Sind Euch Eure Mäuse schon mal aus dem Hochstuhl gefallen??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von luna3k 08.02.06 - 19:46 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wir haben für unsere Kleine (15 Monate) bisher einen Prima Pappa Hochstuhl von Peg Perego, in dem wir sie anschnallen können.


Jetzt wollen wir einen Tripp Trapp kaufen. Da man die Kleinen da aber nicht anschnallen kann, habe ich Angst, daß sie mir da mal rausfällt. Manchmal ist sie nämlich ein kleiner "Zappelphilipp".

Ist jemanden von Euch schon mal ein Kind aus dem Hochstuhl gefallen.

Würde mich über Eure Antworten sehr freuen.

LG Martina

Beitrag von smilysmile 08.02.06 - 19:50 Uhr

nein, mir ist noch KEIN kind ausn Hochstuhl gefallen. Und nur durchs zappeln faellt auch kein Kind ausn hochstuhl.
Wir haben einen Strokke (trip trap?) stuhl an dem auch ein gurt zum anschnallen ist, allerdings haben wir ihn nie gebraucht, meine zwie haten nicht die moeglichkeit ausn stuhl zu springen.

lg smily

Beitrag von maritacat 08.02.06 - 19:54 Uhr

Hallo,

ja, genau vor 3 Monaten, Niklas mit 23 Monaten.

Folge: Schädelbruch!

Waren zwei Wochen zur Kontrolle im Krankenhaus.


Gruß
Marita#katze

Beitrag von deria23 08.02.06 - 19:59 Uhr

Huhu,

mein Kleiner kann auch nie ruhig sitzen,und steht ständig im Stuhl auf, aber er ist noch nicht rausgefallen. Er sitzt da wirklich nur zum Essen drin und da bin ich ja direkt nebendran. Wichtig ist halt, nie alleine drin sitzen lassen.

Grüsse
Sonja

Beitrag von maritacat 08.02.06 - 20:05 Uhr

... ich saß auch direkt daneben !!!

Beitrag von deria23 08.02.06 - 20:07 Uhr

glaub ich Dir, genau das ist meinen Bekannten auch passiert, seitdem hab ich da panische Angst vor.

Ist der komplette Stuhl umgekippt ?

Beitrag von maritacat 08.02.06 - 20:09 Uhr

Nein, der stiftungwarengetestete Stuhl ist stehengeblieben!

Beitrag von deria23 08.02.06 - 20:14 Uhr

meine Eltern haben einen von Stochenmühlt, den man dann so zum Tisch und Stuhl umbauen kann.......da setz ich den garnicht gerne rein, weil genau der ist bei unseren Bekannten dann gekippt #schock

ist der Kleine zur Seite rausgefallen? Hoffe mal, ihm gehts wieder gut?

Beitrag von maritacat 08.02.06 - 20:26 Uhr

Niklas ist nach hinten rausgefallen, hat sich regelrecht rauskatapultiert. Er selber hat kaum etwas vom Schädelbruch gemerkt. Er bekam Bettruhe verordnet, was natürlich schwer einzuhalten war!

Beitrag von deria23 08.02.06 - 20:33 Uhr

Irgendwie schaffens die Zwerge doch immer #kratz

Hatte schon mal überlegt, ob ich nen Gurt kaufe, aber wenn der Luis angeschnallt ist, dann schreit er immer #gruebel

Klar Bettruhe ist immer schwierig, wüsste ich auch nicht, wie ich das machen sollte.

Beitrag von sternenzauber24 08.02.06 - 20:11 Uhr


Hallo

Zum Glück noch NIE!!!

Mein Sohn sitzt nur zu den Mahlzeiten darin,danach lasse ich ihn raus.Manchmal versuchte er mal darin aufzustehen aber das darf er absolut nicht,das hat er nun gelernt.Ich sitze ja beim essen mit bei Tisch,rausfallen könnte er nicht weil ich es mitbekomme.So wird der Hochstuhl nie genutzt,höchstens mal zum malen(ist ein Tisch mit Stühlchen)Habe es auch immer so gehalten ihn nie unbeaufsichtigt darin zu lassen,also auch wenn dann Telefon klingeln würde.Erst rauslassen,oder klingeln lassen;-).

LG
Sternenzauber#stern

Beitrag von silke_35 08.02.06 - 21:30 Uhr

Hallo Martina,

wir haben auch den Tripp Trapp von Stokke.

Ich bin ziemlich überzeugt von dem Hochstuhl. Tim Luca dreht und wendet sich auch#huepf, aber der Stuhl hat noch nie auch nur ein bißchen gewackelt. Hinstellen kann er sich nicht, weil er seine Füße ja nirgends abstützen kann. Hochziehen kann er die auch nicht. Wenn ja, dann ist der Stuhl nicht auf die entsprechende Kindergröße eingestellt.

Spreche aber hier wirklich nur vom Original, nicht von irgendwelchen Nachbauten z.B. von Tschibo.

Kann Dir diesen Stuhl wirklich empfehlen.

Lieben Gruß:-)
Silke

Beitrag von ozelotte 08.02.06 - 22:08 Uhr

Hallo Martina,
leider ist mir mein Sohn auch einmal aus dem Stokke Trip Trap gefallen... Da war er ca. 10 Monate alt (vielleicht auch schon ein paar Monate älter, ich weiß es nicht mehr ganz genau) und ich bin vom Tisch aufgestanden, um einen Waschlappen zu holen. Ich war keine zwei Meter weg als ich mich umdrehe und sehe, wie er im Stuhl aufgestanden ist und auf der Sitzfläche steht. Ich dachte nur: "jetzt nichts sagen, damit er sich nicht erschreckt und hinfällt.", als er genau in der Sekunde hinten rüber gefallen ist. Komplett gestreckt nach hinten gekippt und sich dabei kopfüber um 180° gedreht und flach auf dem Bauch gelandet! Soo viel Glück haben wir gehabt, dass ich jetzt noch Gänsehaut bekomme und mir ganz schlecht wird, wenn ich daran denke. Außer einem Schreck ist wirklich nichts passiert und ich war danch auch rehabilitiert und bin nie wieder aus dem Raum gegangen, wenn er noch im Stuhl sass - obwohl es wirklich nur Sekunden waren! Wir haben dann so ein Bauchgeschirr (gibts doch in den Drogerien, so ein Laufgeschirr mit Leine?!?) gekauft und ihn damit am TripTrap festgeschnallt.
LG,
Lotte

Beitrag von zaubertroll1972 08.02.06 - 22:01 Uhr

Wir hatten auch den Prima Pappa und daher ist nie was passiert. Sind erst vor kurzem auf den Tripp Trapp umgestiegen. Mein Sohn ist aber jetzt auch schon 2 1/2.

LG Z.