Babybeschäftigung mit 5 Monaten

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von JGrepin 08.02.06 - 11:47 Uhr

Hallihallo Ihr Mamis,

ich habe da mal eine Frage; was mach ihr mit euern kleinen Rackern so zu Beschäftigung den lieben langen Tag?

In den Zeiten, wo meine kleine wach ist, ist sie mehr mit sich beschäftigt und "spielt" mit ihren Rasseln oder dreht sich um.. Ihr reicht es schon, wenn ich neben ihr sitze, dann strahlt sie über das ganze Gesicht..

Ich mache dann mit ihr so kleine Sportübungen, die sie zum totlachen findet und wir kuscheln..!

Manchmal denke ich, ich tue zu wenig mit ihr. Da ich verunsichert bin, würde ich mich über Meinungen von euch freuen.

Liebe Grüsse und einen schönen Tag...

Beitrag von mara299 08.02.06 - 11:55 Uhr

Hallo !

Bei uns läuft es ähnlich ... neulich meinte mein Mann dann auch ob wir vielleicht zu wenig mit ihm tun, aber Til ist, wenn er so auf seiner Krabbeldecke liegt und mit sich (neulich haben wir ja auch endlich die Füße zum spielen entdeckt) und seinen Rasseln, etc spielt am glücklichsten. Wir sitzen daneben, oder ich bin zumindest immer in der unmittelbaren Nähe und rede mit ihm ... ab und dan muss ich halt auch mal abwaschen ... er ist jedenfalls nie allein.

Wenn er keine Lust hat mit seinen Sachen zu spielen beschäftige ich ihn, ... kitzeln, knuddeln, erzählen ... und trotzdem hab ich auch ab und an das Gefühl das ich ihn zu wenig fördere ... aber was soll man denn tun ?

Habe jetzt mit ein paar kleinen Fingerspielen angefangen, "Gucke da" ... vonwegen Tuch vor's Gesicht und so ... ich singe ihm was vor (armes Baby ;-)) und wir machen, das aber eigentlich schon seit er ein Minibaby war, Babymassage ... mal mag er's mal nicht.

Ich denke fpr die Kleinen da sein und ihnen zeigen das alles was sie tun toll ist, ist das Wichtigste und immerhin bringen wir sie ja auch zum lachen - muss also gut sein was wir tun !

LG, Mara

Beitrag von JGrepin 08.02.06 - 12:05 Uhr

Hallo,

da bin ich ja froh, dass es mir allein nicht so geht..

Sie weint ja auch nicht, und offensichtlich reichen ihr die Dinge, die sie da tut und die ich da mit ihr mache..

Ich bin aber auch der Meinung, dass es doch bestimmt irgendwas gibt, damit man die Kinder irgendwie fördern kann.. Aber woher bekommt man solche Info´s? Vom Kinderarzt vielleicht??

Aber vielleicht können wir das als Erwachsene einfach nicht nachvollziehen, dass an den Füssen spielen, und bunte Sachen anschauen, kuscheln und umdrehen, richtig toll ist und auslasten kann...!

Ich habe uns jetzt zum Babyschwimme angemeldet, damit mal etwas Schwung in den Alltag reinkommt..

Wie oft geht ihr denn so spazieren?

Alles garnicht so einfachen mit den kleinen Würmern.. ;-)

Beitrag von mara299 08.02.06 - 12:17 Uhr

Hallo !

Spazieren gehen wir also mindestens einmal am Tag ... und wenn es nur eine halbe Stunde ist ... bei bis zu - 25 Grad mögen wir selbst schon gar nicht länger raus ...

Mein Mann will sich und den Kleinen auch zum Babyschwimmen anmelden (ich trau mich noch nicht in einen Badeanzug ... an Bikini ist gar nicht zu denken), denke auch das das eine super Idee ist die die Beweglichkeit sicher super fördert.

Habe das Ganze eben auch mal gegooglet.

Also die PEKiP soll ja sehr gut sein ... sowas haben wir hier im Ort aber nicht ... es gibt Bücher zu dem Thema ... ohne Ende ... ansonsten scheint es den Kleinen tatsächlich zu genügen was wir tun.

Wohl wahr, uns Erwachsenen fällt es schwer zu glauben das all das reicht ... aber Babys fangen ja von ganz vorn an und da ist ein Fuß wohl wirklich die tollste Entdeckung seit Columbus ;-) ... Werde mich aber auch mal bei meinen Krankenschwestern hier erkundigen, Tils Routine ist eh dran, und wenn die noch irgendeine neue Idee haben poste ich sie mal auf der Babyseite.

LG, Mara

Beitrag von money2901 08.02.06 - 11:54 Uhr

hallo,

ich denke auch oft, dass ich mich zu wenig mit meiner kleinen maus beschäftige...

wenn sie wach ist, liegt sie auf ihrer decke und spielt mit allem möglichen, meistens mit ihren füßen und probiert sich dabei zu drehen...#freu

wenn es ihr zu langweilig wird, meldet sich sich auch...dann mach ich dann so kitzel spielchen und kuscheln...das findet sie dann auch toll...
meistens liegt sie aber auch einfach nur da,schaut mir zu und lacht mich an...

mich würde auch mal interessieren, was man noch mit den kleinen machen kann, gerade zur förderung der kleinen...#freu

lg money und tyra #sonne 26.08.2005