Systolikum! Bitte dringend!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von cecile25 09.02.06 - 09:55 Uhr

Hallo,

wir hatten gestern die U3, da hat der Arzt beim Abhören ein Geräusch am Herzen meiner Kleinen festgestellt und uns zu einem Kindercardiologen überwiesen. Ich habe erst am Montag einen Termin bekommen und mache mir seit gestern wahnsinnige Gedanken und Sorgen. Wer hat Erfahrung mit einem Systolikum? Wer kennt das? Ist das schlimm? Muss ich mir ernsthafte Sorgen machen?

Bitte dringend um Antworten!
Danke!
Schöne Grüße
Cecile

Beitrag von domimaus 09.02.06 - 10:13 Uhr

Hallo Cecile!
Ich weiss aus eigener Erfahrung, dass die Diagnose "Herzfehler" ein Schock ist. Meine Kleine hat auch einen. Sie hat sogar mit 9 Tagen sogar einen Herzkatheder bekommen.
Für dich ist jetzt das wichtigste, dass du für dich ruhig wirst, denn das überträgt sich auf das Kind. Ich weiss, das ist leichter gesagt, als getan.
Ein Systolikum kann auch bei einen Ductus auftreten, das ist das kleine Loch, das die Kinder im Mutterleib haben, dieser hat sich dann noch nicht verschlossen. Bei den meisten Kindern verwächst es sich. Also Sorgen machst du dir selbstverständlich, doch dein Kinderarzt hat es anscheindend nicht besonders dringend gemacht, denn sonst hätte er dich gleich in ein spezielles Zentrum geschickt, also ist es wahrscheinlich nicht so besorgniserregend (so schätze ich es zumindest ein).

Es ist absolut verständlich, dass du dir Sorgen machst und auch nachts nicht schlafen kannst.
Wenn du wüllst kannst du mir auch mailen. Ich antworte dir 100%ig.
Liebe Grüsse
Dominique

Beitrag von cecile25 09.02.06 - 10:52 Uhr

Vielen dank für deine Antwort!

Ich hoffe, es wird ncihts schlimmes sein.

Liebe Grüße
Cecile

Beitrag von domimaus 09.02.06 - 10:57 Uhr

Ich drück euch beide ganz ganz fest die Daumen.

Beitrag von bubu76 09.02.06 - 11:31 Uhr

Meine Tochter hatte bzw. hat auch einen Herzfehler, der bereits behoben ist.
War fast genauso wie bei deinem Kind, nur dass das schon bei der u2 festgestellt wurde (wobei ich sowieso schon einen Termin beim Kinderkardiologen hatte, denn ich wollte vorsorgen, mein Mann hatte nämlich den gleichen Herzfehler als Baby)
Beim Kardiologen wurde festgestellt, dass sie einen offenen ductus hatte, so wie meine Vorschreiberin schon schrieb.
Wurde dann vor dem ersten Geburtstag mit einem Herzkatheder behoben und der kleinen geht und ging es immer bestens.
Ich und denke niemand hier kann dir deine Ängste nehmen, aber ich kann dir höchstens aus Erfahrung berichten. Ich weiss wie ich gelitten habe, bis ich das Ergebnis hatte. Ist eine fiese Zeit in der einem Horrorsachen durch den Kopf gehen.
Versuche deinem Kind diese Angst die du hast nicht zu zeigen. Versuche dein Kind zu stärken. Die Kinder gehen dann meistens besser mit den Arztbesuchen um.
Ein Tipp noch am Rande. Nimm dir viel Zeit mit für die Untersuchung. Nimm etwas zu essen mit oder stille dein Kind vorher. Dann sind die Kinder ruhiger. Ist ein Ultraschall, der Ruhe bedarf und das gestaltet sich ja nicht immer so einfach bei den Kleinen Würmern.
Wir waren bei den Untersuchungen immer zu dritt da, dann konnte einer Händchen halten und der andere konnte etwas ablenken.
Ist alles halb so wild. Wenn es ein offener Ductus ist wie bei meiner Tochter, dann ist das schnell behoben und dein Kind hat wahrscheinlich nie wieder Probleme damit. Meine Tochter ist jetzt nach einigen Nachuntersuchungen ein vollkommen Gesundes Kind und hat keinen Herzpaß mehr.
Wenn du fragen hast, kannst du mir gerne mailen

flitzebibi@gmx.de

Gruß
Bianca

Beitrag von schmetterling23 09.02.06 - 15:08 Uhr

Hallo!

Bei meinem Sohn wurden auch solche Geräusche festgestellt. Kann Deine Sorgen verstehen! Ich musste auch über ein Wochenende überstehen, bis der Termin da war.:-(

Deine Sorgen nehmen kann ich Dir nicht, aber Dich mal feste #liebdrueck!

Bei meinem Sohn waren die Sorgen unbegründet, es handelte sich um irgendwelche Nebengeräusche, die bei Kindern in diesem Alter schon mal auftreten können, die sich dann aber verwachsen.

Drücke Dir die Daumen, dass es bei Euch auch so ist.
#liebdrueck#klee

LG, schmetterling23

Beitrag von elofant 09.02.06 - 21:00 Uhr

Weißt Du, welchen Wert das Systolikum hat??

Stefan wurde mit einem Herzfehler geboren. Dieser wurde mittels Herzkatheder behoben - allerdings hat er nun eine undichte Herzklappe (Nebenwirkung vom Herzkatheder...), dadurch strömt "altes" Blut wieder zurück in die Herzkammer.

Auf alle Fälle hat er ein Systolikum von 2 bis 3.



--> Das Systolikum (Herzgeräusch) wird je nach Stärke in Grad 1 bis 6 unterteilt und nach der Art des Geräusches pathologisches ("krankhaftes") Systolikum oder akzidentelles Systolikum ("zufälliges Geräusch ohne derzeitigen Krankheitswert") genannt.

Beitrag von cecile25 10.02.06 - 09:29 Uhr

Das weiss ich leider nicht.

Meine Kleine hatte im KH nach der Geburt keinerlei Probleme. Die U1 und U2 verlief sehr gut. Dieses Systolikum wurde jetzt bei der U3 festgestellt.

LG
Cecile

Beitrag von domimaus 10.02.06 - 09:48 Uhr

Hallo!
Ich würde dir auch raten, dass du dir was zu schreiben mit nimmst, und dir Notizen machst.
Stelle gleich Fragen, wenn sie dir in den Kopf kommen. Der Arzt wird dir sicher die Fragen beantworten.
Ich #liebdrueck dich mal und denke an dich
Ich weiss wie du dich fühlst
LG

Beitrag von elofant 10.02.06 - 20:36 Uhr

Einen Tip gebe ich aber noch mit auf den Weg:

Klär vor der Behandlung ab, wann Fragen gestellt werden können. Manche Ärzte (speziell Kardiologen) wollen erst das Echo in Ruhe zu Ende machen und im Anschluß kannst Du sie löchern...
Bin da am Anfang auch tüchtig angeeckt!