Freistellung für Untersuchungen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von magnesia00 08.02.06 - 15:36 Uhr

Hallo,

ich habe eine Frage zum Mutterschutzgesetz. Muss mich mein Arbeitgeber für eventuelle Untersuchungen, die während der Arbeitszeit anfallen ohne Entgeltausfall freistellen?

Vielen Dank für eure Hilfe.

magnesia00 (18. SSW)

Beitrag von kati543 08.02.06 - 15:37 Uhr

Ja, allerdings solltest du schon versuchen nachmittags zum Arzt zu gehen.

Beitrag von ae74 08.02.06 - 15:40 Uhr

Hallo magnesia00,

mein AG hat gesagt, ich könne jederzeit während der Arbeitszeit zum Doc, brauche allerdings eine Bescheinigung wann und wie lange ich dort war und kriege dann die Zeit wieder gutgeschrieben. Die Fahrtzeit fällt jedoch nicht darunter.

LG,

Andrea

Beitrag von magnesia00 08.02.06 - 15:46 Uhr

Danke! Ich habe nämlich diese Woche zum ersten Mal den Fall, dass ich bereits drei Stunden vor Arbeitsschluss zum Arzt muss, da kein anderer Termin möglich war. Habe aber keine Überstunden zum Abbau mehr und möchte auch nicht auf die Stunden verzichten.

Liebe Grüße

magnesia00

Beitrag von steffni0 08.02.06 - 15:54 Uhr

Ja, muss er! Ich arbeite selbst beim Anwalt und wir haben hier letztens aus reinem Interesse mal rumgeblättert. Auch wegen Urlaubsanspruch.

Also, er muss Dir auf jeden Fall frei geben, es wird von Dir aber auch erwartet, nach Möglichkeit die Termine außerhalb der Arbeitszeit zu legen. Ich lasse mir immer gleich zwei Termine im Voraus geben, dann kann ich noch frei wählen ;-) und komme mehr oder weniger pünktlich zur Arbeit.

Übrigens, nur, falls es Dich interessiert: Urlaubsanspruch hast Du bis zur Beendigung Deines Mutterschutzes! Also selbst für die 14 Wochen, die Du eh nicht im Büro bist, steht Dir Urlaub zu, den Du im Vorfeld schon nehmen kannst.

Alles Liebe

Steffie

Beitrag von magnesia00 08.02.06 - 16:00 Uhr

Vielen Dank! Es gibt so Vieles, was man wissen muss! Ich habe mich mit diesen ganzen Gesetzen noch nicht wirklich auseinandergesetzt.

Liebe Grüße!

Beitrag von maikemaus 08.02.06 - 16:31 Uhr

Hallo!

Du hast sogar für den angefangenen Monat, in dem der Mutterschutz endet, Urlaubsanspruch für den ganzen Monat. Wenn der Mutterschutz z.B. am 01.06. endet, hast Du bis zum 30.06. Urlaubsanspruch.

Viele Grüße,
Maike