Papa heißt auch Mama - 14 Mo

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von maja1180 08.02.06 - 21:24 Uhr

Hallo Ihr lieben,

ich wollte mal fragen wer mir einen Tipp geben kann oder mir sagen kann das alles vollkommen normal ist.

Fabienne ist jetzt 14 Monate alt und spricht schon ein paar Worte und versucht immer was neues auszusprechen*G*

Mama sagt sie schon seit einer ganzen Weile (ich glaube so seit Mitte Oktober oder so) und Papa hat sie auch schon gesagt aber dann auf einmal war Papa auch Mama. Dann sagte sie mal wieder Papa und jetzt ist schon seit Ewigkeiten Papa wieder Mama.

Wenn sie Papa frühs sucht, dann schaut sie immer ins bett und dann immer Mama Mama. Ich sage ihr dann immer, dass Papa arbeiten ist.
Ich rede meinen Mann auch mit Papa an, damit sie es lernt .
Machen Eure sowas auch ?
Kann man es noch irgenwie fördern oder ist das alles im normalen Bereich ?
Gurke kann sie schon prima sagen aber Papa...

LG
MAja & Fabienne

Beitrag von wunderland 08.02.06 - 21:36 Uhr

Selbst meine 3-jährige sagt zu alen Leuten erstmal unbewußt "Mama", wenn sie sie anspricht oder etwas will. Mein Kleiner ist so alt wie Deine Süße und macht das auch so - läuft mit Papas Bild rum und sagt Mama, Mama, Mama ... Sonst ist er aber noch nciht so weit ...

Ciao, Birgit

Beitrag von blucki 08.02.06 - 21:45 Uhr

hallo maja,

das ist ganz normal. das hat unser sohn vor ein paar monaten auch noch gemacht. erst sagte er mama (mit 13 monaten), dann papa (nur eine ganz kurze zeit lang) und dann wurde papa monatelang mit mama angeredet. wir haben dann einfach immer gesagt, dass das doch der papa ist und irgendwann wars dann o.k.

dann hat er wochenlang den ganzen tag papa gesagt. halt auch zu allen möglichen fremden männern, hahaha. das war manchmal bisschen peinlich, weil die leute komisch geguckt haben. soll aber auch ganz normal sein.

lg
anja

Beitrag von angelinchen 08.02.06 - 22:11 Uhr

Hallo!

Bei uns ist es umgedreht, bei Arian ist alles "baba". Egal ob ich, wirklich Papa oder einfach Bilder von uns ;-)
Ich hab mal gelesen, dass es für Kinder in dem Alter
schon eine enorme Leistung ist, dass sie mama oder baba überhaupt mit den ihnen vertrauten Menschen in Verbindung bringen. Man sollte sie dabei nicht großartig korrigieren, denn das richtige Verständnis, ein Wort auch der Person zuzuordnen, kommt von ganz allein irgendwann...
Mich als Mama "kränkt" es auch etwas, mit baba angesprochen zu werden, aber wichtig ist doch nur, dass mein Kind sich freut wenn es mich sieht. Oder?

angelinchen und Arian (13 Monate)

Beitrag von bade_fee 08.02.06 - 22:43 Uhr

Ach ja, seufz, auch für Finn ist alles "Mama"! Und das nicht nur nominell...er findet die von ihm so benannten Mamas alle besonders toll!

Sein Papa ist die absolute Lieblings-Mama. Mein Schwager, den er nur alle paar Wochen mal sieht, ist ebenfalls Mama und wird allen anderen vorgezogen (meine Zwillingsschwester ist natürlich tief verletzt, kein "Mama" für sie bislang ;-)). Ein lieber Freund, den er aber auch selten sieht, hat auch immer innerhalb kurzer Zeit wieder den Mama-Status.

Mir selbst wird sehr selten die Ehre zuteil, Mama genannt zu werden....zwar immer häufiger, aber an Super-Mama/Papa komme ich lange nicht ran...

Sonst kommt Finn eher nach dem Papa, ist also mehr ein "Macher" als ein "Redner"...und Gurke kann Finn schon gleich gar nicht sagen...wie auch, wenn man den Mund immer voll hat...#mampf...

Badefee ("Mama"..manchmal...) und Finn (*12.12.04)

Beitrag von karo_austria 09.02.06 - 00:29 Uhr

Hallo Maja!

Ich denke, Du musst Dir keine Sorgen machen. Selbst unsere Großen (8 1/2 und fast 7) verwechseln manchmal in der Hitze des Gefechtes Mama und Papa. Manchmal werden wir sogar als "Frau Lehrer" angesprochen! Ich denke, das ist schon normal - sogar ich muss mich manchmal korrigieren, weil ich mal wieder die Namen unserer Mädels verwechsle! #hicks

Unsere Kleinste war gerade 1 Jahr alt, aber mit Mama und Papa hat sie nicht wirklich viel am Hut. Sicherlich kommt ihr manchmal auch ein Mamamama oder ein Bababa aus, doch ihre Favoriten sind:

Nnnna (das steht für Lena)
Gigi (das ist der Kosename für unsere Christina)
Ente (für die Ente eben)
und an allererster Stelle steht: Teddy

Komischerweise sagen wir alle zu ihrem Kuschelbären Bärli - Isabel jedoch sagte von Anfang an immer Teddy zu ihm und auch wenn sie einen anderen Bären zB auf einem Bild sieht, muss sie den Teddy einfach haben und anschauen!

Also - kein Grund zur Panik!

Liebe Grüße

Petra und 3-Mäderl-Haus

Beitrag von maja1180 09.02.06 - 08:30 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten.
Das beruhigt mich ja sehr. Schauen wir mal, wielange sich das noch hinzieht *G* Muss Papa sich halt noch eine Weile gedulden.

#danke

LG
Maja & Fabienne

Beitrag von stehvieh 09.02.06 - 08:29 Uhr

Hallo!

Bei uns war das umgekehrt und ist auch oft noch so - obwohl Caroline schon lange Mama sagen kann, heißen wir beide meistens noch Papa. Erst gestern hab ich sie von der Tagesmutter abgeholt und wurde mit "Papa, Papa" begrüßt. #schmoll #;-)

LG
Steffi + Caroline Johanna (22 Monate) + #baby inside (17. SSW)

Beitrag von bruderherz 09.02.06 - 11:09 Uhr

Hallo Maja!

Bei mir ist es umgedreht.Meine Tochter 14 Mon.sagt nur Papa und betont es noch richtig schön.Wenn wir versuchen das sie Mama sagt sagt sie Papa mit einer betonung das mama so #schmoll.Ich guck dann schon immer :-( aber das stört sie nicht.Und der Papa freut sich.Meine Große fast 5 J hat zu mir auch oft Papa gesagt wenn sie es eilig hatte oder aufgeregt war und beim Papa hieß es dann Mama.Wir reden uns auch mit Mama und Papa an damit unsere Süße es lernt denn bei der Großen haben wir damals den Fehler gemacht und haben uns ab und zu mit den Vornamen angesprochen und sie dann natürlich auch.Seit dem sagen wir nur noch Mama und Papa.

Liebe Grüße Swetti

Beitrag von kamikatzen 09.02.06 - 11:13 Uhr

jagtHallöchen

Mein kleiner spatz ist zwar erst 13 monate alt#freu und kann schon viele dinge sagen aber eher unbewusst (denke ich) .Mama sagt er immer wenn er weint und dabei etwas haben will#schmoll und Papa sagt er auch nur leider zu mir meistens wenn der papa da ist und die beiden mich ärgern wollen#schwitz. kiki ist die mietze#katze und naja meistens nennt er mich noch gaga#kratz
ach ich könnte noch mehr erzählen aber ich muss essen machen ich habe hunger#mampf

Monika (die hunger hat) +Viktor (der die #katze)#schwitz

Beitrag von kamikatzen 09.02.06 - 11:16 Uhr

meno das wort "jagt" sollte eigentlich da unten bei der katze stehen. #cool

Beitrag von celina102004 09.02.06 - 23:08 Uhr

Hallo Maja,

sehr interessant, Dein Beitrag. Bei uns ist es ähnlich (unsere Kleine ist 16 Monate alt), nur andersrum, sie sagt immer nur Papa, obwohl sie auch schon Mama gesagt hat, es also kann. Für meinen Mann ist das ja schön und ich gönne es ihm auch, aber ich freu mich drauf, wenn sie endlich auch wieder Mama sagt. Mir war nur gar nicht bewußt, daß das so viele andere Kinder auch machen, also danke für Deinen Beitrag.

Liebe Grüße, Celina