Ich muss jetzt leider noch mal Fragen, Stuhlgang. Bitte schaucht noch mal rein!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonnenfeh 09.02.06 - 09:00 Uhr

Guten Morgen zusammen,

ich hab gestern schon mal gepostet wegen Stuhlgang.
Mein kleiner muss immer in der Nacht so ab 03.00 - 05.00 Uhr.

Er hat da anscheinend echt ein Problem, er ist etwas fest und er schreit vorher echt viel und heftig. BIs ich ihm die Windel abnehme dann geht es nach 15 - 30 Minuten.

1. Er tut mir so leid wenn es Ihm so weh tut!
Was kann ich denn da machen??????

2. Kann ich irgend etwas machen dass er z.B. Abens noch kackert, er würde immer so gut schlafen, fast schon durch.
Aber durch dieses kackern ist er meistens ab 03.00 Uhr -05.00 Uhr wach.
( er bekommt meistens so um 02.00 Uhr Flasche, da ist nicht viel mit Schlafen)

Ach ja, Nico ist 7 Wochen alt und bekommt die Flasche Beba Sensetiv. Er trinkt so ca. 900 - 1000 ml am Tag, ein guter TRINKER!

Vielleicht hat noch jemand einen Tipp!

DANKE
LG
Marina

Beitrag von fusselchenxx 09.02.06 - 09:07 Uhr

Hallo Marina....

Ja das kenne ich.... Wir füttern auch Beba Sensitiv... Der Kleine hatte da auch immer so Stuhlgangprobleme.... Nun geht es....

Haben folgendes gemacht... Haben ihm bzw. machen ihm in jede Flasche einen Teelöffel Milchzucker rein.. Dann bekommt er auch kein Leitungswasser mehr, sonder Stilles Mineralwasser vom Lidl....... Seit her geht es ganz gut.... Wenn der Kleine wirklich mal extreme Probleme hat mit dem Stuhl, kannst du mit dem Fiebertermometer am Popoloch spielen... Das regt an... Mach díes aber nicht zu oft... Den die Kids gewöhnen sich da dran...

LG Fusselchen + Joshua *21.10.05 (der gerade in die Windel geschissen hat)

Beitrag von melli_76 09.02.06 - 09:08 Uhr

Hallo,

es ist doch schön, dass er wenigstens täglich Stuhlgang hat, ohne dass du Milchzucker oder ähnliches beigeben musst.

Bei unserem hat es geholfen, dass ich in die Flasche Sab Simplex oder Lefax Tropfen mit hineingetan habe. Zusätzlich hatte ich noch die Windsalbe aus der Apotheke, die aus rein pflanzlichen Mitteln besteht. Also keine Bange. Diese Salbe habe ich jeden Abend um den Bauchnabel herum einmassiert. Erstens hat es ihm Spaß gemacht und zweitens war es für ihn leichter mit seinem Stuhlgang und seine Blähungen waren nicht mehr so schmerzhaft (er zog wenigstens nicht mehr die Beinchen dabei an und schrie)

Beitrag von baby09 09.02.06 - 17:51 Uhr

Hallo Marina,

vielleicht liest Du das ja noch!
also, von dem Tipp mit dem Milchzucker kann ich Dir nur abraten. Es hat doch sicherlich einen Grund, dass Du Beba-sensitiv fütterst. Oder? Ich gehe mal von Drei-Monats-Koliken aus. Baba sens. ist lactosereduziert, weil viele Babybäuchlein darauf empfindlich reagieren. Gibst Du ihm jetzt Milchzucker, ist die ganze Beba sensitiv- Ernährung umsonst. Du kannst statt Wasser Fencheltee für die Zubereitung der Flasche verwenden. Aber nicht in jede Flasche, denn auch Fencheltee ist im weitesten Sinne ein Medikament.
Vielleicht stellst Du auch einfach die Ernährung auf Aptamil Comformil um!? Das ist auch eine Milchnahrung gegen Blähungen und macht einen sehr weichen Stuhl. Beba sensitiv ist ja gleichzeitig gegen Durchfall, deshalb wird der Stuhl Deines Babys so fest. Bei der Comformil werdet Ihr das Problem mit Sicherheit nicht mehr haben!
Du kannst auch mal versuchen, in ein oder zwei Flaschen tägl. einen Esslöffel Rapsöl zu geben. Dann flutscht es besser ;-) Oder nehme ca. 30 ml mehr Wasser bei der gleichen Menge Pulver. Das hat bei uns super geholfen.

Ich wünsche Euch viel Erfolg!

LG Yvonne mit Joana *08.09.2005

PS: Nicht zu viel mit dem Thermometer nachhelfen, sonst gewöhnt sich der Darm daran!