Liebt er noch seine Ex oder warum steht er nicht zu mir?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von noname 08.02.06 - 19:33 Uhr

Hallo,

ich bin mit meinem Freund nun jetzt schon fast 8 Monate zusammen, und irgendwie habe ich das Gefühl, dass er immer noch seine Ex-Frau liebt :-(

Sie sind nun seit fast 2,5 Jahren geschieden, und seitdem hatte er nur eine Freundin gehabt (seine Ex war für ihn die erste grosse Liebe). Mit der Freundin nach seiner Ex die extrem viel jünger ist als er, war er so ca. 1 Jahr zusammen, sie hat dann aber Schluss gemacht.

Nun aber zum eigentlichen Thema: Da wir immer mal über seine Ex-Frau sprechen, dabei geht es um diverse Themen, vor allem aber auch um seinen Sohn, gibt es immer wieder Knatsch von meiner Seite aus.

Egal was ich sage, z.B. dass ich das Verhalten seiner Ex (ich kenne sie auch) da nicht in Ordnung fand, meint er immer wieder sie in Schutz zu nehmen, obwohl eindeutig klar ist, dass sie scheisse gebaut hat.
Er hat ihr bis jetzt auch noch nicht gesagt, dass wir ein paar sind, er hat Angst denke ich, er redet ja nicht mit mir darüber, er macht einfach dicht und sagt kein Wort mehr. Ich versteh das nicht, ich möchte endlich, dass er wirklich zu 100% zu mir steht, und nicht immer neue Ausreden erfindet, mal ist es sein Sohn, dann wieder mein Ex-Freund, egal was, irgendwas ist immer. Und eigentlich denke ich, dass es nur mit seiner Ex-Frau zusammenhängt, dass er sie vielleicht doch noch liebt und er / wir ganz genau wissen, dass sie durchdrehen wird, wenn sie von uns erfährt.

Ich habe ihm jetzt schon gesagt, dass ich eine Entscheidung möchte: Entweder er steht endlich zu mir oder ich werde Konsequenz walten lassen (nein! Schluss machen will ich nicht, dafür bedeutet er mir viel zu viel) doch ich will ihm und mir beweisen, dass ich nicht alles mit mir machen lasse und mir durch diese "inoffizielle" Beziehung auf meinen Gefühlen rumtrampeln lasse...

Sorry, ist vielleicht ein bisschen kompliziert, aber ich hoffe, ihr könnt mir evtl. helfen einen klaren Kopf zu bekommen.

Gruss
noname

Beitrag von babette35 08.02.06 - 21:08 Uhr

Hallo Noname,

was für eine Konsequenz soll das denn sein, wenn nicht die Trennung? Das war der erste Gedanke, der mir durch den Kopf schoss.

Hat seine letzte Trennung auch mit der Ex-Frau zu tun? Wäre ja mal ganz interessant zu wissen, ob es da genauso lief...

Ich kenne Eure Beziehung nicht und vielleicht ist Dein "Bauchgefühl" auch richtig, sprich sie bedeutet ihm noch etwas.

Es könnte aber auch sein, daß er einfach Angst vor Ärger mit der Ex hat, der sich u.U. auch auf seinen Sohn auswirken könnte.
Andererseits kann man eine Beziehung auch nicht ewig verleugnen. Ich denke, er schiebt das schön vor sich her!!

Kann man wirklich nicht mit ihm darüber reden? Bringt er kein Verständnis für Deine Sorgen hinsichtlich seiner Gefühle auf?

LG
Babette



Beitrag von benpaul6801 09.02.06 - 09:28 Uhr

hallo,
ich schreibe dir mal meine erfahrungen mit meinem exmann.seine freundinnin nach mir hatten auch solche probleme.
mein exmann und ich haben jung geheiratet und ne tolle zeit zusammen gehabt.wegen betrügerein und affären trennte ich mich.wir haben einen sohn,der ist jetzt 4 jahre alt.
er sagte immer zu mir:die mutter des eigenen kindes liebt man immer auf irgendeine weise.schliesslich verbindet das kind einen bis zum lebensende.ich sehe das ähnlich,nur das mit dem lieben nicht.ein ein elternpaar bleibt man immer,wenn auch nicht als liebespaar.
man muss als frau schon tolerant sein,wenn man einen geschiedenen mann "nimmt".denn manche haben ja nunmal noch ein gesundes verhältniss zueinander.nicht jede ehe endet mit streit und hass.
aber das dein freund seiner ex nicht erzählt,das ihr zusammen seit finde ich schon merkwürdig.welchen grund nennt er dir denn für sein verhalten?in dem fall würde ich eher über eine trennung nachdenken,wenn es nicht besser wird.schliesslcih soll die beziehung ja auch schön sein für dich...
liebe grüsse,yvonne