Lässt mir keine Ruhe. Wer hat noch so einen Suppenkaspar?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sandrapr 08.02.06 - 13:24 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Bei uns dreht sich irgendwie alles nur noch ums Essen.
Chiara ist jetzt 28 Wochen alt und eine ganz zierliche.

Das was sie isst kommt mir so wenig vor.

Sie wird morgens/nachts gestillt, vormittags bekommt sie ein Fläschchen (100-120ml 2er Hipp) mittags Gemüsebrei (paar Löffelchen/haben grad erst begonnen)+ Fäschchen (wieder nur 120ml), nachmittags etwas Obst danach noch ein Fläschchen (100-120ml) und vor dem Schlafen gehen Milupa Früchtebrei od. Milchreis, den putzt sie meistens weg.

Das ist doch sooo wenig!
Sie nimmt zwar nur langsam zu aber mein Arzt meint nur so lange sie nicht abnimmt ist alles ok.
Trotzdem mach ich mir immer wieder Sorgen das sie zu wenig isst.

Gehts noch jemanden so?
In meiner Familie und Bekanntenkreis sind alles recht rundliche Babies und keiner von Ihnen kann mich so richtig verstehen.

Danke schon mal
Liebe Grüsse Sandra

Beitrag von sunflower.1976 08.02.06 - 13:38 Uhr

Hallo!

Mein Sohn wird bald 8 Monate alt und er wird noch fast voll gestillt. Mittags und abends isst er ungefähr 1/4 bis 1/2 der empfohlenen Menge. Mittags gibt´s Kürbis oder Pastinake mit Kartoffeln und abends Birne (Gläschen) und Hirseflocken mit Wasser angerührt. Danach möchte er noch eine volle Stillmahlzeit (darum bekommt er abends auch keinen Milchbrei). Gemüsegläschen isst er gar nicht, selbstgekochten Brei mag er lieber#mampf.
André ist jetzt ca. 75cm groß, wiegt aber nur knapp 8kg. Aber er ist trotzdem topfit.
Ich hab´ mir vor kurzem das Buch "Mein Kind will nicht essen" von C. Gonzaléz gekauft. Jetzt kann ich das Verhalten meines Sohnes eher nachvollziehen und mache mir mit dem Essen keinen Stress mehr.Wenn er satt ist, dann muss ich das akzeptieren.
Ich war als Kind genauso und ich kann mich noch gut an den Druck von allen Seiten erinnern, wenn ich wieder nur so wenig gegessen habe. Mein Sohn wird in der Beziehung genauso wie ich...

LG Silvia

Beitrag von cherry76 08.02.06 - 13:42 Uhr

Huhu,

ja bei mir ist es ähnlich. Habe auch so einen Suppenkasper. Wenn ich hier lese haben alle Kinder in meiner Tochter ihrem Alter bestimmt ein bis zwei Kilo mehr.
Muss nur dazu sagen, dass meine Kleine auch noch zu allem Übel grad ne heftige Magen-Darm-Grippe hinter sich hat und seitdem trinkt sie und isst sie wieder richtig gut ihre Milch. Vielleicht holt sie unbewusst ihr fehlendes Gewicht auf. Sie hatte vor 5 Wochen ca. 7 kg. Jetzt habe ich morgen einen Termin beim Arzt und bin gespannt.
Würde mir keine Sorgen machen. Es ist auch alles Veranlagungssache. Mein Mann und ich sind auch sehr schlank und solange die Kleinen bisschen zunehmen ist das auch okay solange sie fit und munter sind.
Es ist doch auch bedauerlich dass heute ca 60 Prozent aller Schulanfänger schon übergewichtig sind...

Liebe Grüsse und viel Spass beim Essen
Sonja u. Lena (25.7.2005)

Beitrag von funkina 08.02.06 - 14:25 Uhr

hallo sandra!

also bei uns ist es ähnlich. lea ist schon 9 monate und nicht die große esserin.
gerade heute wollte sie zum mittag gar nichts essen. habe ihr dann ein fläschchen gemacht. hat sie zu 2/3 ausgetrunken. nehme an, sie bekommt mal wieder ein zähnchen. da haben die kinder weniger appetit.

unser essensplan sieht (normalerweise) so aus:

7 uhr: 240ml Beba2 (heute auch nur 100ml)
12uhr 1/2 gläschen gemüsebrei (so wenig nach so langer zeit!)
15 uhr ca. 1/2 gläschen obst-getreibebrei
18 uhr griessbrei (ist sie auch ganz gut weg)
abends/nachts nochmal 240ml Beba2

du siehst also, fast genauso wie bei dir.

sie sieht auch nicht verhungert aus. aber ich merke, dass sie immer schwerer wird. manche kinder brauchen halt weniger. mach dir nicht solche gedanken!

lg,irina mit lea (03.05.05)

Beitrag von sandrapr 08.02.06 - 18:08 Uhr

Hallo!

Möchte euch für eure aufmunternden Geschichten bedanken.

Liebe Grüsse Sandra und Chiara (unser kleiner Suppenkaspar)