Große Unsicherheit zum Thema Fehlgeburt

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von taimas 08.02.06 - 14:25 Uhr

Hallo,

habe lt. meinem FA in der 5 SSW. eine Fehlgeburt erlitten. #heul

Angefangen hat alles am letzten Freitag mit Blutungen, die von krampfartigen Schmerzen begleitet wurden.
Mein FA hat US gemacht, mit dem Ergebnis das sich die Schleimhaut schon etwas abgelöst hatte. Leider hat er sich sonst mit Infos recht zurück gehalten und ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht so recht, was ich tun soll, da die Blutung am Sonntag wieder weg war, und nur minimaler Gewebeabgang war.

Jetzt meine Frage: Ist diese geringe Blutung bei einer FG normal, oder besteht doch noch Hoffnung, dass vielleicht doch noch eine intakte Schwangerschaft besteht?

Schwangerschaftsanzeichen sind jedoch seit Freitag wie weggeblasen, wenn man mal von einem Ziepen im Unterbauch absieht.

Dankeschön und Grüsse,
Regina

Beitrag von chs3012 08.02.06 - 14:47 Uhr

Hallo Regina.

Erstmal tut es mir sehr leid, was dir passiert ist und ich schick dir `ne dicke #liebdrueck.

Ich hatte im No. 05 ebenfalls eine FG in der 6. SSW. Bei mir waren es auch eher leichte Blutungen, die mal kamen und wieder gingen- alles über etwas mehr als eine Woche.
Ich empfand das auch als merkwürdig- hatte mir da viel mehr Blut und Gewebe vorgestellt. Aber wahrscheinlich liegt es auch daran, dass so früh in der SS noch nicht so viel "Gewebe u.ä." vorhanden sind.

Da deine FÄ dir die FG/Blutungen bestätigt hat, würde ich nicht davon ausgehen, dass noch ein intakte SS besteht.

Ich wünsche dir alles #liebe und Gute, viel Kraft für die nächste Zeit.

Hier noch ein kleines Gedicht (auf welches mich eine andere urbianerin aufmerksam gemacht hat):

Hoffnung ist nicht die Überzeugung,
dass etwas gut ausgeht,
sondern die Gewissheit,
dass etwas Sinn hat,
egal wie es ausgeht.


Liebe Grüße.
Christiane mit #stern im Herzen.