Folgemilch2 und Gläschen mit 14 Wochen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von cheer1981 08.02.06 - 16:36 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich habe folgendesProb und hoffe ihr könnt mir helfen. Wir haben unsere Tochter vor drei Wochen von Aptamil Pre auf Milsana 1 umgestellt. Seit dem ist sie unruhig , wacht mitten in der Nacht auf, läßt bei jeder Mahlzeit mind. 40ml übrig und will öfter essen.

Vorher hat sie eigentlich durchgeschlafen. Reicht die 1 vielleicht nicht mehr oder verträgt sie sie vielleicht nicht?

Nun fragen wir uns, ob wir nicht jetzt schon auf folgemilch 2 und Gläschen umsteigen können.
Sie ist zwar erst 14 Wochen alt, ich habe sie jedoch 11 Tage übertragen.

Um Antworten würden wir uns freuen,

LG Melanie

Beitrag von casi8171 08.02.06 - 16:44 Uhr

Hallo,

ich persönlich finde das zu viel früh. Wenn ich mir vorstelle, mein Sohn sollte in 6 Wochen schon ne 2er Milch + gläschen bekommen #schock

Und wenn sie die 1er nicht verträgt, dann die 2er erst recht nicht! Es gibt Mütter, die geben ihren Kinder NUR die Pre-Nahrung.. und die werden bis zum Schluss satt davon..

lg

Melli + Finn *14.12.05

Beitrag von netan 08.02.06 - 16:49 Uhr

Hallo,
vielleicht solltest du bei Aptamil bleiben, da halt nur die 1er nehmen.
Aptamil hat sie doch gut vertragen.

Ich habe bei meinem Sohn auch mit 14 Wochen mit Gläschen angefangen, siehe da - ab da schläft er wieder durch - bin bei er 1er Milumil geblieben, wollte zuerst auch auf die 2er wechseln.
Anscheinend wird er am Tage dadurch, dass er das eine Gläschen bekommt satter und schläft wieder nachts durch.
Laut KÄ ist es auch i.O., dass ich so früh mit Beikost angefangen habe - sie meinte als Mutter merkt man es am besten, wann das Kind so weit ist.

LG
netan

Beitrag von jessy2005 08.02.06 - 16:51 Uhr

Hi Melanie,

da ich stille kann ich zu der Flaschenmilchnahrung natürlich nichts sagen, davon habe ich null Ahnung.

Aber ich würe mit 14 Wochen noch nicht mit Breichen beginnen, ich halte das für zu früh.

Max hat mit 19 Wochen das erste Breichen bekommen. Eigentlich wollte ich auch 6 Monate voll stillen, aber da Max sehr aktiv und mit allem möglichen sehr früh dran ist(drehen mit 16 Wochen z.B.) , habe ich mich entschlossen damit zu beginnen. Man merkt ja selber am besten, was sein Kind braucht und wann es dazu breit ist.

14 Wochen sind aber bestimmt zu früh.
Sprich doch einfach mal mit deinem Kinderarzt.

LG
Jessy + Max (*02.09.05)

Beitrag von schmusi_bt 08.02.06 - 17:05 Uhr

Hallo Melanie,

ich würde wieder auf die alte Nahrung umstellen. Vielleicht schmeckt ihr das andere nur nicht . Aptamil ist zwar sehr teuer aber wie ich finde die beste Nahrung für Babys. Pre reicht da eigentlich sehr lange...aber Du kannst ja die Aptamil 1 kaufen und das mal veruschen vielleicht schmeckt ihr die besser.

Ich habe 3 mal die Nahrung umgestellt aber aus Gesundheitlichen Gründen . felix bekam nach der Geburt Aptamil dann Pregomin und jetzt Humana Ha1

Versuch es einfach aber langsam ....gewöhne sie langsam an die andere nahrung und geb ihr erst mal eine Flasche zwischedruch und steigere es ....

Viel Glück
schmusi mit Max und Felix



Beitrag von mami0605 08.02.06 - 17:23 Uhr

Hallo Melanie,

es sieht eher danach aus, dass sie die Milasan 1er nicht verträht ich würde an deiner Stelle wieder die Aptamil PRE geben. Darf ich mal fragen, warum du die 1er geben willst? Wenn die das Aptamil zu teuer ist gebe doch lieber Milumil von Milupa oder Hipp oder Beba (nestle).
Also ich würde wieder auf die Pre umsteigen, ich weiß, dass es von der Pre keine so günstigen gibt. aber man kann auch die Pre bis zum Ende der Flaschenzeit füttern und mit 14Wochen würde ich noch nicht zu füttern. wir haben Mitte des 5 Monats mit Brei begonnen.

Liebe Grüße Claudia & #baby Leon 8 Monate alt

Beitrag von buzzelmaus 08.02.06 - 17:45 Uhr

Hallo Melanie,

also für mich hört sich das nach einem Wachstumsschub an. Warte erstmal ab mit dem Umstellen auf 2er - finde ich noch zu früh. Was die Beikost betrifft - mit 14 Wochen ist das Baby noch ein Säugling und wie das Wort schon sagt, saugt es seine Nahrung. Beikost solltest Du noch lange hinaus schieben.

Warte erstmal ab! Emily bekommt bei den Wachstumsschüben auch immer einen Bärenhunger und braucht - obwohl sie schon durchgeschlafen hat - nachts wieder eine Flasche (aber Gott-sei-Dank nur eine). Allerdings habe ich nie umgestellt und sie bkommt nach wie vor HA Pre.
Die Kleinen haben manchmal mehr und manchmal weniger Hunger - ist wie bei den Erwachsenen.

Lasst Euch Zeit und bleibt geduldig!

Alles Gute

Susanne + Emily Fiona (6 Monate)