Kinderzuschlag NICHT genehmigt - was jetzt noch????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von carmen1982 09.02.06 - 09:41 Uhr

Halli, hallo!

Bin so :-[ Wir haben im Monat noch keine 200 Euro zum Leben - Essen und alles....
Deswegen habe ich Antrag auf Kinderzuschlag gestellt - wird nicht genehmigt, habe grad Post bekommen!

Was soll ich jetzt noch machen?

Antrag auf Lastenzuschuß (Wohngeld)??? Hat das Sinn oder ist das auch aussichtslos????

Was haben wir sonst noch für Möglichkeiten????

Liebe Grüße

Carmen + Nils 6 Monate

Beitrag von joelina_februar 09.02.06 - 09:46 Uhr

Hallo Carmen,

kann dir zwar deine Frage nicht beantworten, aber wo muß man das beantragen, und welche Voraussetzungen muß man erfüllen?
Mein Mann macht seit kurzem die Technikerschule und wir bekommen nur einen Zuschuss, gut Erziehungsgeld für unsere kleine Talia Zoe`bekommen wir jetzt, das haben wir damals bei unserer Tochter Joelina nicht bekommen, da mein Mann zu viel verdiente. Es reicht zwar zum Leben, aber wenn man vorher mehr hatte und sich einschränken muß ist das nicht gerade schön, zumal wir ein Haus mit großem Garten haben, einen Hund der zur Zeit mehr beim Tierarzt ist als alles andere, ein leider zu teures Auto, das war als er arbeiten ging alles kein Problem, aber jetzt, schnief...

Liebe Grüße Natascha mit Joelina und Talia Zoe`

Beitrag von biene2006 09.02.06 - 09:49 Uhr

nein ich frage nur weil ich weiß wenn man ALG II bezieht kann man kein Kinderzuschlag bekommen. das selbe problem habe ich nämlich auch bald. aber du bekommst doch sicher Erziehungs unhd kindergeld oder etwa nicht.

Beitrag von carmen1982 09.02.06 - 09:55 Uhr

Ja, wir bekommen voll Erziehungsgeld und Kindergeld. Aber das ersetzt halt noch lange nicht mein Gehalt was ich vorher hatte, 1000 euro weniger...
Das ist das Problem.... Kommen vorne und hinten nicht hin!

Beitrag von carmen1982 09.02.06 - 09:51 Uhr

Hallo Natascha!

Das kenne ich! Wir waren beide voll arbeiten und ich habe sehr gut verdient! Ein Auto mussten wir schon hergeben... #heul
Jetzt haben wir Haus, das Baby und ich gehe nur noch nebenbei arbeiten - aber im Moment geht da nicht viel...
Kann dir nur sagen das es wahrscheinlich nicht genehmigt wird!
Du musst einen höheren Bedarf haben als du verdienst - und das ist schwer...
Zahlen nennen die keine - die reden in dem Schreiben auch nur in Paragraphen!
Versuchen kannst du es natürlich - würde ich an deiner Stelle auch - bei der Familienkasse von der Arbeitsagentur.

Liebe Grüße

Carmen + Nils 6 Monate

Beitrag von joelina_februar 09.02.06 - 10:01 Uhr

Danke, ein Versuch ist es ja wert. Man kann soviel beantragen, nur leider sagt das einem niemand. Wenn man sich nicht selber erkundigt ist man echt verloren.

Beitrag von biene2006 09.02.06 - 10:03 Uhr

das stimmt da geb ich dir so recht.#pro#pro

Beitrag von biene2006 09.02.06 - 09:44 Uhr

bekommst du ALG II

Beitrag von carmen1982 09.02.06 - 09:46 Uhr

Nein....

Meinst du das soll ich mal versuchen?

Beitrag von die_schnute 09.02.06 - 10:12 Uhr

hallo..

der rechner im link http://www.geldsparen.de/content/finanzen/Soziales/ALG2rechneri.php?zzS=i&Seite=1&openmenue=26&opensub=960 sagt dir, ob du ALG2 beantragen kannst. selbst wenn der - wenn du auf berechnung einsehen klickst- sagt nein weil du 100€ oder so drüber bist: versuchs und stell nen antrag. wir bekommen ergänzendes alg 2 und mehr als ich da ausgerechnet habe weil die noch verschiedene sachen einbeziehen...

anträge fürs ALG 2 gibts hier http://arbeitslosengeld2.arbeitsagentur.de/antragsformular/index.php
ich hab das ausgedruckt und alles fertig ausgefüllt, so brauchte ich nur einmal aufs amt und die waren froh nicht alles erklären zu müssen ;-)

LG
schnuti mit tabita amelie

Beitrag von pupsy 09.02.06 - 10:56 Uhr

Hallo Carmen,

frag doch mal genau bei der Familienkasse nach warum ihr keins bekommt!

Wir haben beides bekommen, Kinderzuschlag und Wohngeld

Ich habe hier so die Diskussionen verfolgt und denke mitlerweile, das es da keine Unterschiede gibt. Wer bekommt und wer nicht. Ich denke die Würfeln beim Amt.

Meine Schwester hat auch nichts bekommen.

Beitrag von carmen1982 09.02.06 - 11:13 Uhr

Ja, da fängts ja schon an - bei der "Hotline" erreicht man doch nie einen und zuständig ist auch keiner... Und dann nennen die wahrscheinlich keine Zahlen womit jemand was anfangen kann - wie z.B. sie verdienen immer noch 200 euro zuviel.... Die reden doch Beamtenchinesisch!!!

Wieviel Wohngeld bekommt ihr und wovon ist das abhängig?

Liebe Grüße

Carmen + Nils 6 Monate

Beitrag von littledream 09.02.06 - 11:08 Uhr

Hallo Carmen

dann beantrage ALG II .. das ist irgendwie ganz komisch mit den Sätzen, was man an Geld haben darf und was nicht .. wahrscheinlich seid ihr zu bedürftig .. sag ich jetzt mal .. und du würdest ALG II bekommen und wer das bekommt bekommt den Kindergeldzuschlag nicht .. mach Dich doch mal auf dem Arbeitsamt kundig und stell einfach mal nen Antrag. Schaden kanns nicht :)

lg
Corina und Emily :) (29.10.05)

Beitrag von carmen1982 09.02.06 - 11:11 Uhr

Hallo Corina!

Ich stell jetzt auch einfach mal nen Antrag....
Bei dem Online-Rechner kommt nämlich raus das wir 700 Euro bekommen würden!!! #freu
Versteh das auch nicht - dann könnten die doch auf den Ablehnungsbescheid schreiben das wir mal ALG II beantragen sollen, odeR?
Und nicht das unser Einkommen/Vermögen den Gesamtbedarf übersteigt!

Liebe Grüße

Carmen + Nils 6 Monate

Beitrag von littledream 09.02.06 - 11:27 Uhr

Ja ich kapier das manchmal auch nicht so wirklich .. *schulterzuck* Bürokratenkram eben .. Drück die Däumchen das alles klappt :)

liebe Grüße
Corina und Emily ( die grad erfolgreich ihre zweite Impfung hinter sich gebracht hat :) )

Beitrag von hermiene 09.02.06 - 12:32 Uhr

Hi!
Mal e ganz unromantische Frage: Was passiert wenn Ihr verheiratet seid? Nicht, das Ihr Euch schlechter stellt #schock
Du arbeitest doch, oder??? Wie soll dan ALG gehen #kratz
Alles kompliziert, wir bekommen nix - egal wieviel Ausgaben wir haben - ganz einfach :-(
Aber die Anmerkung mit dem "würfeln" stimmt wahrscheinlich wirklich bei manchen. Hoffe, Du gerätst an ne kompetente Fachkraft.
VIel Glück,
Hermiene

Beitrag von carmen1982 09.02.06 - 12:42 Uhr

Hallo Hermiene!

Wir sind doch verheiratet - haben im Mai standesamtlich geheiratet und im Juni heiraten wir kirchlich.... Wenn man heiratet kann man sich in keinem Fall schlechter stellen - dafür gibt es Gesetze.... Man darf nicht schlechter gestellt sein!
Ich arbeite nicht, nur auf 400 euro Basis... Mein Mann geht Vollzeit arbeiten...
Und ALGII kann man auch beantragen wenn man arbeiten geht.

Liebe Grüße

Carmen + Nils 6 Monate

Beitrag von hermiene 09.02.06 - 14:25 Uhr

Hi!
Ach, ich dachte Ihr macht auch standesamtlich erst dieses Jahr. Bei den Argumenten die wir gehört haben (wegen nicht verheiratet) trau ich denen alles zu.
Dann mal viel Glück aufm Amt #pro
Grüße aus dem Krankenlager in karlsruhe...
Hermiene & Henrik