Habe mich heute über meine FÄ geärgert

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffni0 08.02.06 - 13:48 Uhr

Hallo Ihr lieben Mitschwangeren!

Ich hoffe, es geht Euch gut?

Ich war heute zur VU bei meiner FÄ. Bin jetzt 14+6.

Ich habe IMMER 54,4 kg gewogen. Als ich die SS festgestellt habe, hatte ich plötzlich nur noch 51,8 kg.

Heute war ich also beim Arzt und habe mich vorher gewogen. 54,9 kg. Dummerweise habe ich den Fehler gemacht, meine FÄ darauf anzusprechen. Habe sie gefragt, ob man beim Startgewicht jetzt von 54,4 ausgeht, oder von 51,8.

Und was sagt sie?! Dass wir von 51,8 ausgehen und dass das Kind wohl kaum schon 3 kg wiegt und ich nicht so viel essen soll! #schock

GRRRRRRR :-[! Was soll das denn? Ich weiß nicht, wann ich das letzte mal unter meinen 54,4 kg war. Jetzt habe ich 500 Gramm (! nicht Kilogramm!) mehr als ich sonst immer gewogen habe und sie sagt mir, ich solle weniger essen?????! :-[#kratz

Ich war echt bedient. Klar habe ich inzwischen ein kleines, sehr schönes Babybäuchlein, auf das ich auch sehr stolz bin!

Ich mache mir jetzt keine großen Gedanken darüber, aber geärgert habe ich mich schon.

Musste nur mal raus!

Danke fürs Lesen!

Steffie

Beitrag von tagpfauenauge 08.02.06 - 13:52 Uhr

Hallo!

Ja, typisch wir Frauen!
ICH hätte mich auch totgeärgert, obwohl...? Ist doch egal, was die Pute sagt. Du weisst ja, das es Blödsinn ist und hast Recht damit.

Aber ich kann dich echt nur zu gut verstehen.

Versuch cool zu sein.
Gruss und alles Gute
36.ssw + Boy 5 J.

Beitrag von jindabyne 08.02.06 - 14:00 Uhr

Hallo Steffie!

Habe mir gerade Deine VK angeschaut und muss schon sagen, auf dem Foto sieht man ja eindeutig, was für ein kleines Moppelchen Du schon geworden bist! Jetzt reiß Dich aber mal am Riemen..................#freu#freu#freu#freu

Nein, Spaß beiseite, hör nicht auf Deinen FA, Du kennst Dich selbst am besten!!! Hattest Du Dich selber gewogen oder war das beim FA, wo plötzlich andere Werte rauskamen?

Habe selber mit 53kg angefangen und bin jetzt bei acht Kilo mehr und meine Ärztin findet das vollkommen okay. Gestern erst hat sie gesagt, dass man ja bei mir sehen würde, dass es eine ganz normale SS-Zunahme an Bauch und Brust sei, während meine Arme und Beine noch rank und schlank wie eh und je sind... Dass ich also nicht zu viel esse und fett werde, sondern dass einfach da wos gebraucht wird, was angelegt wird. Also soll ich weiterspachteln wie bisher!!!

Verstehe ich gut, dass Du Dich geärgert hast. Ein Arzt sollte schließlcih auf die einzelne Patientin eingehen und nicht pauschal sagen: Das ist zu viel, essen sie künftig weniger!

LG Steffi (25.SSW)

Beitrag von steffni0 08.02.06 - 14:06 Uhr

Ha ha, da blieb mir aber erst mal die Spucke weg... #freu

Ich hatte zu Anfang der Schwangerschaft, direkt nach dem Test 51,8. Dann wurde es langsam aber sicher mehr und jetzt bin ich inzwischen auf der gleichen Waage wie immer bei mir Zuhause bei 54,9.

Blöde Kuh!

Ich habe gerade mal meinen BMI ausgerechnet. Bei meiner Größe, meinem Gewicht und meinem Alter liegt der bei 20. 19,8 bis 26 ist Normalgewicht! Also gibt es eigentlich nichts zu meckern.

Und fett geworden bin ich an anderer Stelle auch nicht. Es ist einfach nur der Bauch. Und ich finde ihn schon so schön #hicks

Vielen Dank für Deine aufbauenden Worte und noch eine schöne Schwangerschaft!

Alles Liebe

Steffie

Beitrag von kleine_kampfmaus 08.02.06 - 13:57 Uhr

Hi Steffi,

ja die FA's reagieren leider alle total unterschiedlich bei der Gewichtszunahme. Ich muß mir leider auch immer anhören, dass 13 kg Gewichtszunahme zu viel ist und ich mich zurückhalten soll. Worauf ich dann nur sage, es geht ja nicht mehr. Esse schon gar keine Süßigkeiten mehr, fast nur noch Obst, Gemüse, kaum Fleisch/Wurst, fettarmen Käse, Vollkornprodukte - von IRGENDWAS muß ich mich doch ernähren #heul

Und von andern Frauen hör ich wieder die haben 20-30 kg zugenommen, da haben die FA's nix gesagt. Ja also, da weiß ich ja nicht was das soll?!

Muß mir auch ständig von meiner Verwandtschaft (die alle FETT sind) anhören dass ich ganz schön zugelegt hätte und nur ja mal Diät halten soll :-[

Hör einfach drüber weg und lass sie reden. Irgendwann belastet dich sowas überhaupt nicht mehr ;-)

LG
Kleine Kampfmaus + Minimatz (32. SSW)

Beitrag von noreda1981 08.02.06 - 13:56 Uhr

Die hat doch wohl den letzten Schuss nicht mehr gehört#kratz:-[.
Pfeiff darauf und lass Dich nicht ärgern.

Noreda+#baby(15 SSW)

Beitrag von bine3002 08.02.06 - 14:14 Uhr

Ich warte ja nur darauf, dass mein Arzt mich darauf anspricht. Meiner Meinung nach geht ihn mein Gewicht nämlich absolut nichts an. Ich bin jetzt in der 18. SSW und habe knapp 6 kg zugenommen, und? Ich war vorher eher untergewichtig und habe jetzt mit 61 kg bei 1,72 m gerade mal Normalgewicht, was will der also? Im Vergleich zu früher, wo ich im Winter immer etwas mehr gewogen habe, habe ich jetzt knapp 3 kg mehr.

Bei mir liegt das einfach daran, dass ich hormonbedingt einen anderen Stoffwechsel habe. Das merke ich schlicht und ergreifend daran, dass ich seltener aufs Klo muss. Das heißt die Nahrung bleibt länger im Körper und wird wahrscheinlich besser verwertet.

Ich esse für mein Leben gerne und ich werde das auch weiter tun. Nach der Schwangerschaft bin ich dann eben etwas rundlicher und das werde ich dann schon wieder los. Und wenn nicht, dann habe ich danach eben Normalgewicht, ich fand mich eh immer zu knochig. Dass Normalgewicht heute schon als "fett" gilt, ist nicht mein Problem. Ich fühle mich gerade pudelwohl und ich werde mir das nicht versauen lassen.

Also, wenn dein Arzt dich voll labert, dann frag ihn, ob dein jetziges Gewicht irgendwelche Probleme verursacht. Das wird er verneinen, also ist es doch egal.

Beitrag von 7of10 08.02.06 - 14:36 Uhr

Hallo,

grrr.....manche Ärzte kann man vom menschlichen her echt vergessen..
Bevor ich meine tolle FÄ gefunden hatte,war ich mal bei einem richtigen Hornochsen. Ich wog damals bei 1,65m so ca. 52 kg,war also alles andere als dick. Er fragte mich dann so,was ich so trinke tagsüber und da war in meiner Aufzählung neben Wasser und Tee auch O-Saft dabei. Da meinte der doch glatt "Orangensaft??? Der hat ja so viele Kalorien,sie wollen doch wohl nicht schon mit Übergewicht in die SS gehen")) #schock. Da war ich nie wieder.

Mach´Dich bloss nicht verrückt,mehr kann man dazu nicht sagen!

LG
Katja und Alina (*15.03.05)