@celimini ------ Bericht Heilpraktikerin

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von grassl1 08.02.06 - 15:11 Uhr

Hallo Celia,

nun wie versprochen, ein kurzer Bericht über unseren Heilpraktiker-Besuch.

Sie hat sich ausführlich Zeit genommen und uns super viele Fragen gestellt. Dabei sagte sie, dass Kaiserschnitt-Kinder in der Regel anfälliger sind für Atemswegserkrankungen und dass diese dann auch schwerer in Griff zu kriegen sind.
Sie hat uns was aufgeschrieben zum Aufbau des Immunsystems (mit probiotischen Milchsäurebakterien) sowie Globuli zur Stärkung der Schleimhäute. Dann wurde es etwas besser. Nun hat Julian sich aber aus den Kiga oder sonstwoher wieder einen Infekt mitgebracht#schock. Da ich mit der Heilpraktikerin mindestens 1x am Tag telefonisch in Kontakt stehe, auch am Wochenende, sagt sie immer, was wir besorgen sollen. Sind also umgestiegen auf Globuli, die bei Atemwegsinfekten helfen sowie die Nebenhöhlen freihalten und eine Bronchitis verhindern. Die Aufbautherapie des Immunsystems (sind Kapseln) machen wir inzwischen weiter und hoffen, dass der Infekt vorübergeht, dann steigen wir wieder um auf die Stärkung der Schleimhäute.
Man darf nicht glauben, dass mit der Homöopathie von heut auf morgen alles gut ist, man muss schon etwas Geduld haben. Sie sagte aber auch, dass wir es schaffen werden.
Habe neulich übrigens gelesen, dass die Wirkung von Hustensäften generell bei Kindern fragwürdig ist. Das Zeug hatten wir ja bald schon in Klinik-Großpackungen bekommen und vertilgt, in den letzen Monaten aber wirklich ohne Besserung.

Wie geht es Euch inzwischen? Hoffe, Ihr seid fit, das Wetter machts einem ja erkältungstechnisch nicht grade leicht.

Also, probiert es einfach aus mit dem Heilpraktiker. Ich fand ganz toll, dass eben echt die gesamte körperliche Situation als Einheit betrachtet wird und nicht nur pure Symptomatik-Bekämpfung betrieben wird. Aber natürlich brauchen auch wir noch Geduld, trotzdem bin ich guten Mutes und freue mich, dass wir zumindest ohne all die chemischen Hustensäfte auskommen.

Falls Du sonst zu unserem Besuch noch was wissen willst, nur zu!!!! Oder seid Ihr inzwischen schon selbst in dieser Richtung aktiv geworden??

Würd mich freuen, von Euch zu hören.#freu

Liebe Grüße

Jana

Beitrag von celimini 08.02.06 - 16:26 Uhr

Hallo,
das ist aber lieb, dass Du an uns denkst!
Und es freut mich, dass Ihr auf einem guten neuen Weg seid, der hoffentlich auch Besserung bringt.
Ich war letzte Woche mit Alina auch bei einer Heilpraktikerin und war nur mässig begeistert. Sie war mir erstens von Ihrer Art unsyphatisch und zweitens hat sie nur mit dem sog. Bioresonanzverfahren gearbeitet. D.h. sie ging von vornehrein davon aus, dass Alina irgendwelche Lebensmittel nicht verträgt, ihr Darm deswegen geschädigt ist und sie so sehr infektanfällig ist #kratz.
Sie hat also alle möglichen Lebensmittel mit dem o.g. Verfahren bei Alina ausgetestet und uns mitgeteilt, dass Alina keine Kuhmilch und deren Produkte verträgt #schock, kein Schweinefleisch, kein Beerenobst und keine Nüsse.
So und nun haben wir einen zweiten Termin bei einer anderen Heilpraktikerin am kommenden Freitag. Ich hoffe, dass ich mich dort besser aufgehoben fühle. Am meisten ärgert mich diese Unsicherheit, die ich nun habe (stimmt das, was sie sagt????) und ausserdem ärgern mich die 75 Euro, die ich bezahlen musste.
Drück mal die Daumen, dass der Besuch am Freitag erfolgreicher wird und Klärung bringt.
Denn einfach so auf die o.g. Produkte kann man nicht verzichten. Wenn Alina diese Lebensmittel nicht vertragen sollte (habe nächste Woche auch noch einen Termin bei einem Allergologen gemacht), dann müsste ich eine Ernährungsberatung machen, denn gerade Milch kann man bei so kleinen Kindern ja nicht einfach weglassen wegen der Nährstoffe.
Dass sie darauf nicht hinweist und einfach nur meint, ich solle Alina eben Milchprodukte von Schaf und Ziege geben finde ich unverantwortlich, denn Ziegenmilch enthält nicht alle Nährstoffe der Kuhmilch und man muss gerade darauf achten, dass die Kinder genug Calcium bekommen.
Drück mir für Freitag die Daumen! Ich hoffe ja, dass Alina keine Milchunverträglichkeit hat, denn das wäre ziemlich besch......
Hat Eure Heilpraktikerin Deinen Süßen denn auch untersucht?
Unsere überhaupt nicht.
Liebe Grüße celimini mit Alina

Beitrag von grassl1 08.02.06 - 20:29 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich staune, dass Du so viel Geld bezahlen musstest! Ich habe 26 Euro bezahlt, dazu noch ein supersüsses Bilderbuch für Julian bekommen. Das Erstgespräch hat eine knappe Stunde gedauert. Bin zu der gegangen, bei der die Hälfte meiner Kiga-Mitarbeiterinnen ist. Bei sowas zähle ich immer auf die Empfehlung anderer.
Also untersucht in dem Sinne hat sie Julian auch nicht, nur in die Ohren geschaut.
Bezüglich der Milch hat unsere übrigens gesagt, dass diese nicht sooo wichtig ist. Der Calcium-Bedarf wird über andere Lebensmittel ausreichend gedeckt und wir sind die einzigen Lebewesen, die Fremdmilch trinken. Hat sie ja nicht unrecht, aber ich würde mit Julian nur ungern auf Milch verzichten. Er trinkt zwar wenig (so ca. 150 ml am Tag), aber so ganz ohne ist es mir auch nichts.
Ja, ich drück Euch ganz fest die Daumen für Freitag, wär toll, wenn Ihr nochmal was von Euch hören lasst.
Seit dem ersten Gespräch stehen wir mit der Heilpraktikerin ständig im Telefonkontakt, oft sogar morgens und abends, auch am Wochenende. Sie will immer ganz genau informiert sein, wie die Nacht war, sodass sie immer sofort reagieren kann. Wie jetzt mit dem Infekt, dann sagt sie uns, was wir uns in der Apo besorgen sollen und will spätestens abends wissen, wie es Julian geht (dafür bezahlen wir übrigens nichts!). Echt super klasse.

Also, lasst von Euch hören. Ich hoffe, unsere Nacht wird ruhig, bis jetzt ist alles still im Kinderzimmer.:-D

Gruß

Jana