an Oktobis 2005 und andere mamis (Thema Beikost)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von darkigraine 09.02.06 - 10:17 Uhr

Hallo Oktobis

wie geht es euch und euren kleinen? habt ihr schon mit Beikost angefangen?
wenn ja, mit was habt ihr begonnen? wie vertragen es eure krümel?

Mir wurde gesagt, dass siro jetzt essen darf..und zwar möhren...

kauft ihr gläschen oder macht ihr das selbst?

oder darf man da auch mal abwechseln mit gläschen und selbstgemachtem?

wir gehen eben noch in die ferien und da wollte ich noch warten bis wir wieder zurück sind...

ui nächste woche steht wieder eine impfung an...hab jetzt schon bammel

gruss nicole und siro navajo

Beitrag von happy20 09.02.06 - 10:24 Uhr

Hallo,

Timo bekommt seit 2 Tagen Beikost. Angefangen haben wir mit Möhren von HIPP. Einmal hat er sogar Kartoffeln mit Butter probiert fand er lecker. Gestern abend hat er etwas Griesbrei bekommen.#freu Er fand es super lecker. Er bekommt auch nur 5-6 Löffel. Mehr isst er eh noch nicht und ich finde das reicht für den Anfang.

Habe vorher mit meinem KiA gesprochen und der meinte da soll man sich nicht so anstellen. Damals sind die auch nicht mit Möhren angefangen.

Klar gehen die Meinungen auseinander was die beste erst Beikost ist. Aber mein kiA meinte auch, dass einige Baby keine Möhren mögen oder vertragen und was macht man dann?

Timo liebt die Beikost und ich füttere ihm das wonach uns ist. Aber ich achte darauf das alles erst "nach dem vierten Monat" ist.

Wir bekommen morgen die erste Impung#schock Hoffen wir mal das er keine Nebenwirkung bekommt.

Alles Liebe
Happy

Beitrag von floschi 09.02.06 - 10:52 Uhr

Hallo Nicole!

Wir haben noch nicht angefangen, weil ich gerne warten möchte bis Melina 5 Monate alt ist (am 02.03.).
Aber ich habe mir schon Gedanken gemacht und ich werde wohl mit Kürbis starten. Habe beim Rückbildungskurs mit einigen Müttern gesprochen, bei denen Möhre echte Verdauungprobleme bereitet :-(!

Ich werde, solange wie meine Kleine noch keine ganze Portion ist, mit Gläschen beginnen und dann auf Selberkochen umstellen. Aber mit Kürbis sieht das momentan ja schlecht aus. Also wirds später anderes Gemüse geben!

lg, floschi

PS: Wir haben morgen 3. Impfung *bammel* #gruebel

Beitrag von schmetterlingsfee 09.02.06 - 11:20 Uhr

Huhu,

hab gesehen das deine kleine Melina und Moritz am gleichen Tag geboren sind, vielleicht habt ihr ja mal Lust euch bei uns zu melden.

Wir würden uns freuen#huepf#freu#huepf

Ganz liebe Grüsse,

Ina mit Moritz#blume

Beitrag von engelchen0204 09.02.06 - 10:50 Uhr

Hallo Nicole,

Leonie isst seit eine Woche brav Ihren Möhrenbrei und ich denke es schmeckt ihr ganz gut. Die Abendbrei werden wir vielleicht nächste Woche mal probieren.

Liebe Grüße
Sandra & Leonie 04.10.2005

Beitrag von zimtblume 09.02.06 - 11:19 Uhr

Hallo,

also wir werden frühestens nach (!) dem vierten Monat anfangen, also ab der 20. Woche!
Nika ist am 6. Oktober geboren und ich finde es jetzt noch ziemlich früh mit Beikost zu beginnen. Vor allem weil sie etwas allergiegefährdet ist.

Viele Grüße,
Zimtblume & Nika

Beitrag von darkigraine 09.02.06 - 11:38 Uhr

hallo zimtblume

ja ich habe vor siro ende märz das erste mal zu füttern..da wir noch in die ferien gehen und ichs so lange wie möglich hinauszögern will...bis dann ist er 5,5 monate alt...

aber ich frage mich, ob man bei beginn gläschen geben darf und dann auf selbstgemachtes umstellen kann..mir sind nämlich nur die gläschen wichtig, damit ich dann den selbstgemachten brei so aufbewahren kann...

gruss nicole und siro (13.10.05)

Beitrag von anita24883 09.02.06 - 12:51 Uhr

klar kann man das. Ich sehe kein Problem. Ich werd´s auch so machen, brauch auch die Gläschen. ;-)

Gruß Anita + Elias *1.10.05

Beitrag von positiones 09.02.06 - 11:36 Uhr

Huhu

also wir haben letzte woche mit beikost angefangen und zwar mit möhren von alnatura da aber der brei etwas dicker ist hat nando probleme mit dem stuhlgang bekommen.
nun sind wir bei hipp angelangt mit möhren und erbsen.
und es schmeckt ihm :-) und besserer stuhlgang hat er auch.
hmm er bekommt nach den möhren immer ein kleiner nachtisch ,Birne,,hab hier gelesen das davon der stuhlgang weicher wird.

Impfung hatten wir schon 2.
alles glatt gelaufen keine beschwerden :-)

sorry für klein geschriebenes...aber nando ist auf dem schoss :-P

Grüßle Nic un Nando 20 woche

Beitrag von klitzeklein_05 09.02.06 - 11:47 Uhr

Hallo,

Thaddeus bekommt seit gut einer Woche Beikost. Er liebt es vom Löffel zu essen. Wir haben auch mit Karotte begonnen, dann Karotte mit Kartoffel und heute gab es schon Karotte mit Mais. Er verträgt alles super und in unserer Familie liegt auch kein Allergierisiko vor. Ich nehme die Gläschen von HIPP.

Wie macht ihr das mit dem Trinken nach der Beikost? Gebt ihr noch mal die Brust oder gebt ihr die Flasche? Wenn Flasche, was gebt ihr dann? Wasser, Tee oder Saft? Kriege Thaddeus nicht wirklich dazu aus der Flasche zu trinken, deshalb lege ich ihn noch mal an. Wie macht ihr das?

Ansonsten geht es ihm super. Er hat sich heute das erste Mal selber aus einer halben Bauchlage auf den Rücken gedreht #freu.

Ich warte sehnlichst auf schöneres Wetter, damit das Rausgehen wieder mehr Spaß macht.

Geimpft wird er nächste Woche wieder, davor grault es mir auch schon ein bisschen. Aber die letzte Impfung hatte er gut überstanden.

Wünsche euch allen noch viel Spaß mit euren Mäusen.


LG
Cindy + Thaddeus *05.10.05

Beitrag von anita24883 09.02.06 - 12:48 Uhr

Hallo Oktobis

Also wir haben noch nicht mit der Beikost angefangen. Elias wird immer noch voll gestillt und wie es scheint, reicht ihm das auch. Will eigentlich frühestens mit 5 Monaten damit anfangen, wenn es geht, würde ich auch 1/2 Jahr voll stillen.

Mal sehen, wie lange meine Milli noch reicht. :-D dann können wir immer noch anfangen.

Ganz liebe Grüße

Anita + #baby Elias *1.10.05

Beitrag von munirah 09.02.06 - 13:05 Uhr

Hallo Nicole!

Mein Kleiner wird morgen 4 Monate. Er könnte zwar schon mit Beikost anfangen, aber ich möchte es wegen dem Allergierisiko noch nicht. Wir warten noch bis etwa Ostern. Dann werde ich überwiegend selberkochen und z.T. portionsweise einfrieren, dass ich nicht jeden Tag so viel zu tun habe. Bei meinem ersten Kind lief das gut. Allerdings ist mein kleiner doch schon ziemlich neugierig. Deshalb geben wir ihm bei wichtigeren Anlässen demnächst ein paar Löffelchen Apfelsaft. Mal sehen, ob er das mag!

Liebe Grüße
Munirah

Beitrag von zimtstern1079 09.02.06 - 14:31 Uhr

Hallöchen,

wir haben auch noch nicht mit Beikost angefangen. Ich werde (wenn es denn geht) Finn 6 Monate (ihn aber doch 7 Monate-er kam 4 Wochen zu früh auf die Welt) voll stillen und danach beginnen - so hab ichs jedenfalls für mich entschieden obwohl ich eigentlich nicht so lange stillen wollte - villeicht fange ich auch schon früher mit Beikost an - werde ich bei der nächsten Impfung mal mit der KÄ besprechen.
Wir hatte gestern die erste Impfung, die Finn echt gut gemeistert hat und hatte auch gestern weder Müdigkeit noch Fieber. Aber heute ist er etwas platt ;-)

lg zimtstern+finn (17 Wochen)