Frage wegen Milchschnitte

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kinderwunsch1211 08.02.06 - 17:33 Uhr

Hallo,

habe in irgendeinem Beitrag gelesen, dasss manche Mütter vehement gegen die Milchschnitte sind. Mmmhh...
jetzt überleg ich irgendwie die ganze Zeit wieso. Wegen dem Zucker der drin ist? Niklas hatte ne Zeitlang ne Milchschnittenphase, da er eh schlechter Esser ist, hat er jeden Tag Milchschnitte gegessen, ehe er mir verhungert. Ihm hats nicht geschadet. Wenns wegen dem Zucker sein sollte...er bekommt zweimal täglich gründlich die Zähne geputzt:-)
Oder gibts noch nen anderen Grund???

LG, Tina und Niki(2)

Beitrag von bibabutzefrau 08.02.06 - 17:38 Uhr

wahrscheinlich ja wegen dem Zucker.Ich kann allerdings nur für mich sprechen.Und weil eigentlich nix gesundes drin ist.
Als Mahlzeit würde ich es meinem Kind auch nicht geben ,als Süssigkeit ja.
Aber auch erst wenn sie grösser ist.1 Jährige brauchen in meinen Augen noch keine Süssigkeiten und sind mit einer banane durchaus glücklich zu machen.Und solange das noch funktioniert mach ich es auch so;)

LG Tina

Beitrag von doppelherz 08.02.06 - 17:53 Uhr

Hallo Tina,

ich bin auch der Meinung, dass Milchschnitte eine viel zu süße, fette, nährwertlose Kalorienbombe ist, mit der unsere Kleinen noch früh genug Bekanntschaft machen werden, ohne dass wir sie servieren. Außerdem bin ich davon überzeugt, dass dicke Kinder nicht einfach so entstehen, sondern weil sie von klein auf an zuviel Süßes und zuwenig Gesundes bekamen und dann auch später eher zur Schoki als zur Möhre greifen. Alles also eine Art Prägung ;-). Und die Milchschnitte zählt für mich eindeutig zu einer Süßigkeit, die bei unseren ganz Kleinen noch nicht täglich sein bzw. zum Bestandteil der Ernährung gehören sollten.

Verstehe mich bitte nicht falsch; ich möchte hier nicht anprangern oder wettern (durch das Getippe fehlt einem ja doch ziemlich der gewisse Sprachtouch, der Meinungen entschärfen könnte :-D): Jeder sollte selbst wissen, mit was er sein Kind füttert; somit mache ich auch weder Vorwürfe noch lamentiere ich großartig herum. Ich persönlich finde es nur für mein Kind nicht gut, weil ich mir für meine Süße eine gute Ernährungsweise wünsche und werde somit noch lange einen großen Bogen um Milchschnitte, Kinderschoki, Fruchtzwerge & Co. machen - eine Banane, ein Apfelstück, eine Brotecke für Zwischendurch tuns ja auch :-).

LG von Simone & Emely (1 Jahr)

Beitrag von stehvieh 08.02.06 - 17:48 Uhr

Hallo!

In Milchschnitte ist auch Alkohol enthalten. Die Menge ist zwar so gering, dass sie nicht in der Zutatenliste auftauchen muss, aber ich finde, man schmeckt es ja auch - und man muss die Kleinen nicht noch an Alkoholgeschmack heranführen.

LG
Steffi + Caroline Johanna (22 Monate) + #baby inside (17. SSW)

Beitrag von dieartigen 08.02.06 - 17:55 Uhr

Hallo,

wie kommst du denn darauf das da Alkohl drin ist, es wird ausdrücklich auf der Verpackung darauf hingewiesen OHNE ZUSATZ VON FARBSTOFFEN, ALKOHOL UND KONSERVIERUNGSSTOFFEN

Oh mein ne Güte wir müssen unseren Kindern alles verbieten, das sind dann die Kinder die später dick und rund werden und dann heimlich süßes essen, weil Mami es ja verboten hat.

Gruss Anna

PS: So, nun macht mich allle, weil ich meinem Kind süßes gebe!!!

Beitrag von ximaer 08.02.06 - 18:21 Uhr

Ach, wer soll denn ne Mutter alle machen, die Süßigkeiten gibt.
Ich finde auch, dass Kinder Süßigkeiten bekommen sollten! Aber es gibt eben Süßigkeiten und Süßigkeiten - und Milchschnitte gibt es bei uns definitiv nicht.

Aber lasst doch endlich mal die Mär von den armen Kindern, die in ihrer Kindheit keine Süßigkeiten essen durften und dann später freßsüchtig wurden - das ist doch nun wirklich Quatsch.

Suse

Beitrag von stehvieh 08.02.06 - 19:22 Uhr

Hallo Anna,

einen Beitrag über deinem wurde ich korrigiert, dass inzwischen kein Alkohol mehr in der Milchschnitte ist. Vermutlich wurde das auf Verbraucherproteste geändert und steht wohl nun extra auf der Packung. Das hab ich bis eben nicht gewusst.

Im Übrigen bin ich keine Mama, die Süßigkeiten verbietet. Ich behalte nur die Menge im Auge, die Caroline isst.

LG
Steffi (trotzdem kein Milchschnitten-Fan)

Beitrag von andrea_right_back 08.02.06 - 17:54 Uhr

DAS ist so nicht mehr richtig:

http://www.verbrauchernews.de/artikel/0000005533.html

das war wohl mal ;-)

also gilt dieses argument wohl nicht mehr...

gruß

andrea #blume

Beitrag von stehvieh 08.02.06 - 19:21 Uhr

Hallo Andrea,

danke für den Hinweis - dann war ich nicht auf dem neusten Stand der Dinge. Gut zu wissen!

LG
Steffi (trotzdem kein Freund von Milchschnitte)

Beitrag von monique_15 08.02.06 - 17:56 Uhr

Hallo Tina,

die Milchschnitte ist eine totale Fettbombe. Vom Zucker ganz zu schweigen. Also eine Mahlzeit ist das wirklich nicht, sondern eine reine Süßigkeit - und zwar eine heftige.

Wenn dein Sohn so was ähnliches mag, versuch doch mal selber ganz dünn geschnittenes Brot mit Frischkäse und ein bisschen Honig zu bestreichen. Vielleicht akzeptiert er das? Wäre auf jeden Fall deutlich gesünder.

Lieben Gruß, Monique

Beitrag von fiori 08.02.06 - 18:14 Uhr

Hallo,

mein Sohn bekommt die auch zum essen.
Auch mal zum Frühstück weil er eh so ein schlechter Esser ist.
Ihm schadet es nicht weil er sehr leicht ist.
Ich finde es sehr übertrieben was manche Mütter hier über die Milchschnitte sagen.#augen
Ein Nutellabrot ist da auch nicht anders.
Gib deinem Sohn was du für richtig hälst.

fiori#blume

Beitrag von doppelherz 08.02.06 - 18:24 Uhr

Eben ... und deshalb gibts bei uns auch kein Nutella-Brot. Zuviel Zucker, zuviel Kalorien, zuwenig gute Nährstoffe :-). Ja, du hast recht: jeder sollte seinem Kind das geben, was er für richtig hält. Aber sollten wir unseren Kleinen nicht einen ernährungstechnisch guten Start ins Futterleben schenken #blume?

LG von Simone, die sich diesen kleinen Kommentar nicht verkneifen konnte ;-)

Beitrag von fiori 08.02.06 - 18:30 Uhr

Ist schon Recht.;-)

Nee,Milchschnitte gibt es bei uns ja auch nur ab und an.
Nutella zwar öfters aber sonst achte ich schon auf eine gesunde Ernährung nicht nur bei den Kids sondern auch bei uns.
Deshalb futtert mein großer auch gerne Salat und trinkt nur Wasser.
Aber eigentlich finde ich die Milchschnitte nicht sehr schlimm.Solange es die nicht jeden Tag gibt.
ich sage nur,die Menge machts.

Fiori#blume

Beitrag von doppelherz 08.02.06 - 18:33 Uhr

Yepp! #pro ... da stimme ich dir zu. Solang man seinen Kids nun nicht täglich so etwas serviert, ists doch okay. Jeder sollte es wie gesagt selbst wissen und toll, dass dein Großer so ein Karnickel ist ;-) ... Macht nicht jeder! Ich für meinen Teil auch nicht, was man an meiner tollen, runden Figur gut erkennen kann. Daher möchte ich es meiner Tochter so leicht wie möglich machen (im wahrsten Sinne des Wortes) und all dieses Zuckerzeugs auschließlich als Ausnahme zu gewähren.

LG nochmal von Simone

Beitrag von ximaer 08.02.06 - 18:19 Uhr

Hallo,
also, so schnell verhungert ein gesundes Kind nicht - einem Schlechtesser auch noch derartigen Zuckerpamps mit allen möglichen unguten Inhaltsstoffen zu geben ist dann eher kontraproduktiv.

Ja, es gibt Mütter, die wollen ihren Kindern keine derartigen Zucker- und Kalorienbomben geben - und eben auch eher keine Wegbereiter ins Convenience Food-Leben so früh anbieten.

Suse

Beitrag von 251170 09.02.06 - 09:28 Uhr

Tja und gerade die Kinder sind es dann wohl, die mit 12 leidenschaftlich nach MC gehen, weil sie es nicht kennen bzw. es ihnen verboten wurde. Man sollte nicht übertreiben, wenn man es ab und zu gibt, find ich es ok. Aber muß auch mal wieder jeder selbst wissen.

Beitrag von ximaer 09.02.06 - 09:48 Uhr

UNSINN!
So langsam nervt mich diese ewige Legende vom armen Kind, dass in seiner Babyzeit keine Milchschnitten, Hamburger und co essen durfte - und später dann freßsüchtig wird.

Das ist einfach kompletter Schwachsinn, erfunden von Müttern, die auf diese Weise ihr Gewissen beruhigen wollen, wenn sie ihr Kind mit Schoki und co ruhig stellen.

Tatsächlich sieht die Wirklichkeit ganz anders aus: Kinder, die schon früh mit derlei Süßzeug gefüttert werden, schon früh künstliche und sogenannte naturidentische Aromen bekommen, deren Ernährungserziehung wird derartig verfuscht und deren Geschmacksknospen werden vollkommen falsch gepolt. Das sind nämlich genau DIE Kinder, die dann später den Geschmack von Erdbeerfruchtgummi (nämlich die Erdbeeraromen) für echte Erdbeere halten - und eine echte Erdbeere am Geschmack nicht mehr erkennen können.
Und leider sind es eben auch genau die Kinder, die sehr wahrscheinlich zu der zunehmenden Zahl von dicken Kindern zählen wird, weil sie sich auf ihren eigenen Geschmack - von der Natur aus ein sehr wichtiger, sogar ÜBERLEBENSwichtiger Sinn - nicht mehr verlassen können.

Ich kann auch Dir folgendes Buch empfehlen:
"Die Wahrheit über Käpt'n Iglo und die Fruchtzwerge Was die Industrie unseren Kindern auftischt"
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3426777770/qid%3D1139474687/302-1174512-9133610

Süßigkeiten gehören natürlich auch zum Leben - aber doch nicht jeder Mist. Und Kindermilchschnitte gehört tatsächlich zum üblichen Mist, auf den man verzichten sollte.
Stattdessen sollte man ganz einfach zur ganz gewöhnlichen Schokolade greifen - am besten zu dunkler, die ist nämlich sogar noch gesund.

Suse

Beitrag von 251170 09.02.06 - 09:59 Uhr

Ja ja Frau Professor, meine Güte was bist du doch schlau#augen. Ich weiß auch, was da drin ist und daß es nicht "gesund" ist. Mein Kind weiß sehr wohl wie eine echte Erdbeere schmeckt und ißt eher selten Süßes, was ich schön finde. Aber trotzdem darf er mal eine Milchschnitte essen, wenn wir sie grad mal zu Hause haben. Und man sollte es nicht übertreiben. Aber bei dir gibt es ja nur Schwarz oder Weiß, das :-% mich immer an! Egal, wir kommen auf keinen gemeinsamen Nenner, was auch besser ist.

Beitrag von ximaer 09.02.06 - 10:47 Uhr

Hallo,
ja, wenn einem nichts mehr einfällt, dann kommen solche Antworten - ich habe eigentlich nichts anderes erwartet. Obwohl Du Dich für den Buchtipp durchaus hättest bedanken können - das gehört sich eigentlich so.

Dass es bei mir nicht nur schwarz/weiss gibt, wird wohl in dem Moment klar, indem ich ja schreibe, dass mein Kind durchaus Süßes bekommt - aber eben nicht den Mist, den sich so manche Mutter durch die Werbung noch als *gesund* verkaufen lässt "Für die Extra-Portion Milch".

Suse

Beitrag von 251170 09.02.06 - 11:03 Uhr

Na das ist ja schön, daß du nichts anderes erwartet hast. Sind ja eh alle blöd hier, außer dir und noch jemandem:-[#kratz:-%. Außerdem kenne ich das Buch schon länger, hab es auch schon einige Male gelesen. Und ich habe nicht um den Tip bezüglich des Buches gebeten ok. Es gibt auch Menschen, die sich auch selbst informieren und viel lesen#augen. So laß gut sein. Schönen Tag noch!

Beitrag von deinemudder 09.02.06 - 11:15 Uhr

Ich bin grad (mal wieder) so begeistert darüber, wie mutig du mit deinem zweitnick bist, und wie du dich mit deinem erstnick aber immer schön bedeckt hältst#augen

Du solltest dich echt schämen, benimmst dich wie ein kleines bockiges (und nicht allzu kluges) kind...

Alex

Beitrag von 251170 09.02.06 - 11:30 Uhr

:-p

Beitrag von ximaer 09.02.06 - 11:24 Uhr

Ach, Du hast das Buch schon länger (Erscheinungsdatum Januar 2006 *hüstel*) und einige Male gelesen - und scheinbar immernoch nicht verstanden???

Das wundert mich.

Beitrag von 251170 09.02.06 - 11:31 Uhr

Es ist eine Sache, was man versteht und die andere Sache was man tut. Aber egal, ich habs verstanden. Lassen wir es dabei!

Beitrag von ximaer 09.02.06 - 11:39 Uhr

Jaaa, genau. Da DU das Buch ja auch schon seit Jaaahren besitzt, hast Du natürlich einen ganz anderen Blickwinkel. ;-)
Oder bist Du gar selbst die Autorin? :-D

Ich kann Alex nur Recht geben: Du bist ein etwas peinlich agierender Zweitnick, der ganz offensichtlich einigen Unsinn schreibt ;-)

Viel Spaß noch beim Stänkern!

Suse