Mit Fieberthermometer nachhelfen.....?! Gerne auch Hebi Gabi !!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bambina74 08.02.06 - 12:58 Uhr

Hallo zusammen,

meine Tochter (12 Wo) hat manchmal noch ein paar Probleme mit Blähungen und drückt eine ganze Weile verzweifelt....auch wenn sie "groß" muss, drückt sie immer ganz angestrengt, so als würde sie es einfach nicht rausbekommen und fängt nach einer Weile zu brüllen an. Der Stuhl ist aber ganz weich und ich kann mir nicht erklären, warum sie solche Probleme hat, erstens den Pups nicht raus zu bekommen und zweitens dass es nicht so richtig mit dem Stuhlgang klappen will. Kann es sein, dass sich beim drücken ihr Schliessmuskel zu sehr verkrampft, dass der Stuhl nicht durch kann ?! Und wenn ich diese Quälerei nicht länger mit ansehen kann, helfe ich ihr manchmal ganz sachte mit dem Fieberthermometer und keine zehn Sekunden später kommen erst die Winde und dann der Rest. Sie ist dann immer ziemlich erleichtert...

Nun meine Fragen:

Wem geht das auch so und kann mir sagen woran das vielleicht liegen kann...und ist es okay mit dem Thermometer ein wenig zu stimulieren oder kann ich da zu leicht was verletzen. Vielleicht gewöhnt sich der Darm auch zu sehr daran, immer erst zu "arbeiten" wenn er stimuliert wird ?!?

Fragen über Fragen und ich hoffe, ich finde hier ein paar Antworten...!

Sorry für den langen Text :-)

lieben Gruß

Sabrina

Beitrag von pupsy 08.02.06 - 13:04 Uhr

Hallo Sabrina,

meine Tochter, auch 12 Wochen hat das auch manchmal. Ich mach das mit dem Fieberthermometer. Wenn das nichts hilft, tu ich ihr einen teelöffel Edelweißzucker mit ins Fläschchen. Hilft Garantiert#freu

Passieren kann da nichts.

Viel Glück;-)

Nicole

Beitrag von bambina74 08.02.06 - 13:13 Uhr

Hi Nicole,

danke schön, das mit dem Edelweiss kenne ich , habe Lactulose-Sirup Zuhause damit der stuhl schön weich bleibt...aber daran liegt es ja leider nicht. Naja, das wird sich ja sicher bald einspielen.

lieben Gruß

Sabrina + Emilia Pupsmaschine :-)

Beitrag von lexie 08.02.06 - 13:07 Uhr

Hallo Sabrina!
Unser kleiner hat auch ab und zu Probleme mit dem Stuhlgang. Im Krankenhaus hat uns eine Schwester nen super Tip gegeben: wenn's mal nicht geht, dann gibt's ne ganz sanfte Art nachzuhelfen, nämlich anstatt dem Fiberthermometer einfach ein lauwarm angefeuchtetes weiches Tuch nehmen und damit dann den After des Babys stimulieren. Das hat bei uns bis jetzt immer geklappt. Versuch's mal damit.
Liebe Grüße Lexie mit #sonneschein *15.12.2005

www.babypage-online.de

Beitrag von bambina74 08.02.06 - 13:14 Uhr

Vielen Dank für deien schnelle Antwort, das probiere ich nacher doch gleich mal aus. ;-)

liebe Grüße

Sabrina + Emilia

Beitrag von nuckelspucker 08.02.06 - 13:14 Uhr

hey,

wir hatten auch mal ne zeit lang ganz schlimme probleme mit dem stuhlgang. milchzuckertee hat uns gut geholfen, wenn alles nichts half, gabs dann carum carvi zäpfchen. allerdings habe ich die wirklich nur ausnahmsweise genommen. nach 10 minuten gings dann los. die sind pflanzlich, kannst du selbst kaufen oder vom KiA verschreiben lassen.

ansonsten den bauch im uhrzeigersinn massieren. meine KiÄin hatte mir mal nen punkt auf dem bauch gezeigt, etwas über dem bauchnabel, den sollte ich etwas eindrücken, nach einigen minuten bemerkte ich dann, dass sich im darm was tat. aber muss man sich halt zeigen lassen, wo man hindrücken kann.

liebe grüße und viel glück

claudia + niclas *16.06.05



Beitrag von hermiene 08.02.06 - 13:21 Uhr

Hi!
Das Thermo würd ich nicht öfter nehmen. dadurch wird die Sache nur verschlimmert!!!
Milchzucker ist glutenhaltig, falls Du darauf achten willst.
Stillst Du? Wenn nicht kannst Du abgekochtes Wasser oder Tee zwischendurch geben damit der Stuhlgang weicher wird. Bauchmassage sooft sie es will.
Die Kümmelzäpfchen wie schon geschrieben bei Bedarf und im Notfall Babylax-Einlauf o.ä.
Der Tipp mit dem Waschlappen ist bestimmt auch gut, würd ich ausprobieren.
LG,
Hermiene

Beitrag von mama_1987 08.02.06 - 13:32 Uhr

huhu

hab das gleiche problem aber mein sohn ist erst 5 wochen alt .. das mit dem milchzucker funktioniert bei uns nicht .. hab ich reingemacht in sein fencheltee (der er nur kaum trinkt) und nix hat geholfen .. nun wüsste ich auch gern rat .. das mit dem thermometer müsste ich mal ausprobieren .. #kratz


lg


alexandra + nico (2.1.06)

Beitrag von sanii27 08.02.06 - 14:35 Uhr

Hallo Sabrina!

habe da auch noch einen tollen Tipp für Dich. Hat mir meine nachsorgehebamme gezeigt und mache das heute noch ab und zu so: nehme eine schüssel mit warmem Wasser (schon recht warm, wärmer als körperwarm jedenfalls, aber natürlich nicht zu heiß) und dann mach ein zelltuch oder einmalwaschlappen ordentlich nass und drücke das tuch über dem popoloch deiner maus aus (halte ihre beine mit einer hand hoch, wie beim wickeln), so dass ein rinnsaal wasser drüber fließt. das wiederholst du einige male, kann sein, dass du etwas geduld brauchst, aber bei uns funktioniert das meistens sehr schnell. erst wird ordentlich gepupst und dann gekackert. hab den tipp auch einer freudin gegeben und bei ihrer tochter funktioniert das auch total super! ist bestimmt besser, als mit dem fieberthermometer nachzuhelfen. probiers mal aus und ich würde mich freuen, wen du mir rückmeldung gibts, falls es geklappt hat. würde mich interessieren!

liebe grüße,
sani und colin *22.09.05

Beitrag von bambina74 08.02.06 - 17:35 Uhr

Ich danke euch für die Tipps und probiere jetzt mal die Waschlappen Methode aus...! :-)

liebe Grüße

Sabrina + Emilia (16.11.05)