Mutter Kind Kur

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von hutzi31 08.02.06 - 19:37 Uhr

Hallo,

Ich würde sehr gerne eine Mutter Kind Kur machen, meine 4 Kids sind 2,6,9 und 12 Jahre alt. Ich bin seit 13 Jahren Hausfrau ( eigendlich sehr gerne).
Doch leider schleppe ich mich seit etwa einem Jahr nur noch so durch den Alltag. Dann kam noch dazu das mein Papi vor einem halben Jahr ganz plötzlich gestorben ist, womit ich auch nicht fertig werde.
Ich habe das Gefühl ich krieg nichts mehr gebacken und bekomme ein Leiden nach dem anderen.Von ständigen Kopfschmerzen, Schlafstörungen und den ganzen anderen was mir Weh tut hat mein lieber Mann langsam die Faxen dicke, er kann es einfach nicht mehr hören, aber wenn es nunmal so ist:-(.
Jetzt habe ich überlegt, um meine Batterien wieder aufzuladen zur Mutter Kind Kur zu Fahren, allerdings nur mit 2 Kindern.
Hat vielleicht jemand Erfahrungen , ob es schwer ist als Hausfrau eine zu bekommen. Weiß jemand wie die Barmer in der Bewilligung ist

Würde mich sehr über Antworten freuen

LG
Kerstin und Kids

Beitrag von babette35 08.02.06 - 21:18 Uhr

Hallo Kerstin,

habe auch gerade eine Mutter-Kind-Kur beantragt und warte auf den Bescheid.
Es hat nichts damit zu tun, ob Du Hausfrau bist oder berufstätig.
Wenn Du Deine "Symptome" richtig schön verdeutlichst auf dem Antrag, sehe ich eigentlich gute Chancen. Dafür ist die Kur ja zu einem großen Teil da, um die Akkus wieder aufzuladen. Und bei 4!!! Kindern!!!

Meine Freundin arbeitet bei der Barmer, aber soweit ich weiß, entscheiden die das nicht, sondern leiten den Antrag an den Medizinischen Dienst weiter.

Laß Dir erstmal einen Antrag zuschicken und reich die Kur ein!! Wird schon schief gehen, ich drück Dir die Daumen.

LG
Babette

Beitrag von pmmb 09.02.06 - 08:52 Uhr

Hallo Kerstin,

auch ich habe gerade eine Mutter-Kind-Kur beantragt. Da ich allerdings noch in der Elternzeit bin und meine Kinder keine schwerwiegenden Erkrankungen haben, teilte man mir mit, daß für mich die Rentenversicherungsanstalt zuständig sei und daß diese den Antrag nun bearbeiten würde.

Meine Bekannte arbeitet auch bei einer Krankenkasse. Sie meinte, gut wäre, wenn psychosomatische Sachen drinständen. Die dürften bei Dir aufgrund der ständigen Kopfschmerzen und den Schlafstörungen (wenn keine Ursache dafür vorherrscht) vorhanden sein. Sprich doch mal mit einem Arzt Deines Vertrauens darüber.

Gruß Patricia

Beitrag von urbani 09.02.06 - 08:59 Uhr

Ich habe im November eine Mutter-Kind-Kur beantragt (da war ich noch in der Elternzeit). Die wurde zuerst abgelehnt. Daraufhin habe ich einen Widerspruch geschrieben und bekam im Dezember die Zusage der Kostenübernahme. Ich fahre im April mit meinen 3 Kindern (3,10,11) auf Fehmarn und freue mich wahnsinnig. Seit 4 Wochen bin ich nun wieder am arbeiten, habe 3 Kinder, Haus und Mann und krieche nur noch auf dem Zahnfleisch!

Genehmigt wurde die Kur auch vom Medizinischen Dienst und nicht von der Krankenkasse selber!

Beitrag von schnuselina 09.02.06 - 19:07 Uhr

hallo kerstin

ich war zwar nicht zur mutter/kind kur, aber auch zur mütterkur (wegen trauergeschichte- hab meinen sohn verloren), war im februar letzten jahres, da war ich auch schon mit meiner tochter schwanger.

bei mir ging es damals rasend schnell, was ich wahrscheinlich meiner ss zu verdanken hatte.
wenn du psychsomatische beschwerden hast wirst du sicherlich eine kur verschrieben bekommen.
ich bin auch bei der barmer, und war sehr zufrieden.
sie haben bei mir für einen reibungslosen ablauf gesorgt und mich immer gut beraten.

falls es dir bei deiner kur um trauerbewältigung geht kann ich dir das müttergenesungsheim in wertach empfehlen.
ich habe mich dort wunderbar erholen können.

vielleicht ist es auch machbar das du alleine zur kur fährst, ohne kiddis (nur wenn du dir das vorstellen kannst), denn dann kannst du dich wirklich mal erholen??... kenne das nur von bekannten, die immer sagten, es war zwar schön und gut mit den kindern, aber alleine wäre doch besser gewesen.

ich wünsche dir gute besserung, und eine baldige zusage um abzuhauen;-)

liebe grüsse suse