Hi Febies, wie geht`s bei euch weiter nach dem ET???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schokikeks 09.02.06 - 10:05 Uhr

Guten Morgen,

jaaa, bin noch da. (seufz)#schmoll

Habe gerade für morgen (ET) einen Termin im KH ausgemacht. Lt. der Hebamme werden da ein US, ein CTG, eine Urinprobe gemacht. Und die ganzen Formalitäten werden schon erledigt, damit man das bei der Geburt nicht mehr machen muss...

Und dann? Muss ich dann alle 2 Tage wieder ins KH? #schockImmer dasselbe? #gruebelIch wollte das eigentlich nicht, drückt mir mal die Daumen, dass sich unser Kleiner heute noch auf den Weg macht...

Ungeduldige Grüße, Sarah ET-1#schwitz

Beitrag von jessi305 09.02.06 - 10:10 Uhr

Hallo Sarah,

ich bin auch noch da - leider #schmoll

Muss morgen (ET) wieder zum FA.
Im Krankenhaus habe ich mich schon vor 3 Wochen angemeldet und alle Formalitäten geklärt. Dort erscheine ich erst wieder zur Geburt.
Bis dahin gehe ich alle zwei Tage zum FA.

Mein FA meinte am Dienstag es würde eventuell am Wochenende etwas geben - naja, mal sehen #gruebel

Auch von mir ungeduldige Grüße

Jessi ET -1

Beitrag von schokikeks 09.02.06 - 10:31 Uhr

Hi Jessi,

was kommen da für Formalitäten auf einen zu?

LG Sarah

Beitrag von jessi305 09.02.06 - 14:35 Uhr

eigentlich gar nicht so viel.

Es wird eine lediglich eine Krankenakte angelegt und im Kreißsaal musste ich einen Fragekatalog beantworten.

Das lief aber alles ganz entspannt ab.

LG Jessi

Beitrag von caty_05 09.02.06 - 10:14 Uhr

Guten morgen,

ich bin mittlerweile auch bei ET+2 angelangt und deute wirklich jedes Ziehen und Druecken als Zeichen, dass es bald losgeht. Am besten man lenkt sich wirklich anderweitig ab, aber leichter gesagt als getan.

Nach dem ET muss man ca alle 2 Tage zum Checken. Bei unserem KH wird ab ET+7 eingeleitet.

LG und alles Gute,
Caty

Beitrag von bluesky2525 09.02.06 - 10:22 Uhr

Guten Morgen,

mein ET ist erst am 26.02 aber trotzdem kann ich es kaum mehr erwarten.
Das warten ist das schlimmste. #schwitz

Sind die Rückenschmerzen schon ein ersten Anzeichen dafür das es bald los geht oder war das der Schleimpfropf?? Die Fragen rasen einem durch den Kopf.

Da ich im Geburtshaus entbinde fällt der Papierkram bei mir weg.
Morgen habe ich wieder ein Termin bei meiner Hebi. Mal sehen ob die Wehen die ich bis heute hatte und habe etwas bewirkt haben.

Liebe Grüße
Silvia

Beitrag von tini26 09.02.06 - 10:21 Uhr

Liebe Sarah,

ich bin auch noch da #schmoll#schmoll Hätte nie gedacht, dass ich meine Kleine bis zum Schluss austrage, da der FA schon Anfang Jan. gesagt hat, sie kommt Ende Jan. Hätte der bloss seine Prognosen für sich behalten, so bin ich schon seit 14 Tagen aufgeregt und es ist nix passiert.
Ich kann nicht mehr. Dicke Wasserbeine, Muskelkater im Hintern, der muss ja mein Gewicht aushalten;-) schlechter Schlaf, mega Schnarchen... ich kann echt nimmer. Die letzten 14 Tage vor ET sind kein Zuckerschlecken. Davor war alles super gut. Ausserdem diese Ungeduld... die lähmt einen, die Zeit geht nicht rum. Jetzt ist noch nicht mal der Vormittag rum#augen

Also, ich gehe morgen ins KH, einen Tag vor ET, weil am Samstag da sonst kein Arzt zur Verfügung ist. Dann werde ich mir die Kleine ausmessen lassen und wenn sie schon sehr gross ist, dann geht es ihr an den Kragen#freu Entweder mit Einleitung od. KS, da verlasse ich mich auf den Arzt. Ich habe keine Lust ein über 4 kg Baby normal auf die Welt zu bringen, daran ist fast schon meine Freundin darauf gegangen. Ich weiss es gibt hierzu andere Meinungen, aber ich bin kein Held, was das angeht. Mache mir sowieso ins Hemd vor der Geburt. Komischerweise schreckt mich ein KS und die Beschwerden danach weit weniger, als eine schwere Geburt und ein super eingerissener Damm. Soviel hierzu....

Also, noch weiter viiiiieeeeelll Geduld. Schreib mal morgen nach Deinem KH Besuch, falls Du noch da bist. Wünsche Dir und auch mir, dass es heute vielleicht schon los geht.

LG TINI ET - 2

Beitrag von schokikeks 09.02.06 - 10:34 Uhr

Hi Tini,

ich bin auch keine Heldin. Seit heute geht es mir echt schlecht, wenn ich an die Geburt denke...

Habe mir das anders vorgestellt. Habe keine Lust, jetzt alle 2 Tage ins KH zu trampen, ohne Freund (arbeitet und kann nie frei nehmen), ohne Auto (das hat er natürlich). Habe keine Lust so abzuwarten.

Naja und ich mag auch kein 4kg Baby bekommen, aber vor dem KS habe ich trotzdem riesen Angst. Aber was soll man machen, wenn man nach 14 Tagen Übertragung trotzdem einen bekommt... Ich überlege mir echt, ob ich überhaupt fähig bin, Wehen zu produzieren...

Ich werd jetzt mal mit dem Wauzi spazieren gehen, danach ess ich Grießbrei mit Zimt und Zucker, dann geh ich in die heiße Wanne und am Abend will ich Sex. Und wenn sich dann nichts tut mach ich mir nen Einlauf (lach) und dann krieg ich heute Nacht mein Kind. Soviel zum Plan, jetzt ab zur Verwirklichung.

LG Sarah

Beitrag von tini26 09.02.06 - 10:47 Uhr

#freu Jetzt musste ich aber herzlich lachen... Sex hätte ich auch gerne... da macht mein Mann aber nicht mit #schmoll Ich hätte sogar auch richtig Lust, aber leider leider... er kann nicht, hat eine Barriere im Kopf wg. seiner Kleinen.

Ich hätte auch gerne einen Wautzi, mit dem ich jetzt spazieren gehen kann, dann würde ich meinen dicken Arsch wenigstens bewegen, aber ich hocke hier rum und muss mir überlegen, ob ich mich heute noch zu was aufraffe...

mein Plan ist.... spazieren gehen, heisse Wanne, einen antialk Wehecocktail, kein Sex und heute Nacht platzt die Fruchtblase.

Soviel dazu ;-) Ich drück Dir fest die Daumen und ich hoffe, dass die grössten Schisser (so wie ich und wohl auch Du) die wahren Helden werden.

LG TINI

Beitrag von schokikeks 09.02.06 - 10:53 Uhr

Lach...

Lass mal das Rezept für den Cocktail rüberwachsen, bitte. (ich mag nämlich keinen Alkohol, naja, das Rizinusöl hab ich auch nicht daheim...) Noch eines fällt mir ein... Brustwarzenzwirbeln, soll wirksam sein. Lässt sich auch in der Wanne machen. Mal eine Minute zwirbeln, dann ein paar Minuten Pause und dann wieder zwirbeln. Kommt mir zwar doof vor, aber ich lasse nichts unversucht!

Meiner hat da auch eine Schranke im Kopf, er meint immer, er könne dem Baby weh tun. Egal, entweder er macht mit (macht er sowieso) oder er soll in ein Glas spritzen und ich mach nen Kopfstand!

Juhuuu, ein dreifaches Hoch auf die Fruchtblasen!

Oder eine Kombi aus Sex mit Milchreis und Brustwarzenzwirbeln in der heißen Wanne. (wo bring ich jetzt das Hundi unter... lach)

LG Sarah

Beitrag von sternchen1612 09.02.06 - 10:38 Uhr

hallo liebe febis!

also ich bin auch noch da, gehöre zwar eher zu den fleißigen leserinnen anstatt selbst zu schreiben, aber heut brauch ich echt ablenkung.
hab meinen ET am sonntag, muß morgen wieder zum Fa und hoffe sehnlichst, daß er mir was positives berichten kann. hab zwar immer mal wieder wehen, aber nicht so dolle, dass die geburt in gang kommt (mumu bis jetzt nur fingerkuppendurchlässig)
mein FA hat mir schon gesagt wenn ich übertrage, dann muß ich jeden tag zu ihm in die praxis kommen:-% hab da echt überhaupt keinen bock zu. und die meiste angst hab ich vor ner einleitung oder ks, ich will meine maus "einfach" nur ganz normal kriegen.drückt mir die daumen daß sie sich bald von allein auf den weg macht.

wünsch euch allen eine baldige und schöne geburt

lg, janine+ sophia (ET 12.02)

Beitrag von schokikeks 09.02.06 - 10:46 Uhr

Hi Janine,

das ist echt doof, zuerst kann man es nicht erwarten, wenn man 3-4 Wochen auf einen Termin warten muss und dann kommts ganz hart und man muss ständig hin.

Ich will auch, dass es ganz normal losgeht.

Tust du irgendwas dafür? Mit Hausmittelchen, oder wartest du einfach noch ab?

Ich drücke allen hier die Daumen, dass wir es bald schaffen. Ich persönlich habe ja die letzten Tage immer vom Baby geträumt, und heute Nacht das erste Mal von der Geburt selbst. Mal sehen, ob das was bedeutet. (grins)

LG Sarah

Beitrag von sternchen1612 09.02.06 - 11:01 Uhr

hi sarah!

ich hab schon die letzten wochen immer mal wieder von der geburt geträumt, mal positiv und angenehm und mal eher brutal, schmerzvoll und irgendwie alles mögliche... ist wohl die nervösität vor der geburt, weil ich nicht weiß was mich erwartet, ist meine erste ss.

nee, hausmittelchen benutz ich eigentlich keine, außer himbeerblättertee trinken, aber der hängt mir mittlerweile echt zum hals raus...
ansonsten versuch ich viel spazieren zu gehen, haushalt ganz normal zu machen usw. damit ich nicht komplett auf meiner couch festwachse...
und die sog. wehencocktails wären nichts für mich, denn solang unsere kleine in mamas bauch noch ausreichend versorgt ist, will ich sie da nicht mit gewalt rausschmeissen, aber wer weiß, am wochenende ist vollmond, vielleicht lockt der unsere kleinen ja raus..*lol*

Beitrag von bridget_smile 09.02.06 - 11:20 Uhr

Hallo Febies!

Habe zwar erst am 27.02. ET, aber auch ich kann es kaum erwarten, dass es endlich losgeht. Gestern dachte ich schon es wäre soweit, aber nach einem ausgiebigem Bad hat sich die ganze Sache leider wieder beruhigt. Jetzt bin ich natürlich noch ungeduldiger als vorher. Obwohl ich gestehen muss, dass ich plötzlich ganz schönes Muffensausen bekommen habe #hicks

Nun ja, da ja nun die Anfänge getan sind, hoffe ich, dass es jetzt nicht mehr all zu lange dauert. Mal schauen was der FA morgen sagt - vielleicht haben die Wehen ja schon etwas Vorarbeit geleistet ;-)

Ich wünsche euch allen alles Gute und drücke euch gaaaanz feste die Daumen!

#liebeliche Grüße, Bridget

Beitrag von shirin 09.02.06 - 11:43 Uhr

Hi ihr,

ich bin auch noch da. und langsam richtig mürbe. Hab hier eigentlich mehr gelesen als selbst geschrieben, aber jetzt muss ich auch mal abjammern.
bin 3 tage über dem termin aber es kommt mir als wärendas lichtjahre, es tut sich fast nix, ich gehe noch jeden 2. tag zur FÄ, urintest, blutdruck und ctg- ab und zu mal EINE wehe, sonst nix...weit und breit....
als sie mich gestern so desillusioniert sah, meinte sie, sie könne ja auch jederzeit die einleitung im kh veranlassen, aber sie würde doch an meiner stelle warten ob er sich vielleicht doch noch von selbst auf den weg macht.
oh mann, ich kann nciht mehr.
mittlerweile kommt mir das alles so unwirklich vor- hab ich wirklich noch eine geburt vor mir?#heul - ich meine ich freu mich ja sehr auf den kleenen aber irgendwie wird mit jedem tag den ich über den termin gehe die angst davor auch grösser.....ich seh mich schon am wehentropf. und das wollte ich so gar nicht...
naja. so oder so, die tage sind gezählt, damit sollten wir uns trösten....

;-)

auf jeden fall drück ich uns allen die daumen.
shirin ET +3

Beitrag von sahra786 09.02.06 - 11:44 Uhr

Hi Sahra,

bin eigentlich auch eher eine Leserin als Schreiberin aber deine Beiträge führen regelrecht dazu gleich darauf zu antworten zumal ich ja in der selben Situation stecke wie ihr alle auch#schmoll
Bin nun ab heute ET-5...mann allein schon so was zu schreiben sieht doof aus.
Meine FA sagte ja eigentlich auch das Baby kommt Ende Januar...und nun hocke ich immer noch hier und warte....(gäääähn)
Mein MUmu ist seit WE ca.2cm auf und schöön weich!!SEx am WE hat sich wohl gelohnt;) allerdings musste ich mein Männlein fast schon dazu zwingen.Und nocheinmal kriege ich das bestimmt nicht mehr hin.

Seit 10Tagen trinke ich laut meiner Oma Milch mit ein Esslöffel Butter was den MUMU richtig weich macht!!
Und scheinbar wirkst..ich denke bei solchen Hausmitteln kann man nichts falsch machen.
Wer möchte schon gegen solche Schmerzen nichts unternehmen ..wer weiss was wann wirkt#freu


Ach und ich hab schon Panik wenn mir die Fruchtblase daheim platzen sollte.Trage schon seit Tagen dicke Always.....hoffentlich bleibt mir das aber bis zum letzen Moment erspart.....


Viel Geduld und reichliche Ablenkung an alle...

Liebe Grüsse


SAHRA(ET-5)

Beitrag von sahra786 09.02.06 - 11:48 Uhr

uuppss..ganz vergessen voller Schreibwahn...bin ja ET +5 und nicht Et -5..

Naja man lernt halt immer was dazu..

Beitrag von hase0708 09.02.06 - 11:39 Uhr

Hallo an alle Wartenden,

ich ahbe heute ET und war voller freudiger Erwartung bei FÄ. Es hätte sich ja etwas getan haben können....oder eben auch nicht. Auf dem CTG ist nicht die kleinste Wehe zu erkennen...#heul.
Dafür ist der kleine Mann schon mächtig tief gerutscht, weiter als ganz raus geht es nicht mehr..:o)

Na ja, also abwarten und Tee trinken. Morgen bekomme ich von meiner Hebi einen Wehentee. Vielleicht hilft ja der.

Mal sehen, auf jeden Fall fühlt sich der kleine Sauwohl und macht keine Anstalten sein 1-Zi-Appartment zu verlassen. Aber immerhin poltert er fleißig und scheint Kartons zu packen.

LG
Hase & Urmel ( ET +0)

Beitrag von blubella 09.02.06 - 13:17 Uhr

Hallo Sarah,

ich hab hier in "Die Hebammensprechstunde" von der Stadelmann ein Rezept gefunden, für nen Wehentee:

1 Stange Zimt
10 Nelken
1 kleine Ingwerwurzel
und 1 Eßlöffel Verbenentee

daraus 1 Liter Aufguß bereiten und das dann den ganzen Tag über lauwarm schluckweise trinken. Hiermit soll die Uterusmuskulatur und die Wehentätigkeit angeregt werden.

Allerdings steht hier auch, dass das Ergebnis nicht innerhalb von Stunden sondern eher von ein bis zwei Tagen einstellt...

Viel Glück damit!
blu + Krümel (ET -18)