mehrere fragen und frust....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nadberlin 08.02.06 - 14:18 Uhr

hallo,
also erstmal muss ich mich kurz ausheulen. ich habe schon wieder heftige vorwehen und bin nun 2 wochen krankgeschrieben und das obwohl ich nur noch 3 wochen arbeiten müsste. das find ich total ätzend!!! aber mir ist schon klar, dass ich an meine kleine denken muss. der gehts aber anscheinend gut.
so nun habe ich auch noch ein paar fragen:

1. ich hatte von dezember bis januar (also in 4 wochen) 5 kilo zugenommen. ist das normal????? das kommt mir schon etwas viel vor. insgesamt sind es bis jetzt 9,5 kilo. (27.woche)

2. ab wieviel cm ist denn eine verkürzung des gebärmutterhalses gefährlich?

3. merkt man, wenn man fruchtwasser verliert?

4. kann man den muttermund selbst abtasten? mein arzt hat nämlich nur ein tokogramm gemacht und gar nicht nachgesehen, ob sonst alles ok ist.#kratz

ich glaub das wars erstmal. vielen dank für eure antworten
nadine (27.woche)

Beitrag von bine3002 08.02.06 - 14:25 Uhr

1. 5 Kilo in 4 Wochen ist schon viel, allerdings finde ich den Ausdruck "normal" bei einer Schwangerschaft unpassend, weil eigentlich fast alles normal ist, zumindest was das Gewicht angeht. Einige nehmen am Anfang viel zu, dann nicht mehr. Andere nehmen am Anfang ab und dann plötzlich extrem zu. Man sagt zum Ende hin sind so 12 kg der Durchschnitt. Aber was sagt das aus? Der Durchschnitt bedeutet, dass einige mehr und andere weniger zunehmen.

Es hängt ja auch davon ab, ob Du vorher untergewichtig warst, dann wirst Du mehr zunehmen. Warst Du übergewichtig, dann nimmst Du weniger zu. Hast Du geraucht und jetzt nicht mehr, dann kannst Du dafür nochmal 3 kg veranschlagen usw. Also lass dich da nicht verrückt machen. Überürpfe deine Ernährung und wenn Du meinst, normal zu essen, dann ist es doch OK. Und selbst wenn Du etwas übertreibst... lass es dir schmecken :-)

2. Keine Ahnung.

3. Es gibt PH-Handschuhe bzw. dieses Lakmuspapier (wie schreibt man das) in der Apotheke. Damit kann man das überprüfen. Gebrauchsanweisung anbei bzw. Apotheker fragen.

4. Keine Ahnung.

Alles Gute.

Beitrag von jacqi 08.02.06 - 14:59 Uhr

Hallo Nadine,

Ich habe auch soviel mit einmal zugenommen #augen und zum Schluss waren es sogar 20kg #schock
ich bin sehr schlank...1,78m und Gewicht 60kg.
Gut mein Kleiner ist jetzt schon 7 Monate und mein altes Gewicht habe ich schon lange wieder.

Mach Dich nicht verrückt, das ist normal das man solche Gewichtssprünge macht, mal mehr, mal weniger ist doch bei Jedem verschieden. ;-)

2. Frage,

Warum hast du Angst, wegen einer Verkürzung des Gebärmutterhalses?
Anzeichen für eine drohende Frühgeburt sind die Verkürzung des Gebärmutterhalses und ein sich öffnender Muttermund. Dann muss eine medikamentöse Infusionstherapie mit wehenhemmenden Mitteln durchgeführt werden um die Geburtsbestrebungen aufzuhalten.

3. Frage,

Man merkt es definitiv, wenn man Fruchtwasser verliert.
Das Fruchtwasser kann vorher tropfenweise oder im Schwall abgehen. Die Schwangere spürt, dass es nass wird zwischen den Beinen. Nach einem vorzeitigen Blasensprung mit reichlich Fruchtwasserabgang sollte möglichst schnell und liegend eine Klinik aufgesucht werden.

4. Frage,

Ja den kannst Du selber tasten.
Der Mumu ist so ein kleiner Knubbel in der Grösse einer Kirsche ganz am Ende der Scheide. Und die ist wohl bei allen Frauen unterschiedlich lang. Die Frage ist auch, ob Dir nicht der Bauch das Tasten mittlerweile verunmöglicht.
Frauen, die schon mal geboren haben, können den Mumu meist leichter ertasten, da alles "weiter unten" hängt, weil der Beckenboden nicht mehr so straff ist.
Und mit den Bakterien... ich würd mir halt vorher die Hände waschen, evtl. leicht desinfizieren. Denn wenn der Mumu bereits offen ist, könnten schon Bakterien aufsteigen. Darum sagt man auch, dass zu häufige ärztliche Mumu-Untersuchungen unter der Geburt nicht gut sind.
Vielleicht fühlst Du ein kleines Grübchen im Mumu, vielleicht auch ein Loch wo schon eine Fingerbeere reinpasst. Den Kopf könnte man nur fühlen, wenn der Gebärmutterhals vollständig verstrichen ist und der Mumu sich schon etwas geöffnet hat.

LG und alles Gute

Jacqi, Tine 6 und #baby Hendrik 7 Monate

http://www.primacom.net/eule-taube