Ich kann nicht mehr... (is doch ziemlich lang geworden)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cynja 09.02.06 - 00:16 Uhr

Hallo ihr Lieben...

Vielleicht wird das ein Sinnlosposting sein, oder was auch immer, aber ich muss mich einfach mal bei jemand anderem ausweinen.

Ich bin Ende Oktober 05 mit meinem Verlobten zusammengekommen, kurz darauf schwanger geworden, und seitdem hab seitdem riesen Zoff mit meinen Eltern und meiner grossen Schwester.

Meine Eltern und meine Schwester sind absolut gegen die Schwangerschaft, und das alles wegen eines Vorfalles der über 2 Jahre zurückliegt, auf den ich aber nicht näher eingehen will (hoffe dafür habt ihr Verständnis).
Mit meiner Schwester hab ich nun gar keinen Kontakt mehr, was auch besser so ist, weil sie hat mich mit eMails, Anrufen etc. wirklich trerrorisiert... versucht nun meinen Schatz und über das Baby schlecht zu reden, und all sowas.
Und zu meinen Eltern... naja, da besteht der Kontakt nur noch notgedrungen, da ich noch eine kleine Schwester habe und diese fast täglich anrufe, und dann sind halt auch mal zwangsläufig meine Eltern am Telefon.
Seitdem ich schwanger bin läuft alles drunter und drüber.
Meine Wohnung hab ich zum 28. Feb. gekündigt und bin zu meinem Verlobten gezogen, wobei uns der Grossteil vom Umzug noch erwartet, doch sieht es finanziell im Moment sehr sehr Mau aus um das ganze zu bewerkstelligen.
Meine Hormone machen mich sowas von verrückt. Ich bin ständig am heulen, auch wenn es eigentlich keinen Grund gibt.
Mein Schatz brauch nur etwas in einer falschen Tonlage zu sagen, obwohl es gar nicht so gemeint war, und schon kullern die Tränen.
Am Anfang hat es ihn nicht sonderlich gestört, im Gegenteil, er hat sich dann rührend um mich gekümmert, aber mitlerweile streiten wir richtig darüber, und vorhin sagte er zu mir, dass er das nicht mehr ab kann.
Ich kann ihn verstehen! Mir tut es ja auch immer sofort leid, aber was soll ich machen?
Es sind immer wieder Kleinigkeiten warum wir uns streiten, und das artet dann immer aus.

Da wir noch nicht so lange zusammen sind, kann sich bei uns eigentlich auch noch kein Alltag eingeschlichen haben, aber genau das ist so seit geraumer Zeit.
Vor ein paar Wochen sah das alles noch anders aus... Da wurde gekuschelt, zusammen was unternommen usw.... Heute ist das anders. Er kommt von der Arbeit (je nachdem was er für Schicht hat, da er Schicht arbeitet) nach Hause, ich bekomme meinen Kuss, und schon geht meistens der PC an. Dann wird ne Runde im Internet gesurft oder auch ne Runde D4O (Die 4te Offenbarung - Ein Online-Rollenspiel - dadurch haben wir uns auch kennengelernt) gespielt. Dann gibts irgendwann Essen, und dann wieder PC. So sieht zur Zeit eigentlich unser Tag aus.

Die letzten 3 Tage waren etwas stressig.
Wir haben nämlich eigentlich vor zu heiraten, und das diesen Freitag. Also waren wir am Montag beim Standesamt, nur fehlte uns die beglaubigte Abschrift des Familienstammbuches seiner Eltern.
Der Standesbeamte sagte, dass wir das da bekommen, wo der letzte gemeinsame Wohnsitz der Eltern vor der Scheidung war.
Also wir am Dienstag dort hin. Was sagt uns die nette Dame? 'Ja, das haben wir an das Standesamt geschickt, wo ihr Vater während der Scheidung gelebt hat'. Da is mir schon die Kinnlade runtergeklappt.
(Da mein Schatz diese Woche Nachtschicht hat, haben wir das alles noch gemacht nachdem er Morgens von der Arbeit kam, also er hatte auch noch nicht geschlafen und war ziemlich fertig). Wir also nach Hause, er seinen Vater angerufen, welcher sich dann darum kümmern wollte.
Ich beim Standesbeamten angerufen das er bescheid weiss, und gefragt bis wann die Abschrift spätestens da sein muss... Donnerstag Mittag!
Gut, alles kein Problem. Wenn sich sein Vater sofort darum kümmern wollte, müsste die Abschrift aller spätestens Donnerstag Morgen in der Post sein.
Von wegen! Wir haben am gleichen Abend nochmal seinen Vater angerufen, welcher uns dann verkündet hat, dass die das Stammbuch nicht haben, dass muss defintiv da sein, wo der letzte gemeinsame Wohnsitz war.
BOAH!!!:-[
Gut, wir dann heute Morgen auf dem Standesamt angerufen, und die nette Dame sagte wieder... 'Nein, dass haben wir defintiv dahin geschickt' #augen #kratz
Nun wollte sich die Dame aber netterweise selber darum kümmern, und wir sollten gegen Mittag nochmal anrufen.
Haben wir dann auch gemacht, und siehe da... das Stammbuch wurde tatsächlich dahin geschickt. Warum auch immer die erst sagte, sie hätten es nicht. Ämter halt!
Nun is der Schwiegerpapa gleich dorthin gefahren, und die waren dann wenigstens so nett und haben die Abschrift heute noch mit der Post rausgeschickt, und das direkt an unser Standesamt. Nun können wir nur noch hoffen, dass es morgen mit der Post kommt, sonst wird das mit heiraten am Freitag nichts. Nächste Woche siehts schlecht aus, weil da der Trauzeuge meines Schatz's nicht kann :-(
Wir haben uns beide durch dieses hin und her so fertig gemacht, so das es da dann natürlich auch die ein oder andere Uneinstimmigkeit gab.

Zu dem Rollenspiel... da will ich auch nochmal ausholen, weil es da eine Sache gibt, die mir ziemlich an die Nieren geht.
In diesem Rollenspiel ist es so, dass man einen Charakter hat, den man ausfbessern kann, je nach dem was man für einen hat, auch eine Rollenspiel-Beziehung aufbauen, und die Charaktere heiraten lassen. Jedoch sollte man unterscheiden können zwischen dem RL (Real-Life, also unser Leben hier) und dem IG (In-Game, das Leben in dem Spiel).
Mein Schatz besitz einen männlichen Charakter, welcher mit einem weiblichen verheiratet ist.
Als wir zusammengekommen sind, war er die 1. Woche bei mir. Als seine Frau aus dem Spiel das erfahren hat, war sie sowas von wütend und ausser sich...
2. Beispiel war dann, als mein Schatz für seine Familie (also die Rollenspiel-Familie) ein Forum angelegt hatte, hat er mich in diesem Forum registriert und uns beiden eine nette Kuschelecke eingerichtet (das war soooooooo süss :-) ).
Nun, als sie davon erfahren hat, tickte sie wieder aus. In einem Forum wo ich angemeldet wäre, würde sie nichts verloren haben etc.
Ok, da gingen bei mir die Alarmglocken an und ich hab gesagt, halt stop, bis hier hin und nicht weiter.
Es kam dann halt tatsächlich raus, dass die Dame in Wirklichkeit was von meinem Schatz wollte.
Da ich das ganze schonmal durch hatte, mit meinem Ex, wollte ich das kein 2. mal. Also hab ich meinem Schatz gesagt, er soll es unterbinden, Kontakt zu ihr abbrechen, was auch immer.
So ganz hat das irgendwie nie funktioniert, bis zum Schluss jetzt. Doch das war immer wieder ein Streitthema, weil er denkt, dass ich ihm nicht vertraue, dabei vertraue ich der Dame nicht! Denn ich weiss, wie die Frauen aus diesem Spiel sein können. Schlimmer als man es sich vorstellen mag.
Ok, nun hab ich ihm gesagt, Kontakt was die Charaktere angeht wär in Ordnung, aber ausserhalb des Spiel will ich das nicht.
Ich weiss nicht ob da nun wirklich kein Kontakt mehr besteht.

Ich vertrau ihm, keine Frage... wenn er mich nicht lieben würde, würde er sich kaum für das Baby entscheiden, heiraten wollen, und selbst seine Lebensversicherungen auf mich schreiben lassen, sodas ich diejenige bin die alles bekommt, falls ihm mal was passiert. Er tut und macht eigentlich alles für mich, will mich vor allem Übel beschützen usw.
Es ist halt einfach die Angst ihn zu verlieren, un dann am Ende mit einem Kind alleine da zu stehen, denn so geht es seiner Ex-Freundin. Er hat schon eine Tochter, welche alle 2 Wochenenden bei uns ist, und ich will nicht, dass es
unserm Kind mal genauso geht.

Ach ich weiss auch nicht... mir is das im Moment einfach alles zuviel. Ich bin den ganzen Tag alleine und hab hier niemanden (da ich vorher ca. 250km weiter weg gewohnt hab). Ich fühl mich einfach alleine :-(
Vielleicht nehm ich mir alles auch einfach nur viel zu viel zu Herzen.

Musste mich jetzt aber einfach mal ausweinen, da ich im Moment gar nicht mehr wusste was ich machen soll. Nach dem Zoff eben wieder, ist mein Freund einfach auf die Arbeit... kein Kuss, nichts.
Ich hab jetzt zwar gerade am Telefon, da wir immer telefonieren, wenn er auf der Arbeit ist *g*, aber viel reden tun wir auch nicht.
Mal sehen wie sich das Telefonat noch entwickeln wird...

Falls ich hier zuviel wirres Zeug von mir gegeben hab, dann überlest es am besten. Wie gesagt, es war nur zum ausweinen und einfach um es mal von der Seele zu schreiben, wobei es mir dadurch nun schon wieder etwas besser geht.
Ich hab zwar bestimmt über die Hälfte vergessen, aber ich glaube das reicht auch schon, würde sonst den Rahmen sprengen.

Danke euch jedenfalls fürs zuhören :-)

LG
Cynja (13.SSW)

Beitrag von lalalalal 09.02.06 - 01:07 Uhr

huhu du

lange geschichte , das was ich dir bloss dazu sagen möchte ist :
du bist alt genug , vergangenheit ist vergangenheit und ein kind zu "entfernen" warum auch immer lässt das geschehene trotzdem so wie es ist , ich wünsch dir alles gute mit dem baby und hoffe das sich für sich alles zum positiven wendet

viel glück #klee

Jessica

Beitrag von anchesaa 09.02.06 - 07:25 Uhr

Hallo Cynja,

klingt ja alles nicht so berauschend. Ich will dir mal meine Gedanken dazu aufschreiben:

1. deine Familie
Es ist immer traurig, wenn hier ein solcher Widerstand gegeben ist. Ich vermute mal, dass du schon mehrfach versucht hast, das ganze zu entschärfen und deinen Eltern klar zu machen, dass das dein Weg ist und du diesen Mann liebst - selbst eine Familie gründen willst. Vielleicht wird es ja im Lauf der Zeit besser... meine Schwiegerleute hatten als wir unsere Verlobung bekannt gegeben hatten auch seltsam und sehr verletzend reagiert, aber nachdem mir einmal die Hutschnurr geplatzt ist und ich (und dann auch mein Mann) Tacheles geredet habe (allerdings sachlich - sehr wichtig!) hat sich das Verhältnis kontinuierlich gebessert.

2. RS
Das ist eine unumschriebene aber grundlegende Regel, dass man zwischen RL und IG strikt trennen muss. Was aber nicht so heraus kommt: wie reagiert dein Verlobter auf das RL-Verhalten seiner "Online-Frau"? Wie geht er mit ihren Beschwerden um? Ich denke hier musst du schon versuchen ihm zu vertrauen und die gute Frau links liegen zu lassen. Sie hat sich vielleicht mehr erhofft, als dein Verlobter bereit war ihr zu geben und kommt nun nicht wirklich damit klar.

3. Deine Beziehung
Hmm gerade in der Schwangerschaft ist Frau sehr empfindsam. Ich erkenne mich selbst teilweise nicht wieder so nahe hab ich am Wasser gebaut. Zum Glück hat mein Mann verstanden, dass das keine Absicht ist, sondern an dem Übermaß der Hormone in mir drin liegt und ich darüber nicht wirklich Kontrolle erhalten kann. Dazu kommt wohl noch der Stress um die Hochzeit (wobei ich mich frage wieso ihr euch nicht schon frühzeitig um diese Abschriften gekümmert habt, dann wäre jetzt nicht so ein Stress), der dir/euch ziemlich zusetzt. Ich hab das Gefühl ihr beiden solltet euch mal intensiver unterhalten. Bitte ihn nach dem Essen um eine Stunde für ein Gespräch und dann sprecht miteinander. Allerdings beachtet dabei einige Regeln wie eben sachlich bleiben, den anderen ausreden lassen und vor allem das was der andere sagt auch Ernst nehmen und darüber nachdenken.

Ich hatte auch anfangs das Problem mit meinem Mann, dass er ständig und sehr lange am PC hing. Wir haben dann als Kompromiss geschlossen, dass ein Abend unter der Woche und der Sonntag PC-frei ist und nur für uns beide und für Unternehmungen (was durchaus auch eine Kuschelrunde vor dem Fernseher sein kann) da ist. Vielleicht ist das ja auch eine Möglichkeit für euch.

LG und alles Gute
Yvonne & Würmchhen (ab Morgen 27 SSW)

Beitrag von cynja 09.02.06 - 11:09 Uhr

Erstmal danke für deine/eure Antworten und den Zuspruch.

Auf das Verhalten seiner Online-Frau reagierte Anfangs genauso wie ich. Er war sprachlos. Mitlerweile sagt er aber zu mir, dass ihr Interesse an ihm wohl nicht nicht mehr so wäre, und sieht eigentlich keinen Sinn darin, den Kontakt oder die IG-Bindung abzubrechen.
Ich sagte ja schon, dass ich ihm vertraue, aber ich brauche nur ihren Namen zu lesen, da wird es mir schon ganz anders.
Ich hab versucht das ganze links liegen zu lassen, aber ich hab gesehen, dass umso mehr ich das ganze verdränge oder in mich hinein fresse, desto schlimmer wird es. Auch wenn ich dann meinen Mund halten will, aber klappen tut es meistens nie.
Mitlerweile bin ich aber soweit, und das sagte ich ihm auch heute morgen als er von der Arbeit kam, dass ich selber das Spiel aufgeben werde. Seine Antwort darauf war, dass ich seine Accounts dann bitte gleich mit kündigen soll, da er eigentlich nur noch wegen mir spielen würde.
Ich möchte aber nicht, dass er etwas macht, was er eigentlich gar nicht will. Er liebt dieses Spiel einfach viel zu sehr.
Vielleicht muss ich einfach wirklich versuchen zu lernen, die Online-Frau zu ignorieren und links liegen zu lassen, und auf keinen fall nach 2 Tagen schon aufgeben.

Den Termin beim Standesamt konnten wir aufgrund der finanziellen Lage noch nicht machen.
Wir würde es auch später machen, nur gibts dann Probleme mit seinem Trauzeugen, da dieser dann kaum Urlaub bekommt.
Und was die Abschrift angeht... Wir haben erst, als wir am Montag da waren, erfahren, dass wir diese überhaupt brauchen. Normalerweise, so sagte der Standesbeamte, müsste das Stammbuch an dem letzten gemeinsamen Wohnort der Eltern liegen, und da das nur 25km von uns weg ist, wär das ja nicht das Problem gewesen die zu beschaffen.
Ich hab aber eben mit dem Standesamt telefoniert, und der Standesbeamte teilte mir mit, dass die Abschrift eingegangen ist, also der Eheschließung steht morgen nichts mehr im Wege #huepf
Nur... ich hab die Ringe bestellt, und die haben das Päckchen in ein falsches Versandhaus geschickt wie ich eben erfahren hab :-[ Egal, müssen wir eben nachher nochmal los und welche kaufen. Schliesslich soll es nun an der Ringen nicht scheitern ;-)

Meine Eltern wissen von der Heirat, und ich hab ihnen gesagt, dass sie natürlich eingeladen sind, und es nun an ihnen liegt, ob sie kommen oder nicht.
Aber ich denke schon, denn ich glaube etwas anderes würde meinem Vater das Herz brechen.

Ich werde aber versuchen nochmal in Ruhe mit allen zu reden, und kann halt nur hoffen, dass sich doch noch alles zum Guten wendet.

Jedenfalls danke ich euch, auch an die, die mir über die VK eMails geschickt haben.
Es ist immer wieder schön zu wissen, dass man doch nicht so ganz alleine auf dieser Welt ist :-)

LG
Cynja (13. SSW)