn auch nur immer sporadisch. Ich werde es zur Sicherheit einfach mal lassen, es gibt ja auch superleckere Nougatpralinen (die wir hier in der Firma leider nicht haben #heul), da werde ich mir hier mal einen Vorrat anlegen, damit ich nicht mehr aus Schokoheißhunger über die Moncherie herfalle.

Viele Grüße und bald ganz viel Spass zu dritt! (hast es ja bald geschafft!!!)
Shanti

Beitrag von sneukje 08.02.06 - 10:45 Uhr

Moment mal...
Dein Arzt hat dir echt geraten hin und wieder ein Glas Sekt zu trinken? Wegen Kreislaufproblemen?
Das hab ich ja noch nie gehört und schon gar nicht in der Schwangerschaft.
Also ich denke, wenn du ganz, ganz selten mal EIN monchérie
isst, ist das ok. Habe letztens auch ne leckere Soße gemacht und mit Weißwein abgeschmeckt(gehörte zum Rezept).
Aber das mit dem Sekt würde ich echt lassen.
Glaube nicht dass das so gut fürs Kleine ist.

Lg Alex+#baby29ssw

Beitrag von shanti.y 08.02.06 - 11:07 Uhr

Ja, hat er!
Das gleiche haben übrigens auch meine Kollegen hier gesagt, nachdem mir hier mehrmals schwarz vor Augen wurde.
Man soll es nicht übertreiben, aber so ein Glas Sekt kann sich wohl günstig auf den Kreislauf auswirken und ist angeblich in Maßen unschädlich. Aber ich habe das wie gesagt nicht gemacht, hab einfach kein gutes Gefühl dabei, wobei ich jetzt Tropfen bekomme, die zwar angeblich o.k. sind in der Schwangerschaft, aber das ungute Gefühl bleibt halt immer bei sowas.
Das mit der Soße dürfte ja kein Problem sein, denn nach dem Kochen ist der Alkohol ja eh so gut wie weg!

Beitrag von schokikeks 08.02.06 - 11:11 Uhr

Nochmal ich:

Beim Kochen nehm ich auch manchmal Alkohol, da mag es selbst ich. Was ist ein Apelstrudel ohne Rum drin, oder eine gute Sauce ohne einen Schuss Wein?

Ich habe z.B. die ersten 3 Monate auf Kaffee verzichtet, weil alle sagte, das wäre schädlich. Tja, bis ich eines Tages ohnmächtig wurde. Und da habe ich wieder mein Tässchen morgens getrunken. Das erste Mal bin ich zwar fast geflogen, so high hat mich der gemacht, aber jetzt gnieße ich sogar 2 Tassen täglich. Mein Arzt sagte, Kaffee wäre gar nicht so ungesund, wie jeder meint. Und ich habe einen sehr kompetenten Arzt!

Aber über Akohol, Kaffe und Nikotin gibt es ja die wildesten Diskussionen!

LG Sarah

Beitrag von valerita 08.02.06 - 12:15 Uhr

also in meiner ss hab ich auch mal n moncherie, mal ein schluck radler von meinem mann, oder ein gläschen wein getrunken. unserem Sohn geht es spitzenprächtig.
auch jetzt der Kinderarzt hat gesagt, von allem ein bissi. aber nix übertreiben.
ein Glas Sekt IST gut für den Kreislauf und in der SS und Stillzeit hat es den Vorteil, dass er die Milchbildung anregt. Ich kann ein liedchen davon singen!

Man sollte nix übertreiben - weder im Genuss noch in der Vorsicht. Du bist ja nicht krank. Und von ein paar Moncherie wird dein kind auch nicht krank. Da müsstest du schon viele davon essen, und würdest dich sicherlich vorher übergeben! #mampf

also mahlzeit
Barbara

Beitrag von shanti.y 08.02.06 - 12:23 Uhr

Hallo Barbara,

vielen Dank für Deine Antwort!
War total verunsichert, habe jetzt auch nochmal im Internet geschaut und eine Kollegin gefragt, die sieht das so ähnlich wie Du.

Liebe Grüße,
Shanti

Beitrag von ayla_1976 08.02.06 - 13:02 Uhr

Hallo Shanti,

ich steh total auf die "Edlen Tropfen" (weiß nicht ob Du die kennst) und hab auch schon ab und zu mal gesündigt.

Meinem Baby gehts aber trotzdem gut *gott sei Dank.

Eine Bekannte hat mir erzählt sie hatte in der SS tierische Gelüste auf Eierlikör und hat auch jeden Tag ein Gläschen getrunken. Ihre Tochter ist 35 Jahre alt und kerngesund.

Ich denke man sollte es nicht übertreiben wie mit allem halt.

Eine schöne Rest-SS noch

LG
Ayla 38. SSW

Beitrag von shanti.y 08.02.06 - 13:12 Uhr

Hallo Ayla,

vielen Dank für Deine Antwort, das beruhigt mich doch etwas!
Habe immer nur ganz wenig gegessen wenn hier was übrig blieb, aber grade bin ich schon kurz erschrocken und habe überlegt, ob das was ausgemacht haben könnte.

Liebe Grüße,
Shanti