"Vielleicht das nächste mal?" ich glaubs nicht!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von she_unique 08.02.06 - 10:59 Uhr

Hallo ihr Urbis!!

Leider schreibe ich heute aus traurigem Anlass, aber hatte ja versprochen Euch auf dem laufendem zu halten.
Also ich hatte letzte Nacht grobe Schmerzen im Unterbauch und auch Blutungen.

Bin gleich heute morgen zum FA und der hat gesagt, ich habe einen Abgang- und dann folgenden nächsten Satz-
"Vielleicht das nächste mal!"

Also ich weiß dass es häufig vorkommt, aber ich hatte mcih doch schon so sehr gefreut.
Ich brauch jetzt erstmal n Weilchen um abzuschalten und dann vielleicht wirklich noch mal ansetzen.

Keine Ahnung, wünsche Euch allen noch ne schöne Zeit. Melde mich bald wieder!!!!#klee

Euer Pummelchen!#liebdrueck

Beitrag von lion1984 08.02.06 - 11:06 Uhr

hallo,
also ich find den satz ja mehr als unter die gürtellinie geraten.
ich selbst habe auch diese zeit bereits einmal durchmachen müssen (im juli 2005). für mich war es auch sehr schwer, ich war antriebslos und meine gedanken durcheinander.
ich hoffe, dass du es gut verarbeitest, auch wenn das jetzt vielleicht blöd klingt. ich habe mir nach einiger zeit gesagt: besser jetzt als im späteren Verlauf oder ein behindertes Kind (ohne abfällig klingen zu wollen), aber damit habe ich Schritt für schritt alles in ruhe verarbeiten können. und glaube mir, es dauert eine weile.
ich wünsche dir natürlich alles erdenklich gute!
gruß lion1984

Beitrag von anny87 08.02.06 - 11:07 Uhr

Hallo Pummelchen!

Tut mir sehr leid für dich! Ist bestimmt schwer! :-(
Wie kann denn sowas passieren? :(

Versucht es einfach nochmal :) Dann klappts bestimmt! Drücke euch die Daumen!

LG Anny :-)

Beitrag von she_unique 08.02.06 - 11:16 Uhr

Hallo Anny!!

Tja, so was passiert eben. Der Arzt meinte auf drei Schwangerschaften kommt eine Fehlgeburt(auch n ganz toller Spruch in so ner situation).
Es sollte einfach nicht sein.
Mir gehts ausser den leichten Krämpfen eigentlich ganz gut, und außerdem hab ich ja noch n kleinen Racker der mich braucht.#baby

Wünsche Dir viel Glück!!!!

Pummelchen#klee

Beitrag von mara299 08.02.06 - 11:10 Uhr

Hallo du Arme !

Kommst du Zufällig aus dem Bereich 316.. ? Könnte mein ehemaliger Arzt gewesen sein.
Selbst mein Schwiegermonster hat damals solche Sprüche gerissen ... kann dich gut verstehen.
Ruh dich jetzt schön aus und verarbeite das Ganze erst einmal ... bei mir hat das auch eine ganze Weile gedauert, aber es hat sich gelohnt ... ich habe jetzt einen ganz wunderbaren kleinen Sohn. Ich denke oft an meine Süße da oben in den Sternen und weine auch noch oft, aber irgendwann wird es weniger weh tun. Nicht aufhören, nur weniger.

#liebdrueck dich ganz fest, Mara

Beitrag von feindler123 08.02.06 - 11:20 Uhr

Hey süsse, ich weiss wie das ist.
Mir ist das gleiche passiert und zwar 2004 1 Tag vor Heilig Abend!
Die Ärzte sind da manchmal voll herzlos! Ich bin damals sofort ins Krankenhaus gefahren und die Ärztin hat gesagt Ja die Blutung kommt jetzt und es geht mit ab, wer weiss ob´s überhaupt gewollt war!
Krass oder ich hab dann nur noch gesagt: Eigendlich schon und bin heulend gegangen.

Das ist nun schon über ein Jahr her und ich wollte es dann erst mal lassen.
Und jetzt bin ich in der 14. Woche und hoffe das alles gut geht. Und für mich ist klar das ich in diesem Krankenhaus nichtventbinden würde!

Also sei tapfer und lass dich drücken! #liebdrueck

Beitrag von stehvieh 08.02.06 - 11:19 Uhr

Hallo!

Das tut mir echt leid! War es noch ein ganz früher Abgang?

Ich weiß nicht, wie weit du warst, aber auch, wenn so frühe Abgänge einen FA nicht mehr schocken können - sind ja wirklich sehr häufig - er darf dir das doch nicht an den Kopf knallen! War wirklich sehr gefühllos ausgedrückt. "Mehr Glück beim nächsten Mal" wäre wohl netter gewesen.

LG
Steffi

Beitrag von silvie24 08.02.06 - 13:20 Uhr

Hallo,

also echt, an deiner Stelle wäre ich bitter enttäuscht. Aber leider ist das häufig realität. Manche Ärzte gehen damit um als wäre es das normalste der Welt.

Bei meiner 1. Schwangerschaft hätte ich auch beinah einer FG gehabt. Ich hatte auch Blutungen und bin ins Krankenhaus. Die waren da auch voll krass: "Wenn Sie jetzt ne FG haben, dann können wir es auch nicht ändern." oder: "Sie können doch immer noch Kinder bekommen." Na toll, für dieses Baby haben wir über 1 Jahr geübt und dann einfach so ne FG, natürlich war ich da todtraurig und wollte das nicht hinnehmen. Sogar meine Oma und Schwiegereltern meinten, besser wenn ich es jetzt verliere, da ich ja Blutungen habe könnte das ja heißen das Kind ist nicht in Ordnung.#bla#bla#bla

Mein Sohn wird Ende Februar 2 Jahre alt und ist kerngesund. Die Blutungen kamen nur von einem Hämatom und ausserdem leide ich unter Hormonmangel. Nun bin ich wieder schwanger, und das gleiche wie damals, wieder Blutungen, die aber bereits mit Hormoneinnahme in den Griff zu bekommen waren.

Ich wünsche Dir viel Kraft und ruh dich erstmal ordentlich aus. Und wenn es dir wieder etwas besser geht dann probiert ihr es nochmal und dafür wünsche ich euch dann das alles gut geht.

Und zum Thema FA, vielleicht suchst du dir jemand anderen der einfühlsamer mit sowas umgeht. #liebdrueck

LG Silvie