Gewicht nicht i.O.?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ingdir 08.02.06 - 12:35 Uhr

Hallo!
Gestern hatten wir die U6 (Kira wird in 10 Tagen 1 Jahr alt) und die Ärztin war sehr besorgt wegen der Gewichtszunahme in den letzten 5 Monaten! Kira ist 75 cm groß und wiegt 8800 Gramm. Vor 5 Monaten war das nur 1 kg weniger!
Nun hat sie zwar in den letzten 1,5 Wochen extrem wenig gegessen, da sie eine Mittelohrentzündung hat. Vorher hat sie meiner Meinung super gegessen.
Und zwar:
8 Uhr - 140 ml Folgemilch 3
11 Uhr - 200 Gramm Getreide-Obst-Brei
15 Uhr - Gläschen oder Essen von Mama 220 Gramm
17 Uhr 150 Gramm Haferbrei
20 Uhr - 170 ml Folgemilch 3
Und zwischendurch nur 200 ml Tee.
Diese Mahlzeiten stimmen im Moment leider gar nicht.
Getrunken hat sie ja noch nie so viel - aber ich renn schon den ganzen Tag mit einem Fläschchen hinter ihr her.
Die KÄ und auch bei der Mütterberatung heißt es nur sie muss zunehmen/mehr essen.
Ich kann es ihr ja nicht reinzwingen- aber ich bin schon totag fertig und hoffe bei jedem Löffel "Hoffentlich geht noch einer rein"
Essen soll ihr ja (bald wieder) Spaß machen.
Ich habe auch schon diverse Getränke ausprobiert, aber außer Fencheltee und Karottensaft will sie nichts!
Jetzt habe ich gehört, dass Schmelzflocken eine Zunahme bewirken können. Aber für mich klingt das schon fast nach mästen.
Eine Bekannte hat mir vorgeschlagen, ich sollte ihr jeden Tag (!!!) eine Milchschnitte (!!!!) geben, ihr Sohn würde die verschlingen!!!! DAS werde ich 100% nicht machen.
Aber hat jemand noch Tipps oder kann mich sonstwie beruhigen?
Danke fürs "Zuhören"
Inga + Kira (17.02.2005)

Beitrag von lara_lea_noah 08.02.06 - 12:45 Uhr

Hallo,

ich finde Kira ist ganz normal. Ihr Gewicht passt genau zu ihrer Körpergröße.
Mein Sohn wird im März 2 Jahre alt. Er wiegt bei 87 cm Größe knapp 10 Kilo. Und selbst er sieht normal aus und keinesfalls zu dünn. Zumindest war der KiArzt immer sehr zufrieden mit ihm.
Er hatte bei der U6 78 cm und 9200 Gramm.

Lieber Gruß,
Lara

Beitrag von eisprinzesin 08.02.06 - 12:53 Uhr

Hallo Inga,
also meine kleine Kira hatte zur U6 genau die gleichen Daten nur mit 50g weniger. Unser KIA fand das ganz normal und hat nicht gesagt das sie zu dünn wär. Sie isst und trinkt immer noch sehr wenig und im Mai wird sie 2 und wiegt jetzt ca. 10 kg und ist 83 cm groß. Also nach fast einem ganzen Jahr auch noch 1,5 gk schwerer. Ich würde mir da nicht soviele Gedanken drum machen solange sie sonst fit ist, ist doch alles gut. Kira ist am Tag: Morgens 200 ml Milumil2
Vormittags manchmal etwas Gurke, Mittags 2-3 Löffel warmes Essen, Nachmittags etwas Obst oder Kekse und am Abend wenn Sie gut drauf ist ein paar Löffel warmes essen und danach noch 200ml Milumil. Aber solange sie fit ist und etwas zunimmt und nicht abnimmt finde ich es okay.


Viele Liebe Grüße Christine & Kira (*18.05.04)

Beitrag von quakquak 08.02.06 - 12:54 Uhr

Also ich finde das GEwicht auch i. O.
Daria hat bei der U6 8710g und war 74,4cm groß. Bei der U5 waren es 65cm und 6610g. Und jetzt mit 16 Monaten ist sie ca. 80cm und wiegt ca. 9300g. Sie essen ja nicht immer gleich, wie Du shcon geschrieben hast, war sie krank, hat da nicht viel gegessen, wahrscheinlich hat sie sogar abgenommen, aber das holt sie schon wieder auf, wenn sie wieder richtig fit ist. Daria war jetzt auch recht krank und seit 3 Tagen frißt sie wie ein scheunendrescher!

Mach Dir keinen Kopf und jeden TAg eine Milchschnitte, v. a. eine ganze! find ich übertrieben. euer Essensplan vor ihrer Krankheit war doch ganz okay und du wirst sehen, bald ißt sie wieder so.

LG Karin+ dAria 2.10.2004

Beitrag von soistdasnunmal 08.02.06 - 12:53 Uhr

hallo
ich finde das gewicht auch normal. mein sohn wog auch in etwa so und heute mit über 2 jahre wiegt er 10 kilo, ist gesund, fit und auch der arzt ist zufrieden

Beitrag von cansu 08.02.06 - 13:04 Uhr

Hallo,

also ich muß mich ganz meinen Vorrednerinnen anschließen. Ich finde das Ihr Gewicht ganz normal ist. Meine Tochter hat bei der U6 8650 Gramm bei einer Körpergröße von 75 cm gewogen. Ich hatte Anfangs auch das Gefühl das sie zu wenig zugenommen hat. Bei der U5 waren es 6950 Gramm. Aber sie hatte halt nunmal zwischen U5 und U6 2x Mandelentzündung und Fieber und hat kaum was gegessen. Auch wenn sie nicht krank ist hat sie Phasen in denen sie schlecht ißt und dann plötzlich wieder ganz normal. Ich denke das das bei jedem Kind so ist. Mach Dir keine allzu großen Sorgen.

LG, Cansu

Beitrag von jackomo20 08.02.06 - 13:21 Uhr

Hallo,

also ich würde mich da auch nicht verrückt machen, mein kleinster hatte bei der U6 7520gr. und 72cm.
Der Kinderarzt meinte auch das er ganz schön klein und leicht sei, aber nachdem er gesehn hat wie fit er schon ist hat er gesagt es ist ok, er ist zwar klein aber oho.
Die kleinen holen sich schon das was sie brauchen, und jeder Kind ist nun mal anders, und das ist gut so.

Also lass sie machen sie weiß was sie brauch,

wünsche euch noch einen schönen Tag.:-)

Beitrag von arienne41 08.02.06 - 13:29 Uhr

Hallo!

Schmeiß mal das gequatsche von zu leicht und so aus deinem Gedächnis.
Es gibt leichte Kinder und schwere Kinder :-).
Dein Kind ißt doch gut.
Solange dein Kind gut drauf ist, ist alles bestens.
Kein Kind verhungert vor einem vollen Teller (wenn es gesund ist).
Gruß Arienne

Beitrag von babybauchnr2 08.02.06 - 14:36 Uhr

Hallo Inga,

also ich muss mich den Vorrednerinnen auch anschließen!!!
Meine Kleine wird am 18.2. ein Jahr, wir haben nächste Woche U6, aber ich bin mir sicher sie wiegt nicht über 7500 g und ist jetzt 73 cm groß! Es hat noch niemand gesagt sie wär zu dünn oder zu klein!!!
Außerdem Kira isst wirklich gut! Bei Julika hatten wir schon immer Probleme beim essen und trotzdem ist sie fit!
Das ist doch die Hauptsache - sie holt sich die Nährstoffe die sie braucht. Schmelzflocken hab ich auch eine Zeit lang gegeben, aber davon nimmt sie auch nicht schneller zu. jetzt bekommt sie ab und zu ein Kaba fläschchen und sonst 3er Folgemilch, ach ja und trinken tut meine sonst auch nichts, manchmal denke ich die Fläschen die sie bekommt reichen ihr an Flüssigkeit!

Also solange es Kira gut geht mach dir keine Gedanken. Ärzte reden manchmal etwas zu viel!!! Ich spreche aus Erfahrung ;-)

alles gute für euch und einen schönen 1. Geburtstag!!! #torte#paket

Viele Grüße Nadine mit Julika 18.2.05

Beitrag von 2keksbabies 08.02.06 - 14:46 Uhr

Ich schaue gerade in die Gelben Hefte meiner beiden.
Lea(16.12.2000) hat bei der U6 am 30.10.01 folgende Daten gehabt. Größe:69 Gewicht 7470 und es war auch immer alles ok.
Leander(22.09.04) hatte am 27.9.05 bei der U6 folgende Daten:9150 Gramm und war 71.5cm groß.
was auch alles ok war.
Also mach dir keine Sorgen, die holen sich was sie brauchen.
lg daniela mit lea 5j. und leander1j.

Beitrag von schwesterf.76 08.02.06 - 14:52 Uhr

Hallo Inga,

ich war auch exakt 10 Tage bevor Luisa 1 wurde bei der U 6.
Sie wog damals im Okt. 8200 kg und war 73 cm groß. KÄ hat kein Word drüber verloren, daß das nicht i O wäre. Bei der U5 hatte sie 7600kg und 70 cm. Mach dich mal nicht verrückt.
Wir haben auch grad so ne schlecht-ess-Phase hinter uns, wegen Ohrenweh, Zähnen, etc. Aber wenns uns nicht so gut geht, haben wir ja auch keinen Appetit.

Liebe Grüße Franzi mit Luisa (*13.10.04)#baby

Beitrag von ingdir 08.02.06 - 14:52 Uhr

Danke an alle!
Jetzt bin ich schon wesentlich beruhigter!
Dann warte ich mal die Krankheit ab und hoffe, dass sie danach wieder so isst wie vorher.

Inga

Beitrag von babyll1 08.02.06 - 19:07 Uhr

Hallo,
ich denke auch ,dass du dir nicht wirklich sorgen machen musst. Lea war mit 11 Monaten bei der U6 und da war sie 66cm und 7200g.Mit 2 Jahren bei der U7 war sie 76cm und 8000g. Du siehst sie hat in einem jahr nur 800g zugenommen, und selbst da hat der Arzt noch nicht wirklich was gesagt. Nachdem wir mittlerweile einige Tests bezüglich mukoveszidose sowie Schildrüsenerkrankung gemacht haben,und alle negativ (Gottseidank) ausgefallen sind, sind wir der Meinung,dass sie wohl einfach nur zierlich ist. Mittlerweile ist sie 2 Jahre und 7 Monate alt und hat doch etwas aufgeholt. Sie ist jetzt ca 84 cm und wiegt 9,5 kg. Ich denke das ist o.k. so im Moment. Meine kleine muss seit mehreren wochen inhallieren mit Kortison, und das beieinträchtigt das Wachstum ja leider noch mal zusätzlich. Aber für ihre kleine Grösse ist sie erstaunlich fit im turnen.

Liebe Grüsse
Sindy mit Leon(01.02.1999) und Lea(25.06.2003)

Beitrag von tekelek 08.02.06 - 19:29 Uhr

Hallo !
Mach Dir da keine Gedanken :-)
Emilia ist 78 cm groß und wiegt 9 kg - ich finde das vollkommen ausreichend, sie ist fit und lebhaft, das zählt ...
Sie isst momentan auch sehr wenig, aber das schwankt ständig. Ab und zu frisst sie ganze Wagenladungen, dann ist wieder 1 Monat Sparessen angesagt ;-)
Liebe Grüße,

Katrin mit "Spargelchen" Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von sonnekira 08.02.06 - 20:25 Uhr

hallo!!!


wie lustig!!!

meine tochter heisst auch Kira und ist ebenfalls am 17.2.2005 geboren!!!#freu

sie ist nicht viel schwerer als deine Kira, höchstens 9 kilo, also auch eher ein leichtgewicht. aber sie ist fit und das ist das wichtigste!!

liebe grüsse an dich und deine Kira!!!

und einen schönen 1. geburtstag!!!

liebe grüsse, katja mit kira *17.2.2005*

Beitrag von babe72 08.02.06 - 22:40 Uhr

Hallo,
auch ich habe ein leichtes Kind. Bei U6 vor zwei Wochen war mein Sohn 73 cm lang und wog 8600 g. Ich war etwas besorgt, aber mein KiA meinte, es wäre in Ordnung, solange er fit und aktiv ist. In den letzten zwei Monaten hat mein Sohn nur 200g zugenommen - ist aber auch ein Wirbelwind, der keine Minute ruhig bleibt (ganz nach Papa :-)
LG
Barbara