Wie schaffe ich es, dass Baby durchschläft

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von beebo 08.02.06 - 15:30 Uhr

Hallo,

hier gibt es doch immer wieder gute Tipps.

Meine Kleine (51/2 Monate) kommt seit Wochen jede Nacht so gegen 3:30/4 h. Ich habe schon alles probiert und letztendlich läuft es daraus hinaus, dass ich ihr ein Fläschchen gebe.
Ich lege sie um 20 h hin, das klappt prima, da schläft sie meistens ohne Probleme ein.
Nachdem sie dann um 4 h ihre Flasche hatte schläft sie nochmal bis so gegen 7 /7:30h.

Habt ihr mir Tipps, wie ich es schaffe, dass sie komplett durchschläft?

Beitrag von lady_chainsaw 08.02.06 - 15:33 Uhr

Hallöchen,

hey - Deine Kleine schläft doch durch!!!

1x pro Nacht - da träumen die meisten Mütter von Kindern in dem Alter von #freu

Außerdem ist es auch völlig normal, dass sie noch eine Nachtmahlzeit braucht (oder auch 2 oder 3....).

Warum willst Du denn, dass sie KOMPLETT durchschläft?

Gruß

Karen + Luna (2,5 Jahre - und seit ca. 4 Wochen durchschlafend :-p)

Beitrag von heftzwecke 08.02.06 - 15:34 Uhr

Hallo Du,
Deine Maus ist doch noch klein, sie braucht ihre Flasche eben noch. Mein Sohn ist fast 11 Monate alt und hat jetzt !!! angefangen durchzuschlafen....

LG Andrea

Beitrag von jessy2005 08.02.06 - 15:41 Uhr

Hi,

kann mich echt meinen Vorrednerinnen nur anschließen.

Ich wäre so froh, wenn mein Kleiner nur einmal die Nacht hunger hätte.

Max ist 5 Monate alt und kommt seit ca. 6 Wochen alle 1,5 - 2 Stunden nachts an und möchte gestillt werden,
was meinst du was das schlaucht. #gaehn

#freu dich einfach, das deine Maus, dir soviel Schlaf gönnt.
Wenn man Hunger hat, muss man sich halt melden.

Aber ich denke, wenn sie jetzt schon so gut schläft, wird es ja vielleicht bis zum ganz durchschlafen nicht mehr so lange dauern.

Alles Liebe für Euch
Jessy + Max

Beitrag von lea1710 08.02.06 - 15:55 Uhr

Hallo Du,

vielleicht ist es auch Zeit für den ersten Brei? Oder gibst Du den abends schon?

Unsere Kleine ist 6 1/2 Monate und ich habe bis vor nem Monat voll gestillt. Mira hat, seitdem sie ca. vier Wochen alt war, schon durchgeschlafen (hatte da echt viel Glück), d.h. manchmal bis um sieben und manchmal auch nur bis fünf. Aber von Durchschalfen spricht man, wenn das Kind länger als 6 Std. schläft und das ist bei Euch ja so. Vor nem Monat dann wurde sie nachts dann auch ständig wach und ich habe beschlossen langsam beizufüttern und es klappt prima. Brei bekommt sie seit zwei Wochen und sie pennt ca. 12 Std. die Nacht. Stillen tue ich auch noch.

Viele Grüße

Melanie mit Lea (17.10.2002) und Mira (24.07.2005)

Beitrag von stuetsche 08.02.06 - 16:25 Uhr

hallo melanie,
und ab dem ersten kompletten brei hat es dann geklappt?hast du mittags oder abends eine stillmahlzeit ersetzt?
liebe grüße.sonja.

Beitrag von stuetsche 08.02.06 - 16:23 Uhr

hallo jessy,ich fühle mit dir.helena ist am 6.9.05 geboren und kommt normalerweise die letzte zeit mindestens 2-3 mal nachts.heute nacht allerdings alle 2 stunden:-(ich hoffe echt,daß es besser wird wenn ich dann mit nem halben jahr breichen gebe aber vorher möchte ich eigentlich noch nicht zumal ich ja auch nicht weiß ob es dann besser werden würde...
liebe grüße.sonja mit helena 22 wochen

Beitrag von ximaer 08.02.06 - 18:08 Uhr

Hallo,
ein nicht mal 6 Monate altes Kind sollte nachts wirklich noch Nahrung bekommen, wenn es danach verlangt.

Grüße
Suse

Beitrag von beebo 08.02.06 - 21:10 Uhr

Was willst Du mir damit sagen?
Ist doch klar, dass ich sie füttere, wenn sie danach verlangt, nur ist es bei einem 6 Moante alten Flaschenkind eigentlich nicht mehr notwendig.

Beitrag von ximaer 08.02.06 - 21:50 Uhr

>>> ist es bei einem 6 Moante alten Flaschenkind eigentlich nicht mehr notwendig <<<
Aber wie kommst Du bloß darauf???

Beitrag von beebo 08.02.06 - 22:01 Uhr

Weil mir das der KA gesagt hat sowie das auch in jeder Menge Bücher steht.
Versteh mich nicht falsch, sie bekommt selbstverständlich ihre Flasche.

Beitrag von ximaer 09.02.06 - 00:59 Uhr

Naja, so manches Kind funktioniert eben nicht wie es im Buche steht.
Ein Kind entwickelt sich ganz individuell und hat auch individuelle Nahrungsbedürfnisse.
Komischerweise würde doch ein gestilltes Kind in dem Alter noch ganz selbstverständlich nachts gestillt werden... Das sollte bei einem Flaschenkind nicht anders sein.
Im gesamten 1. Lebensjahr kann es immer wieder vorkommen, dass ein Kind nachts Milch braucht.

Und es ist ja auch gut so, dass Du so auf das Bedürfnis Deines Kindes eingehst!

Beitrag von beebo 08.02.06 - 20:50 Uhr

Bei Stillbabies ist das ja was anderes. Das die Nachts kommen ist normal.
Meine Kleine bekommt die Flasche mit HA 1-Nahrung und da ist es eigentlich üblich, dass die Kleinen schon länger durchschlafen.
ich habe wahrscheinlich vergessen zu erwähnen, dass sie die ersten 3 Monate die ganze Nacht geschlafen hat, also so bis 6 h morgens.

Ich habe heute mit Beikost angefangen, hat prima geklappt. War total süß.