Kater liebt Baby mehr als uns *schwärmposting*

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von pflaume_78 09.02.06 - 07:31 Uhr

#stern Hallo an #stern

Ich hatte ja ehrlich gesagt schon ein wenig angst das unser Kater (16 Jahre) unsere Kleine (7 Monate) beißt.

Da er ein wenig eigensinnig ist ;-) er lässt sich nur anfassen wann er will, wie er will und von wem er will.

Sonst kratzt und beißt er #heul

Aber nicht die spur, das heißt uns beißt er nach wie vor aber die kleine nicht.

Sie darf ihn sogar an den ohren ziehen und haare ausrupfen. Er findet es klasse und kommt sogar immer näher und legt sich an sie wenn ich sie auf den arm hab.

Fängt sie an zu #heul Schreien ist er weg wie der blitz #freu

Er durfte von anfang an dabei liegen wenn ich sie auf dem arm hatte, nur im bett nicht.
Auch darf er in ihr bett nicht aber da sie ja nachts auch schonmal schreit schläft er neuerdings lieber im Wohnzimmer ;-)

Er hatt leider auch anfangs "Makiert" das sie jetzt zu ihm gehört. Er hat in ihr Auto sitzt gepisselt.
Trotz das er Kastriert ist #kratz

Naja hab ihn auch nicht geschimpft da er das früher wo er kleiner war auch mit meinen schuhen gemacht hat :-%

Jetzt hat sich das gegeben und ich bin so froh das sie sich vertragen, nur muss ich jetzt den Kater vor der kleinen schützten nicht das er bald ein toupe braucht #schock

Wollt nur mal meine freude kund geben #bla #bla
Und vieleicht anderen Mut machen die angst davor haben Baby und Tier ginge nicht gut.

Mein Tipp ist immer das Tier #hund oder #katze nicht von dem Kind vernhalten oder wegscheuchen dann kommt eifersucht auf. Und natürlich immer schön aufpassen das beiden nichts passiert ;-)

So genug geschwärmt #liebdrueck
#klee sandra #klee

Beitrag von liebelain 09.02.06 - 09:40 Uhr

Hallo und willkommen im Club:

bei uns ist es fast genau das selbe: Sohnemann (6,5 Monate) liebt Katerchen (auch 16 Jahre) und Mieze (fast 11 Jahre) über alles. Kaum, dass er einen der beiden erspäht, geht ein freudig-breites Strahlen über sein Gesichtchen. Und wenn er dran kommt, hat er meistens auch gleich ein paar Haare in der Hand, die man natürlich schnellstens entfernen muss.

Mittlerweile gehen die zwei Stubentiger aber meistens auf Sicherheitsabstand. So können sich Kind und Katze/ Kater sehen, aber Fell ausreißen lassen muss man sich dann nicht. Gerade liegt mein Kind neben mir und spielt und Katerchen liegt vor mir und schnurrt.

Wenn der Kleine im Hochstuhl sitzt und unser Hund (Rauhhaardackel = mittleres Erdbeben) mit in die Küche darf, schnuppert er immer an den Füßchen - so lernen sich diese beiden auch langsam aber sicher kennen.

Ich würde es meinem Kind niemals vorenthalten wollen, das Privileg zu genießen, mit Tieren aufzuwachsen. Für mich gab es nie etwas Schöneres.

Liebe Grüße,
Susanne mit Adrian und Katerchen