ich habe panik......

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von puenktchen2006 08.02.06 - 12:01 Uhr

hallo ihr lieben
mir gehts gar nicht merh gut.....habe so eine panik, dass dem baby was passiert oder es nicht mehr richtig versorgt wird....habe gestern hier was gelesen, dass jemand einen beitrag eingestellt hat, dass sie wen kennt, der das baby in verloren hat.....geboren in der 36. ssw.....ich bin echt so fertig. und ich habe keine ahnung wie ich mich mal wieder beruhigen kann.....zumal ich auch alleine bin und keinen partner habe und meine eltern meine panik nicht verstehen können....
liebe grüsse
kerstin und
#baby-boy, 37. ssw

Beitrag von kathi80 08.02.06 - 12:03 Uhr

Passieren kann leider immer was. Aber zum Ende der Schwangerschaft sind doch die Kontrollen beim Frauenarzt extra engmaschiger als sonst, oder?

Beitrag von prolactini 08.02.06 - 12:10 Uhr

Hallo Kerstin,

keine Angst - das ist völlig normal! Ich bin jetzt in der 35 Woche und hatte letzten Samsag auf Sonntag so einen Panikanfall - musste die ganze Nacht kübeln :-% und bekam dann auch noch promt Durchfall (sorry#hicks). Gott sei dank hat sich das im Moment wieder gegeben. Bei mir ist es die Sorge, das die Wehen überrasschend losgehen, der Klinikkoffer noch nicht gepackt ist oder das Fruchtwasser abgeht während mein Mann nicht zuhause ist. Einfach totale Angst auch vor den Schmerzen der Geburt und dann wieder um die Kleine wenn irgendwas schiefgeht.

Ich hatte gestern Kurs und da war eine Frau in der 38 Woche - die meinte sie hätte das auch gehabt aber je näher der Termin rückt, desto ruhiger wird sie - sind wohl die Hormone. ;-)

Also Kopf hoch und lass dich nicht verrückt machen ok?

Liebe Grüße - Gabi + Katharina (34 + 5)

Beitrag von zickeantje 08.02.06 - 12:09 Uhr

Hi,

ich weiß nicht ob dich das etwas beruhigt, aber ich bin ET-8 und denke zwischen durch genauso. Ich bin dann sehr unruhig, dann leider auch Nachts. Dann meldet sich meine Maus und dann bin ich wieder beruhigt. Wenn sie sich nicht meldet, warte ich immer und denke ok wenn du dich nicht bis dann und dann gemeldet hast rufste die Hebi oder den FA an, aber wie gesagt meißt meldet sie sich dann wieder. Muss am Freitag wieder zum FA, so kurz davor bin ich dann meist wieder ruhiger.
Ich kann dich voll verstehen.#liebdrueck,Kopfhoch.

Weiterhin alles Gute
Gruß Antje & ET-8

Beitrag von nane29 08.02.06 - 12:16 Uhr

Ich glaube, das geht uns allen so - mal mehr, mal weniger. Manchmal kommt so eine Angst-"Wehe", aber wir müssen versuchen, uns da nicht reinzusteigern.

Wahrscheinlich sollten wir solche Beiträge lieber gar nicht lesen - ich tu's aber auch #hicks.

Aber überleg' mal: Die Wahrscheinlichkeit ist so gering, dass dir jetzt noch was passiert. Du hast es fast geschafft! Und selbst wenn dein Baby früher kommt, ist es doch in der 37. SSW kein Problem.

Der schlimmste Fall - dass dein Baby aus irgendeinem Grund stirbt - das passiert so selten!

Und wir haben das nicht in der Hand. Die Angst kann dir niemand nehmen, also versuche sie zu verdrängen. Das tu ich auch. Denk positiv! Dein Baby ist in deinem Bauch sicher aufgehoben und jede Woche schaut der Arzt nach, ob alles ok ist.

Alles Gute!
Jana 25+5

Beitrag von sonne1973 08.02.06 - 12:16 Uhr

Hi Kerstin,

ich versteh Dich sehr gut. Mir gehts genau so und dabei bin ich erst in der 23. ssw (ab morgen 24. ssw) #augen Weiß gar nicht, wie das die nächsten 4 Monate noch werden soll :-(

Aber Du musst es mal positiv sehen: Du hast es doch echt schon bald geschafft #freu Noch ein paar Wochen und Dein kleiner Zwerg ist auf der Welt. #huepf Unwahrscheinlich, dass jetzt noch was passiert! Du wirst ja jetzt sicher in ziemlich kurzen Abständen durchgecheckt und Dein FA würde sofort was unternehmen, wenn Dein Baby wirklich in irgendeiner Gefahr wäre. Zur Not könnte man es ja auch schon holen, wenns tatsächlich notwendig wäre...ist ja nun auch offiziell kein Frühchen mehr. :-D

Ich habe den Beitrag gestern auch gelesen und es hat mich auch mitgenommen. :-( Allerdings muss mit dem Baby irgendwas gewesen sein, sonst wäre sowas nicht passiert. Meiner Meinung nach reicht da eine "normale" Unterversorgung nicht aus. Ich habe neulich einen Geburtsbericht hier gelesen, da hat eine Mutter ein Kind auf die Welt gebracht, das war ganze 6 Wochen (!!) unterversorgt und war trotzdem gesund...zwar ein bisschen angeschlagen..hat sich aber erholt. :-D

Also Kopf hoch, die paar Tage überstehst Du jetzt auch noch! :-D

Alles Liebe & Gute für Dich und Deinen Zwerg

Andrea + #baby 23. ssw