wie lange darf ich denn krank sein?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von honeystar 09.02.06 - 09:55 Uhr

Hallo liebe Schwangeren,

wie lange darf man denn nun krank sein bevor man nur noch Krankengeld bekommt? Sind es 6 Wochen pro Kalenderjahr oder 6 Wochen in der gesamten Schwangerschaft oder pro halbes Jahr oder wie läuft das? Jeder erzählt mir irgendwie was anderes und nun bin ich total verunsichert #gruebel Ich habe im April ET und war letztes Jahr öfters schon krank in der Schwangerschaft. Habe ziemlich mühe zu arbeiten, kann es mir aber nicht leisten nur mit Krankengeld auszukommen. Nun weiß ich nicht ob die 6 Wochen wieder neu zählen seit das Jahr 2006 angefangen hat oder die Krankenzeit vom letzten Jahr mitgerechnet wird. Würde mich sehr über Antworten freuen.

Liebe Grüße #liebdrueck
honeystar 31 SSW

Beitrag von smillingeyes666 09.02.06 - 10:03 Uhr

Hallo,

Du bekommst Krankengeld , wenn Du 6 Wochen wegen der gleichen Krankheit krank geschrieben bist. D.h. zb 3x 2 Wochen wegen Rückenschmerzen.
Eine Unterbrechung zwischen den Krankschreibungen muss mindestens vier Monate betragen, damit Du weiterhin dein Geld bekommst. Das hat nichts mit dem Kalenderjahr zu tun.
Ich hoffe ich habe Dich nun nicht ganz durcheinander gebracht.

LG Smillie (28+4 SSW)

Beitrag von jesga1981 09.02.06 - 10:01 Uhr

Hallo,

also ich glaube das wird jedesmal von neuem berechnet, also erst wenn du wirklich 6 Wochen am Stück krank bist!

LG Jessie

Beitrag von emily1111 09.02.06 - 10:08 Uhr

Hallo Honeystar!

mir geht es ähnlich. war im November/Dezember 2 Wochen krank und im Januar dann auch noch 4 Wochen. Hab von der Krankenkasse bescheid bekommen, das ich am 1.02 Krankengeld bekomme. ich glaube das bezieht sich nicht aufs Kalenderjahr sondern auf die selbe Diagnose sprich Erkrankung. Ich habe aber das Glück das ich im Kirchlich öffentlichen Dienst arbeite und noch zuschuss zum Krankengeld bekomme und somit wieder bei 100% Lohn bin.
Ich bin auch auf das Geld angewiesen., da ich alleinverdienerin bin. Da ich eigendlich Schicht arbeite und jetzt aufgrund der SSW keine Nachtzuschläge mehr bekomme 200€ weniger als normal. Wenn ich dann keine Zuschüsse bekommen würde hätte ich wirklich Probleme.

Frag mal deinen Arbeitgeber ob es in deinem Beruf sowas auch gibt.

Liebe Grüße und alles Gute für die weitere SSW

Wünscht Carmen mit Tristan 2 1/2 Jahre und Tarja #ei( 32. SSW)

Beitrag von honeystar 09.02.06 - 10:14 Uhr

Danke,
aber dann gelten die 6 Wochen für die gesamte Schwangerschaft oder? Oder wird es auch mitgerechnet, wenn ich z.B. im April 2005 mal ne Woche wegen Erkältung krank geschrieben war?
Denn ich war in der gesamten Schwangerschaft genau 25 Tage krank, stehen mir denn noch 5 Tage zu? #kratz

Liebe Grüße honeystar ET 15.04.06

Beitrag von smillingeyes666 09.02.06 - 11:08 Uhr

Nein es muss die gleiche Erkrankung sein. Und April 2005 ist länger als 4 Monate her.

Smillie

Beitrag von kleine_kampfmaus 09.02.06 - 10:11 Uhr

Hallo Honeystar,

du bekommst aber der 7. Krankheitswoche in Folge Krankengeld von der Krankenkasse. Das wird nicht aufs Jahr/SS/etc. umgerechnet!

Also: Du bist am Stück 6 Wochen mit den gleichen Beschwerden (z. B. Rückenschmerzen) krankgeschrieben, dann kriegst du ab der 7. Woche in der du mit Rückenschmerzen krankgeschrieben bist Krankengeld. Ist die Krankheit unterbrochen (etwa durch Urlaub, du warst wieder arbeiten) o. dein Arzt schreibt dich nach den 6 Wochen auf was anderes krank (dann kriegste eine Erstbescheinigung keine Folgebescheinigung) bekommst du auch weiterhin volles Gehalt! Die Unterbrechung muß auch nicht mehr als einen Tag betragen!

LG
Kleine Kampfmaus + Minimatz (32. SSW)

Beitrag von honeystar 09.02.06 - 10:34 Uhr

Hallo kleine Kampfmaus,

danke für deinen Beitrag. Als meine Kollegin schwanger war, war sie auch öfters krankgeschrieben in der Schwangerschaft und einmal auch wegen ner Erkältung. Ihre Krankenkasse hat dies trotzdem mitberechnet, weil Sie meinten egal was sie hat es wird in der Schwangerschaft mitberechnet. Darum bin ich etwas verwirrt.

LG honeystar 31 SSW

Beitrag von samina2277 09.02.06 - 11:47 Uhr

Hallo honeystar,

hast du denn nicht die Möglichkeit dich von deinem FA arbeits-/berufsunfähig schreiben zu lassen, dann zählt es nicht als Krankheit und du bekommst dein normals Gehalt weiter.

LG
Samina

Beitrag von honeystar 09.02.06 - 12:02 Uhr

Hallo Samina,

nein leider nicht. Hab ja nur noch diese und nächste Woche zu arbeiten, würde sich also auch nicht mehr lohnen. Aber ich halte es einfach nicht mehr aus auf Arbeit...aber da muß dann wohl durch, werde aber trotzdem heute nochmal mit meinem FA reden.

Liebe Grüße #liebdrueck
honeystar