Kopf noch nicht im Becken, ein Grund für KS????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pakize 08.02.06 - 13:14 Uhr

Hi,

also meine Frage hatte ich eigentlich gestern schon gepostet und keine konkrete Antwort erhalten.

Wie ist das denn nun? Krümel liegt richtig herum, das er sich ganz in BEL dreht sollte schliesst mein FÄ aus.
Aber sein Köpfchen ist nicht im Becken. Ich habe irgendwie das Gefühl er würde so mit Köpfchen rechts an der Leiste liegen#gruebel
Könnte das so bleiben oder geht er automatisch rein. Wenn nicht wäre das trotz richtig herum liegns ein Grund für einen KS?


Liebe Grüße

Pakize 37+1 SSW

Beitrag von sumsumbiene 08.02.06 - 13:27 Uhr

Hallo Pakize

Würde mir da keine sorgen machen kann auch sein das dein baby erst unter der geburt runter rutscht solltest nur aufpassen das wenn du ein blasensprung hast unbedingt liegent ins KH solltest ansonsten ist es kein grud für KS es sei den das köpfchen ist einfach zu groß dann mußt du nartürlich KS machen aber des können die Ärtze ja ausmessen;-)

LG Sabine Julia fast3 #ei15SSW

Beitrag von coppercurl 08.02.06 - 13:28 Uhr

kommt darauf an, wie dein becken gebaut ist. je nachdem, welche chance dir die ärzte geben und den spontanen geburtsbeginn abwarten (wollen). bei vielen stellt sich das köpfchen auch erst unter der geburt ein.

wieso hattest du denn beim ersten mal einen ks? darf ich das fragen? ist natürlich zumindest theoretisch ein grund, warum man ein wenig mehr zu einem weiteren ks tendiert. je nach arzt unterschiedlich.

an deiner stelle würde ich einen termin im entbindungs-kh machen (mit überweisung der fä) um dort eine umfassende untersuchung machen zu lassen. mit beckenuntersuchung und so... mit dem ergebnist und den prognosen biste dann vielleicht schlauer.

das wurde bei mir auch gemacht und ich hab aus den von dir oben geschriebenen gründen leider einen ks bekommen. becken zu klein. #schmoll

lg coppercurl, 32.ssw

Beitrag von sanja_ 08.02.06 - 13:34 Uhr

Bei meiner Geburt hatte ich schon 20 Stunden höllische Wehen, Fruchtblase war auch schon seit 18 Stunden geplatzt und der MUMU endlich offen, dann merkte die Hebamme, dass mein Kind noch nicht mit dem Kopf richtig im Becken sitzt. Er war noch weiter oben. Arzt und Hebi meinten, wenn er nicht in 1 Stunde unten ist, machen sie einen Notkaiserschnitt. Musste dann über eine Stunde bei jeder Wehe in die Knie gehen und er senkte sich wirklich. Waren zwar höllische schmerzen, aber er kam auf normalen weg. Du hast ja noch Zeit, vielleicht klappts ja auch so. Ansonsten kannst du falls deine Hebi auch so drauf ist wie meine Kniebeugen machen. Wünsch dir eine angenehme spontane Geburt.

Beitrag von hebigabi 08.02.06 - 14:06 Uhr

Manche Kinder kommen erst unter Geburtswehen ins Becken rein- und dann auch gleich durch :-p!

Mach dich nicht verrückt und vor allem LASS dich nicht verrückt machen.

Liebe Grüße von

Gabi