Blasenentzündung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sophie2006 08.02.06 - 14:52 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Bin erst seit letzter Woche Mitglied und weiß auch erst seit letzter Woche das ich schwanger bin (5. SSW). #freu

Nun mein Frage: Habe seit ein paar Tagen alle Anzeichen für eine Blasenentzündung. Will aufgrund der SS keine Medikamente nehmen. Habe gehört das Brenneseltee wirken soll. Kann ich diesen bedenkenlos trinken bzw. kennt noch wer irgendwelche Mittel die helfen. Danke im Voraus für Eure Antworten.

LG Alexandra

Beitrag von peggyzu 08.02.06 - 14:57 Uhr

Hallo Alexandra,

hatte bis jetzt in meiner #schwanger ständig Blut im Urin und sollte dann mit Blasen- und Nierentee anfangen. Jetzt vor zwei Wochen war die Untersuchung das erste Mal okay, aber ich muss den Tee weiter trinken. Ich würde es aber trotzdem vom FA abklären lassen, weil er kann Dir da Sachen sagen bzw. verschreiben die unbedenklich einnehmen kannst.

Alles gute weiterhin.

#liebe

Nicole + #baby 14+4

Beitrag von engel2000 08.02.06 - 15:04 Uhr

Hallo Nicole
nur ein kleiner Tip...Arzneitees niemals länger als 4 Wochen trinken ! Dann 4 Wochen Pause und dann wieder 4 Wochen trinken...ganz liebe Grüße
Petra

Beitrag von nikajade 08.02.06 - 14:55 Uhr

Hallo ALexandra,
mit einer Blasenentzündung ist in der SS nicht zu spaßen! LAss das lieber von deinem FA abklären, der kann dir auch, wenn es sein muss die passenden Medikamente verschreiben, wenn es unbedingt notwendig ist!


LG

Nika

Beitrag von engel2000 08.02.06 - 14:56 Uhr

Hallo Alexandra,
versuch es mal mit Preiselbeermuttersaft aus dem Reformhaus und hol Dir Cantaris D6 Globolis...das ist Homöopatisch ! Hilft Super, Schadet garnix !! Dazu viel Warmes trinken !
Ganz liebe Grüße
Petra

Beitrag von jacqi 08.02.06 - 15:06 Uhr

Es gibt Kamille Sitzbäder, aber lieber vom Arzt abklären lassen.

Meine Tochter hat sich auch die Blase verkühlt und das hilft immer sehr gut, gerade wenn alles unten wund ist vom pullern #hicks

Lg Jacqi mit Tine 6 und #baby Hendrik 7 Monate

Beitrag von girl08041983 08.02.06 - 15:14 Uhr

Hi Alexandra,

es gibt schon Medis die man in der SS nehmen kann auch Antibiotika, hab Wochenlang welche bekommen, weil ich Blut im Urin hab und Verdacht auf Steine in der Blase und bei meinen Sohn hatte ich eine Entzündung in der 24 Woche.
Ich würd auf jedenfall damit zum Fa und mit dem dadrüber reden, mit Blasenentzündung ist nicht zu Spassen

Lg Jule

Beitrag von chris.b. 08.02.06 - 15:34 Uhr

Ich hatte letzte Woche auch eine Blasenentzündung und wollte keine Medikamente einnehmen, da ich evevtuell schwanger bin (hoffentlich!). Der Arzt hat aber gesagt, wenn man nichts nimmt, wandern die Bakterien hoch und es gibt eine Nieren- Becken- Entzündung wenn man Pech hat, denn die soll extrem schmerzhaft sein. Ich habe ein Antibiotika (Amoxicillin) bekommen, dass man in der Schwangerschaft nehmen darf. Nach zwei Tagen war bei mir wieder alles in Ordnung.
Lg Chris

Beitrag von silvia_1 08.02.06 - 17:02 Uhr

Hallo Alexandra,

Also, bei meiner ersten SS hatte ich auch ganz am Anfang das Gefühl, eine Blasenentzündung zu haben. Da ich eh einen Termin bei meinem FA hatte, wollte ich das bei ihm testen lassen. Gleichzeitig habe ich ihn gebeten, einen SS-Test zu machen. Da fragte die Arzthelferin, ob ich den Verdacht hätte, schwanger zu sein. Ich bejahte dies und sie meinte, na, dann können wir uns den Test zwecks Blasenentzündung schenken. Das wäre sehr oft ein Symptom für eine Schwangerschaft. Leider hatte ich dann eine FG, und sobald ich nicht mehr schwanger war, war auch das Gefühl der Blasenentzündun vorbei.

Aber sicher ist sicher - lass es testen. Damit ist wirklich nicht zu spaßen wegen der Nieren und so.

Noch eine schöne Zeit und alles gute für Euch #freu

Silvia (11+5)

Beitrag von dilara1 08.02.06 - 18:17 Uhr

Hay

Du mußt gut auf passen viel Trinken , ich hatte auch eine Blasenendzündung in der 18 ssw und bekamm Fieber bin ins Kankenhaus die haben mich voll gepumpt mit medikamente hab mein Kind dann in der 22ssw verloren . Möchte dir aber keine angst machen dachte es würde dich interesieren

Beitrag von pimboli07 08.02.06 - 19:47 Uhr

Liebe Alexandra,

ich hatte am Beginn der Schwangerschaft das gleiche Problem. Es war so schmerzhaft, dass ich die halbe Nacht nicht schlafen konnte und schon Schweißperlen auf der Stirn hatte vor lauter Krämpfen.

Preiselbeersaft hat mir mir geholfen und ich mußte das (blöde) Antibiotikum, das mir der Arzt verschrieben hat nicht mehr einnehmen. Seitdem habe ich immer eine Flasche auf Vorrat zuhause. Ich schwöre darauf!

Liebe Grüße und noch alles Gute
Nina + (voraussichtlich) Daniel 30. SSW