Haben sich Eure Haare auch wieder verändert nach ca. 3 Monaten???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von diva71 08.02.06 - 11:29 Uhr

Hallo,Ihr Lieben,

hatte in der SS und im Wochenbett null Haarausfall und nie fettige Haare...... :-)

Jetzt plötzlich nach ca. 13/14 Wochen kriege ich fettigere Haare und sie gehen mir aus.
Immer ,wenn ich durch die Haare fahre,sind welche in der Hand- #schock

Wem geht/ging es genauso???
Normalisiert sich das auch wieder???

Danke und LG,Alex

Beitrag von liablo 08.02.06 - 11:39 Uhr

Hallo,

bei mir ist es das selbe. Jetzt 13 Wochen nach der Entbindung fallen bei mir auch die Haare aus. Meine Hebamme meinte, dass das mit der Veränderung des Hormonspiegels zu tun hat. Also kein Grund zur Besorgnis.

Gruß

Liane

Beitrag von siggi1986 08.02.06 - 11:39 Uhr

Hallo,

Diese Frage hätte auch von mir kommen können.

Ich habe seit der entbindung von mein Sohn auch starken Haarausfall.
glaube schon manchmal wenn das so weitergeht habe ich bald ne glatze.

Bin mal gespannt was die anderen Antworten, würde mich echt mal interessieren.

tut mir leid das ich dir jetzt garkeine hilfe war aber das musste ich jetzt auch mal loswerden.

Wünsche dir Leidensgenossin noch ein schönen Tag

Liebe grüße Siggi mit Sascha 9 Monate alt

Beitrag von deike28 08.02.06 - 12:03 Uhr

Hallo, das gleiche hatte ich auch. Und ich kann Kieselerde auch herzlichst empfehlen, hat mir sehr geholfen. Braucht allerdings Zeit, so ca. 4 Wochen hat es schon gedauert, bis es besser war.

LG, Dana mit Denise.:-D

Beitrag von sugarfrett77 08.02.06 - 11:42 Uhr

hi alex,

ging mir auch so, i. d. r. verliert man nach der geburt im laufe der zeit bis zu 15 % seiner haarpracht (aussage meiner hautärztin). bei mir warens 21 #heul

ich hab mir meine langen haare dann auf kinnlänge abgeschnitten, damits ein bisschen voller aussieht; zwischenzeitlich sind die verlorenen wieder nachgewachsen und ich seh nicht mehr aus wie ein gerupftes huhn :-P

wenns dir zuviel vorkommt, geh zum doc und lass ne haaranalyse machen; sofern du nicht stillst kann man mit hormonen gegen den kahlschlag angehn.

grüßle,
yvonne & theo - der inzwischen mehr haare hat als mami #huepf

Beitrag von mina18 08.02.06 - 11:58 Uhr

Hallo Klatzkopf *hihi*#freu

Ich hatte echt heftigen Haarausfall. Ich traute mir nichtmal die Haare zu kämmen.
Ich kann dir von daher nur Kieselerde empfehlen (Kapseln, gibts in der Drogerie).
Oder Vitaminpräperate mit Zink und Biotin (besser wär natürlich eine ausgewogene Ernährung;-) )

Liebe Grüße
Katrin