wem´s interessiert... krankenwagen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von manu0376 08.02.06 - 20:26 Uhr

hallo ihr lieben,

ich habe heute mal bei meiner krankenkasse nachgefragt wie das denn ist, wenn das kind kommt - und man keine fahrmöglichkeit hat - ob dann der krankenwagen übernommen wird.

meine krankenkasse (AOK) übernimmt die kosten dafür wenn das baby unterwegs ist, und man absolut niemanden zum in die klinik fahren hat.

klar, wenn man den krankenwagen ruft weil man "nur" eine untersuchung oder so hat, dann natürlich nicht! aber wer macht das schon ;)

des weiteren habe ich heute meinen frauenarzt auch auf das thema angesprochen und er meinte lieber holt er mich persönlich ab #hicks weil ein krankenwagen schließlich 800euro kosten würde und die kollegen da sehr gerne schimpfen wenn man in so einem fall den krankenwagen ruft.

aber jetzt bin ich schon etwas beruhigt, denn nicht das ich alleine daheim bin, unsere prinzessin will auf die welt, und ich absolut keine möglichkeit habe ins krankenhaus zu kommen :)

liebe grüße
manu..
36.ssw

Beitrag von sohnemann_max 08.02.06 - 20:45 Uhr

Hi Manu,

aber Hallo!!

Da sagt NIEMAND etwas, wenn es bei Dir losgeht und Du rufst den Rettungsdienst.

Mein Mann ist hauptamtlich im Rettungsdienst (also sein Beruf) und fährt mindestens 1 mal die Woche eine werdende Mami - mit oder ohne Blasensprung, mit oder ohne Wehen) in die Klinik.

Viele Sanis haben zwar "Respekt" vor einer Schwangeren (hoffen halt einfach, dass es keine Hausgeburt oder Rettungswagengeburt wird - wenn doch, ist es auch nicht tragisch) aber niemand wird Dir da irgendwelche Vorwürfe machen oder Dich auslachen oder gar auf Selbstzahler behandeln.

Liebe Grüße
Caro mit Max heute 18 Monate



Beitrag von wuzzi 08.02.06 - 20:46 Uhr

Kommt da bei Euch ne güldene Sänfte oder wie? ;-)

Beim googlen hab ich folgendes gefunden ... http://www.kverlangen-hoechstadt.brk.de/Rettung/Kosten.htm

Ich selber bin in der 35. SSW und unter der Woche alleine mit unserer großen Tochter (3Jahre). Mein Mann ist berufsbedingt von Mo. - Do. nicht da, sollte es bei mir losgehen werde ich selbstverständlich das Rote Kreuz verständigen! Ich wohne keine 700m von der Wache weg und bin selber mal aktiv gefahren ... also keine Hemmungen, lieber einmal zuviel als zu spät ...

Alles Gute für Euch
wuzzi

Beitrag von manu0376 08.02.06 - 21:03 Uhr


naja, ich dachte halt vielleicht interessierts jemanden #hicks

irgendwo habe ich mal gelesen, das man unter umständen auf den kosten sitzen bleibt, und um ganz sicher zu gehen, habe ich halt einfach mal nachgefragt.

lg
manu

Beitrag von wuzzi 08.02.06 - 21:10 Uhr

Ich bin ja nur über die Aussage Deines Arztes entsetzt!
Wie kann man sowas nur behaupten?

Es ist ja wohl selbstverständlich, dass sich keine Schwangere zum Einkaufen mitm RTW fahren läßt (jetzt mal total übertrieben *g), aber in dem Moment wo ich als Schwangere alleine bin und dann eine gewisse Unsicherheit aufkommt, dann ist es ja wohl nur recht und billig, dass man sich dann Hilfe holt. Ich selbst habe auch mal ne Schwangere fahren dürfen ... und da war von Geburt noch weit und breit keine Spur, sie hatte halt niemanden der sie fährt. Von ihrem Arzt bekam sie nen Transportschein und gut wars.
Aber mal so nebenbei bemerkt ... sollte man nen RTW oder KTW holen und keinen Transportschein haben, dann wird man auch gefahren ... ;-)

Beitrag von benpaul6801 09.02.06 - 08:50 Uhr

hallo,
für notfälle sollte der wagen ja auch sein ;-)
meine freundin rief den wagen,sie hatte wehen,und hatte keinen fahrer.wehen total doll und heftig.im krankenhaus sagte man ihr,das dauert noch mind. ne woche,seinen keine richtigen wehen...sie musste den wagen dann selber zahlen,weil die krankenkasse sich quer stellte.schliesslich kam das baby ja dann auch nicht...
ich greife zur not lieber aufs taxi zurück.da kostet die reinigung im falle einen blasensprungs 50 euro#freu
liebe grüsse,yvonne