Steuerfachangestellte

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von knuddelmaus2005 08.02.06 - 10:29 Uhr

Ich bin ausgelernte Steuerfachangestellte und arbeite seit der Ausbildung bei meiner Mum mit im Büro (mit Ausbildung 6 Jahre). Habe im Dezember die Prüfung zum Steuerfachwirt gemacht und warte jetzt auf die Ergebnisse (muss sagen, die war wahnsinnig schwer).

Was mich jetzt mal intressieren würde, was andere so in ihrem Job als "Steuerfachangestellte" verdienen ? #kratz Viell. sind ja welche hier angemeldet und können mir da weiterhelfen.

Ich bekomm im Monat "unter" 850,00 € raus und bekomm von jedem gesagt, das wäre zuwenig für "mein" Beruf.

#kratz Langsam glaub ich es auch ... muss dazu sagen, mir ging es vorher net so ums Geld, aber jetzt merk ich schon, da ich ausgezogen bin, das man damit hinne und vorne nicht klar kommt. Und das doch net sein kann ... da brauch man auch net über eine Familienplannung je nachzudenken.

Mein Schatz is Bankkaufmann und bekommt doppelt soviel raus wie ich. #schock Hallo ? Verdien ich echt so wenig ?

Könnt ihr mir weiterhelfen ? Es wäre echt lieb

Beitrag von maeuschen06 08.02.06 - 15:30 Uhr

Hallo,

ich weiß nur, dass Steuerfachangestellte ganz besch... verdienen, wieviel genau kann ich dir nicht sagen. Soviel wie ein Bankangestellter jedenfalls nie und nimmer. Am besten fragst du mal bei der Steuerberaterkammer nach, die haben Durchschnittswerte aus deinem Bereich und sollten dir eigentlich Auskunft geben.

LG

Beitrag von knuddelmaus2005 08.02.06 - 15:34 Uhr

das sie besch...en verdienen, das spür ich an der eigenen Haut ;-)

Na, dann ruf ich da am besten mal an.

Trotzdem danke

Beitrag von hymira 08.02.06 - 22:25 Uhr

Hallo,

um es vergleichen zu können, wäre interessant zu wissen:
- wieviel du brutto verdienst
- wieviele Stunden du pro Woche arbeitest
- was zu Deinen Aufgabengebieten gehört

Ich bin auch gelernte Steuerfachangestellte bin nach Abschluß der Ausbildung seit 8 Jahren in diesem Beruf tätig. Zur Zeit arbeite ich 28,5 Std. die Woche in einem kleinen Büro und bekomme brutto 1500,00 EUR plus zusätzlich vom Arbeitgeber gezahlte Beiträge zur Direktversicherung von 145,00 EUR. Dafür gehört aber auch alles zu meinem Aufgabengebiet: Jahresabschlüsse, Steuererklärungen, Buchführungen, Lohn, anlernen und betreuen der Auszubildenden, Sekretariatsarbeiten.

Hoffe ich konnte Dir etwas weiterhelfen und würde mich mal interessieren, wie es so bei Dir oder bei anderen aussieht.

Viele Grüße
Yvonne

Beitrag von knuddelmaus2005 09.02.06 - 07:46 Uhr

- ich verdien brutto 1350,00 € (und Direktvers. 100,00€)
- arbeite 40 std. die woche
- mache buchhaltung, abschlüsse und einkommensteuer-erklärungen udn bürokram natürl (wie post,bescheide, etc)



Beitrag von yoexx 09.02.06 - 15:27 Uhr

ich habe meinen abschluss 2001 gemacht.
ich arbeite 39Std/woche und bekomme 2200€ brutto + fahrgeld. mein chef hat mir letzten monat versprochen mein gehalt zu erhöhen, frag sich nur wann...

ich habe eine bestimmte anzahl an mandanten und die betreue ich von a-z, ausser lohn.

damals nach meiner ausbildung habe ich 3.700 DM verdient. Das war das mindeste was eine steuerfachangestellte bekommen sollte in einer großstadt.

gruß
yoe

Beitrag von knuddelmaus2005 09.02.06 - 15:38 Uhr

ich hab ausgelernt in 2002 ... und arbeite in einem dorf, da isnd die löhne sowieso etwas geringer

aber brutto 1350,00 is schon etwas wenig

Beitrag von peterpanter 09.02.06 - 12:03 Uhr

Hallo,

Steuerfachgehilfen haben gute Berufsaussichten in mittleren und großen Betrieben im Finanz- und Rechnunswesen und in angrenzenden Bereichen.

Sollte sich hier eine Möglichkeit für dich ergeben würde ich dahin wechseln.

grüßle

peter