Muss während meiner SS umziehen, da ich zwecks Job alleine wohne

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicoelfe73 09.02.06 - 10:01 Uhr

Hallo an alle die Tipps haben,

bin in der 5. Woche und habe nun Sorgen, da ich aufgrund mienes Jobs ganz alleine wohne. Zurzeit ist mir sehr oft unglaublich schwindelig.
Nun da ich schwanger bin werde ich ja sowieso eine Jobauszeit nehmen und kann dann endlich zu meinem Freund ziehen.
Wie mach ich das jetzt aber nur mit meinem Frauenarzt und ner Hebamme? Soll ich mir dort auch schon zu einen Frauenarzt gehen, damit ich einfach nach Umzug leicht wechseln kann und such ich mir nur dort eine Hebamme, Klinik etc. aus?
Wie komme ich schneller aus meinem Job bzw. werde ich vorher evtl. krankgeschrieben, damit ich nicht solange alleine wohne? ( Bei meinem Freund wohnen die Eltern unten im Haus - hier hab ich niemanden der Zeit hat und mal nach mir kucken kann)

Hat jemand Tipps? Bin schrecklich dankbar!

Eure Nicoelfe

Beitrag von 9877 09.02.06 - 10:14 Uhr

Hallo,
normalerweise müsste es dir bald wieder besser gehen. Und wenn es keine Komplikationen gibt bekommst du auch erst 4 Wochen vor dem Entbindungstermin Mutterschutz. Das heißt, du musst so lange arbeiten.
Mit dem Arzt ist das so eine Sache. Besser ist eigentlich, wenn man bei einem Arzt bleibt, sofern man mit dem zufrieden ist. (Ist aber auch kein muss, denn alle wichtigen Sachen stehen im Mutterpass und notfalls kann der neue Arzt deine Krankenakte anfordern)
Es gibt alledings ein paar Berufsgruppen, in denen man während der Schwangerschaft nicht arbeiten darf. So ist z.B. Nachtschicht oder Sonntagsarbeit nicht erlaubt. Da kann dich aber dein FA bzw. AG besser informieren.

LG Nicole +#ei

Beitrag von tammy12 09.02.06 - 10:13 Uhr

Hallo Nicoelfe,

ich bin in der 17. SSW und lebe auch alleine. Wir haben eine Fernbeziehung (400 km) und ich werde im Mai, wenn Mutterschutz bzw. Urlaub beginnt zu meinem Freund ziehen.

Davor wohne ich auch alleine... das ist zwar nicht schön, aber es geht schon...

Wenn Du gesund bist und es Dir gut geht, warum willst Du Dich krankschreiben lassen?

Also, ich werde mir dort einen Frauenarzt und eine Klinik suchen (ich werde am Dienstag eine Klinik in Starnberg besichtigen). Bis ich umziehe, bleibe ich bei meinem FA hier.

Es ist alles ein wenig mühsam, aber es ist auf alle Fälle machbar... ;-)

Die Zeit bis Du zu Deinem Schatz ziehen kannst, geht auch vorbei #freu

Alles Liebe!
Tammy + #baby inside 17. SSW

Beitrag von kleine_kampfmaus 09.02.06 - 10:20 Uhr

Hallo,

du gehst ganz normal 6 Wochen vor der Entbindung in MuSchu, es sei denn du hast Beschwerden die dich o. dein Kind gefährden (ich z. B. hatte vorzeitige Wehen).

Die Schwindelanfälle, Übelkeit etc. geht vorbei - das hat fast jede SS. Ich persönlich hatte das bis zum 5. Monat und bin auch min. 2 Wochen im Monat allein weil mein Mann dienstlich unterwegs ist. Das ist an und für sich auch kein Problem, du merkst ja, wenns dir nicht gut geht und kannst dich hinsetzen/legen.

Den FA suchst du dir an deinem Wohnort, weil du ja dort den größten Teil der SS verbringst. Dort wirst du höchstwahrscheinlich auch den GVK machen. KH und Hebi würd ich mir an dem Ort suchen, wo du den MuSchu verbringst (wahrscheinlich bei deinem Freund), dort wirst du ja dann auch aller Voraussicht nach entbinden.

LG
Kleine Kampfmaus + Minimatz (32. SW)