Zum Beikostbeginn auch gleich Trinklernbecher? - Erfahrungen!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von floschi 08.02.06 - 14:32 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich frage mich, ob es sinnvoll ist, meiner Kleinen, wenn wir mit der Beikost beginnen, auch gleich einen Trinklernbecher vorzusetzen #kratz?!

Ich habe mal gehört, dass es für die Kleinen so einfacher sein soll, den Becher zu akzeptieren, weil er dann für sie einfach zum Essen dazugehört!

Ich befürchte aber, dass es vielleicht eine Überforderung darstellen könnte, wenn sie gleichzeitig zum einen lernen soll, vom Löffel zu essen, und zum anderen aus einer Schnabeltasse zu trinken!

Wie habt ihr`s gemacht? Und was sind eure Erfahrungen?

#danke im Vorraus!
lg, floschi

Beitrag von haeschen_77 08.02.06 - 14:56 Uhr

Hallo!
Wie alt ist denn Deine Kleine?

Jannes (9 Monate) mochte nie tee aus der Nuckelflasche, wir konnten machen was wir wollten, er verzog voll das gesicht! Naja, nun musste er ja auch mal was trinken und da habe ich von Nuk die Trinklernflasche gekauft (mit so einer Tülle drauf). Zuerst wollte er auch nicht, aber dann nach kurzer Zeit ging das Trinken damit.
Ich würde sagen, versuch es doch einfach, die Trinklernflasche ist ja nicht weg, selbst wenn sie jetzt nicht zum Einsatz kommt, später irgendwann auf jeden Fall.
So schwer ist das Trinken eigentlich nicht mit der Nuk-Flasche!

Wir jedenfalls sind sehr zufrieden und das Trinken aus der Nuckelflasche soll ja eh nicht so gut sein!

Alles Gute für Euch und einen erfolgreichen Start in die Beikost!!!

Gruss Birte mit Jannes

Beitrag von abeille 08.02.06 - 16:07 Uhr

Hallo,

also wir haben etwas gewartet. Ich hatte zwar zwei Tage mal den Versuch unternommen, aber er hat die Flasche/Tasse einfach nicht gewollt.
Ich habe ihm zwischendurch die Tasse nur so zum Spielen gegeben, da hat er immer mal drauf herumgeknabbert. Paul bekommt seit Mitte Oktober (mit zwei Wochen Vollstillunterbrechung wegen Krankheit) Beikost und nimmt seine Trinklernflasche erst seit 1 Woche. Ich habe sie ihm immer mal angeboten, aber hat das mit dem Trinken nicht hinbekommen. Zwischendurch habe ich auch mal aus einem normalen Plastebecher trinken lassen, nur den konnte er eben selber nicht festhalten.

Ich würde warten, bis sie sich an den Löffel gewöhnt hat und dann immer mal anbieten. Muss ja nicht alles auf einmal sein. Nehmt Euch Zeit für den Beikoststart!

Alles Liebe und viel Erfolg
Gesine + Paul

Beitrag von schmusi_bt 08.02.06 - 17:07 Uhr

Hallo Floschi,

Felix lernt langsam aus dem Avent Trinklernbecher ab dem 3. Monat zu trinken , dauert ein stück aber es wird von Tag zu Tag besser.

schmusi_bt mit Max und Felix