CTG Werte waren teils sehr hoch - bitte auch Hebi Gabi, danke!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bergmann01 08.02.06 - 13:40 Uhr

Hallo,

ich war gestern zur normalen VU, beim CTG war mein kleines seeeeehrrrr aktiv! Die Herztonfrequenz war auch sehr hoch - am Anfang zwischen 160-180 nach 1-2 Minuten dann eher zwischen 140-160 und ab und zu noch mal bis 170 -

Ich werde in meiner FA Gemeinschaftspraxis von einer Hebamme betreut, nur der US oder bei Kompliationen macht der FA - gestern stand erneuter US an, da Baby das mal davor in QL lag - nun in BEL 1 :-( ... leider war ich nicht bei meinem gewohnten Arzt sondern bei einer Ärztin, die hat mich nun ganz wuschig gemacht - beim US sagte sie, Fruchtwassermenge und WErte Baby sind alles o.k., dann hat sie nachher in meinen Unterlagen das CTG eingesehen und meinte plötzlich, "haben sie genug getrunken, wieviel trinken sie " also ich trinke recht viel, mindestens 3 Liter denke ich - sie dann also "ja, das ist ja o.k. - haben sie Fruchtwasser verloren?" ich war so perplex - habe erstmal nachgefragt - wie bitte? - ne, das hätte ich glaube ich gemerkt, zumal durch die BEL mein Kind ja auch überhaupt nicht tief im BEcken liegt und somit ein Fruchtwasserabgang sicher zu merken gewesen wäre - ich wurde dann ganz besorgt und versuchte nachzufragen, bekam aber nur die Antwort das CTG hätte grenzwertige Herztöne angezeigt - meine Hebamme redete dann auf sie ein, ich wäre kurz vorher schliesslich die treppe in den 2. Stock raufgeganen und das wäre sicher nur die Anstrengung/Stress, der sich aufs Baby übertragen hätte und ausserdem wäre das Kind sehr aktiv gewesen...
ich habe dann bei der neuen Terminvergabe nochmal bei der Hebamme nachgehakt, ob ich mir Sorgen machen müßte, ob Fruchtwasser vielleicht doch nicht ausreichend da war oder ob die Herzztöne zu schnell waren, sie beruhigte mich und sagte nur es wäre alles o.k. -
aber ich mache mir nun Sorgen - ich bin son Typ, der sich über sone Halbwahrheiten wie von de rÄrztin echt GEdanken macht - und ich horche nun in mich rein und habe schon im Internet recherchiert... wer kann mich aufbauen, bzw. mir Infos geben?!?! Danke!

P.S.: Ansonsten war alles super i.O., Urin ohne Befund, HB-Wert 12,2, Gewichtzunahme 1 kg in drei Wochen und Blutdruck 130/80 (bin beim Arzt immer a bisserl aufgeregt)
#herz liche Grüße

Susanne 36.SSW

Beitrag von tagpfauenauge 08.02.06 - 13:47 Uhr

Hallo!

Mach dir keine Gedanken. Das war sicherlich nur so dahingesagt.

Die FÄ ist bestimmt im Kopf noch mal den Katalog der möglichen Fragen durchgegangen, die sie dir noch nicht gestellt hat. Einfach nur Routine-Fragen, nichts angstmachendes.
Meine Maus hat IMMER so hohe Werte, weil sie eben eine ganz quirlige ist, und immer in Aktion. Kenn ich schon zur Genüge.
Meine FÄ und auch die Hebi lachen immer darüber "Ja ist schon wieder voll dabei..."

Wenn wirklich was wäre, hätten sie dir das schon gesagt.
Gruss
Yvonne 36.ssw + Boy 5 J.

Beitrag von helene2 08.02.06 - 13:51 Uhr

Die Herzfrequenz ist doch noch im Normbereich, mach Dich nicht verrückt.
Ich hatte damals bei meiner zweiten Tochter zu wenig getrunken, es war heisser Sommer und sie hatte eine Herzfrequenz von 190, da musste ich in die Klinik damals, aber bei Dir ist doch noch im Normbereich...
Also, kein Stress, sonst machst Du Dein Baby noch quirliger...
'liebe

Helene 37SSW

Beitrag von hebigabi 08.02.06 - 14:04 Uhr

Alleine schon durch diese Aktivität, die dein Baby da an den Tag gelegt hat gehen die Herztöne so hoch---> völlig normal und auch erklärlich.

Das wäre das Gleiche, wenn sie dich auf einen 1000 Meter lauf schicken und dir danach den Puls messen :-p.

Lass dich nicht ins Bockshorn jagen, das ist echt okay!

Liebe Grüße von

Gabí

Beitrag von kathim 08.02.06 - 15:05 Uhr

Hallo Susanne,

ich hatte am Montag auch ein schlechtes CTG - hätte man in die Tonne schmeißen können. #augen

Der Kleine hat sich ständig vom "Lautsprecher" wegbewegt und dadurch waren oft keine Herztöne zu hören (messen).

Aber er hat die ganze Zeit geackert und gewühlt, das würde er wohl kaum tun, wenn es ihm schlecht gehen würde. #freu

Also einfach die Ärzin ignorieren. #cool

Viele Grüße

Kathi 35.SSW