BITTTE DRINGEND HILFE - Magenkrämpfe und harter Oberbauch

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schlumpfine113 08.02.06 - 17:11 Uhr

Hallo,

Vielleicht könnt Ihr mich ein wenig beruhigen.
Ich komme am Freitag in die 39.SSW und befinde mich in Warteposition... ;-)

Seit ungefähr 2 Stunden habe ich regelmässig ziemlich fiese Magenkrämpfe und dazu einen steinharten Bauch (vorallem auf Magenhöhe). Die Magenkrämpfe kommen so alle 10 Minuten; dann zieht es mir jedesmal ganz fürchterlich den Magen zusammen....der Bauch ist dauerhart. :-[ #heul

Was könnte das sein - können Magenkrämpfe Kontraktionen auslösen? Und muss ich mich um meinen Kleinen sorgen - kann ihm das was ausmachen? :-(

Ich glaube, ich habe mich ein wenig in eine Panik hineingesteigert und wäre Euch sooo dankbar um ein paar aufmunternde Worte! #liebdrueck

Lieben Dank
Schlumpfine (#snowy inside, ET 23.02.06)

Beitrag von marlies82 08.02.06 - 17:14 Uhr

Naja, ist da wirklich Dein Magen oder der obere Teil Deiner Gebärmutter? Soweit ich weiß fangen Wehen oben an und arbeiten sich nach unten vor. Dann geht es wieder oben los.
Also wenn es das ist was ich vermute, viel Spaß ;-)

Gruß
Marlies

http://www.augustmamas.de.vu

Beitrag von schlumpfine113 08.02.06 - 17:16 Uhr

Hallo Marlies

Aber würde sich das denn nicht anders anfühlen als Magenschmerzen und Übelkeit? Ich fühle keinen Periodenschmerz und kein Ziehen im Rücken etc....

LG
Schlumpfine

Beitrag von fleur78 08.02.06 - 17:21 Uhr

Jaja, deswegen bin ich bei meiner ersten Tochter auch erst relativ spät in die Klinik gefahren ;-), ich hatte nur Magen-Darm-Krämpfe. Nix mit Regelschmerzen. Erst als ich vor Schmerzen kaum aufstehen konnte sind wir los...Also, wenn es noch regelmäßiger wird, auch viel Spaß von mir #liebdrueck

LG,
Fleur 26. SSW

Beitrag von marlies82 08.02.06 - 17:21 Uhr

Also meine Schwägerin war fest davon überzeugt sie hätte festsitzende Blähungen im Oberbauch. Es ist halt bei jedem anders.
Wenns Magenkrämpfe sein sollte denke ich aber, dass diese nicht schlimm fürs Baby sind. Es sei es stecken schlimme Ursachen dahinter.
Aber so wie Du das Beschreibst, hört es sich fast so an wie damals bei meiner Schwägerin

Beitrag von stephanie.harkort 08.02.06 - 18:17 Uhr

Hallo Schlumpfine #liebe

na dann versuch ich mal was aufbauendes zu finden ;-)

Mmmh.......also so wie Du es beschreibst kann es zwar schon sein, dass Dein #snowy sich auf den Weg machen will.....ABER nicht unbedingt muss.....

Unser ET ist drei Tage nach Euch und ich kenne diese "Symtome" auch ganz gut.....bei mir hat sich das ganze auch noch auf den Rücken gezogen (bzw. auf ein Druckgefühl beim Atmen) und ich wußte absolut nicht mehr WIE ich sitzen, liegen, stehen sollte....

....ach ja.....letzten Freitag kam dann noch dazu, dass ich (zusätzlich) den Abend auf dem Klo verbracht habe (und glaube mir....ich war mir nicht mehr darüber bewußt WIE VIEL anscheinend in meinen Magen passt.....). Tja......das eine sind bei mir ausgeprägt Vorwehen und das "mit dem Klo" hatte sicherlich mit dem recht ungewohnt fetten Essen des Tages zusammen...

......bei MEINEM Körper ist im Moment auf jeden Fall viel los und ich habe das Gefühl, dass er sich bereits ganz arg vorbereitet (fühlt sich auch eigentlich immer nach "arbeitet" an.....).

Wenn Du Dir nicht sicher bist (ob es sich bereits um Geburtswehen handeln) geh doch mal Baden (FALLS jemand nah erreichbar ist - für evtl. Kreislaufprobleme oder noch heftigere Wehen).

Würde mich freuen von Dir zu hören wie es BEI DIR weitergeht.....

Es grüßt lieb und wünscht alles Gute

Stephi und Johanna (ET: 26.2.06)