Kinderpsychologe???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jungemami83 08.02.06 - 21:54 Uhr

Hallo zusammen...

Ich schreibe euch heute im Auftrag meiner Schwester, da sie selbst kein Internet zuhause hat!!

Es geht um ihren 3-jährigen Sohn. Maurice war schon immer ein sehr aufgeweckter, zappeliger und manchmal sehr anstrengender Junge. Doch als vor einem Jahr seine Schwester geboren ist, hat er sich total verändert. Und das laut meiner Schwester nicht zum positiven.
Er hört nicht mehr auf das was meine Schwester sagt (er hört nur auf ihren Freund), ist sehr trotzig geworden und schlägt meine Schwester auch!!
Sie versucht es immer und immer wieder im ruhigen... versucht ihn zu beruhigen, mit ihm zu kuscheln und auch verständnis für seine Wut zu zeigen.. aber alles wehrt er ab.
Selbst wenn sie dann mal die Nerven verliert und ihm androht dass er einen Klaps auf den Popo bekommt lässt ihn das kalt. Er sagt dann nur.. MACH DOCH!!!

Nun weiss meine Schwester schon, dass sie vor einigen Jahren (der Kleine war knapp 7 Monate als sie sich von seinem Erzeuger getrennt hat) sehr gravierende Fehler gemacht hat. Sie hatte sich mit ihrem Ex-Mann vor dem Kleinen gestritten, lautstark und auch wenns bei den beiden Handgreiflich wurde war der Kleine öfters dabei!!

Diese sachen haben bei dem Kleinen starke Wunden hinterlassen (er hat heute noch angst wenn man sich aus spass käbbelt oder pisselt sich in die Hose wenn man mit ihm schimpft)

Dann kommen bei ihm auch aussagen wie Chantal (seine schwester) ist meine einzigste Freundin und nur sie versteht mich!!!

Im KiGa ist er allerdings ein ganz unauffälliges Kind, sucht Kontakte zu anderen Kindern und ist freundlich zu denen. Genauso ist es auch wenn er bei jemandem zu Besuch ist (ohne meine Schwester)!! Aber sobald meine Schwester hinzu kommt klickt bei ihm ein Schalter um und er ist trotzig, gewalttätig und hört GAR NICHT mehr!!!

Meine Schwester wollte nun zu einem Kinderpsychologen gehen, weil sie die Fehler aus früheren Jahren ausbügeln möchte, so dass das Verhältnis der beiden wieder besser wird!!

Nun ihre Frage, bringt eine Therapie etwas und kennt einer von euch solche Situationen und kann ihr sagen was sie machen kann um die Situation nicht noch schlechter zu machen???

Sorry ist etwas lang geworden. Ich hoffe ich habe auch alles hingeschrieben was für diese sache wichtig ist. Bei weiteren Fragen bitte mailen an Bhenke1983@aol.com


Danke schonmal fürs lesen...

Bettina

Beitrag von kessy16 09.02.06 - 08:53 Uhr

Hallo,

klassisches Beispiel.

Er versucht mit seinem Verhalten negative Aufmerksamkeit von seiner Mutter zu erhalten.

Wenn er mal wieder bockt o. schlägt, dann sollte sie ihn nicht schimpfen o. etwas androhen (das ist ihm nämlich völlig egal), sie sollte ihn lieber mal überraschen indem sie ihn in den Arm nimmt.
Seine postiven Sachen belohnen, die negativen ignorieren.

Vielleicht klappts ja da mit.

Wenn er in der KiGa unauffällig ist dann liegt es an seinem Zuhause.

Ein Psychologe bringt in diesem Falle auch nichts. Aber sie kann sich an Familienberatungsstellen wenden, die sind kostenfrei.

LG

Kerstin

Beitrag von jajam 09.02.06 - 14:05 Uhr

Hallo Bettina,
ich halte es für keine schlechte Idee zu einem Kinderpsychologen oder einer Erziehungsberatungsstelle zu gehen, bzw. zusammen eine Familientherapie zu machen.
Erkundigt euch mal nach jemandem in der Nähe der für Kinder eine Spieltherapie für Kinder anbietet, das ist insbesondere für Kinder, welche emotiotionale Schwierigkeiten haben oder traumatisiert sind.
Das Kind hat da die Möglichkeit beim freien Spielen emotionen aufzuarbeiten zu verstehen und zu akzeptieren.
Es ist wichtig für ein Kind zu lernen, dass man alle Gefühle haben darf und zu lernen wie man damit umgehen kann z.B. ohne aggressiv zu werden.
Wenn du noch mehr Informationen haben möchtest darfst du mich gerne anmailen.

lg und deiner Schwester viel Kraft diese schwierige Situation durchzustehen

jajam