Maggi Fix,verpönt?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von bini30 09.02.06 - 10:56 Uhr

Hallo,

würde gerne mal eure Meinung hören.
Da ich einfach nicht die geborene Superköchin bin und auch mit meiner Arbeit,Kinder,Haustiere,Haushalt sehr ausgelastet bin,stehe ich ungern ewig lange in der Küche.#augenAußerdem muss ich gestehen,das ich oft nicht mal die einfachsten Sachen so richtig schmackhaft hinkriege.#schwitzDeswegen diskutierte ich eben mit einer Freundin,die mir ankreidet das es auch so 2 mal die Woche bei uns was von Maggi Fix gibt.Bin ich deswegen eine schlechte Mutter?#gruebelDas musste ich mir gerade anhören.Bin mal gespannt,was ihr für Meinungen dazu habe,oder bin ich wirklich die Einzige bei der sowas auch mal auf den Tisch kommt?#kratz

Grüße

bini

Beitrag von manavgat 09.02.06 - 11:03 Uhr

Warum solltest Du eine schlechte Mutter sein, weil Du nicht kochen kannst?

Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Entscheide selbst, ob Du das essen/auf den Tisch bringen willst oder nicht.

Falls nicht, Kochen kann Mann/Frau lernen und! man glaubt es kaum: es dauert ohne dieses Zeug auch nicht länger.

Gruß

Manavgat

Beitrag von susanne1973 09.02.06 - 11:09 Uhr

Hallo Bini,

früher habe ich auch nicht mit den ganzen Fix-Produkten gekocht. Allerdings sieht man im Fernsehen jetzt immer so leckere Sachen von Knorr und Co, da habe ich auch schon mal was nachgekocht. Außerdem hat mir eine Freundin erprobte Rezepte verraten - alles ganz lecker.

Es ist doch mal eine Abwechslung auf dem Speiseplan - und ob man jetzt zig verschiedene Gewürze zusammenmischt oder gleich die Packung aufreißt ist doch egal.
Einen Salat dazu oder Gemüse, dann bekommt schon niemand Mangelerscheinungen

;-):-p

Gut koch!! Gruß Susanne

Beitrag von knoepfchen77 09.02.06 - 11:11 Uhr

Schlechte Mutter - naja, etwas weit ausgeholt. Das das allerdings nicht gerade das Gesündeste ist weißt Du sicher selbst. Aber Du und Deine Kinder, ihr werdet's überleben.

Übrigens muss ich manavgat ausnahmsweise mal Recht geben, ohne diese Tüten dauerts auch nicht länger, schmeckt aber besser!

Ich habe mir das Kochen damals übrigens selbst beigepult, einfach experimentieren und ausprobieren mit frischen Sachen. Ich wußte z.B. bis letztes Jahr Sommer auch nicht, wie Pastinaken eigentlich schmecken;-). Mein Mann und ich kochen abends immer zusammen, jeden Tag. Das macht uns Spaß und wir erzählen uns was über unseren Tag. Ab und an ein schönes Glas Wein dazu... Vielleicht kannst Du ja auch mit jemandem zusammen kochen? Oder machst einen Kochkurs mit? Aber dann bitte nicht im Maggi Fix Kochstudio;-)#freu

Gruß, Knopf

Beitrag von married 09.02.06 - 11:13 Uhr

Hallo bini!

Ich denke nicht, dass Du eine schlechte Mutter bist. Immerhin gibst Du Dir Mühe mit Kochen und es gibt nicht immer Pizza und Pommes. Es kann nunmal nicht jeder kochen. Ich benutze auch öfter diese Tüten, weil es einfach und schnell ist und trotzdem schmeckt. Ich habe mich immer wieder daran gemacht, ganz ohne zu kochen. Und mit ein wenig Übung gelingt es immer besser.

Natürlich ist es nicht super gesund, weil viele Geschmacksverstärker drin sind. Die sollte man eigentlich meiden (Übergewicht). Wenn du an den anderen Tagen auf eine ausgewogene Ernährung mit viel Gemüse achtest, sollte es aber kein Problem sein.

Weiter guten Appetit

married

Beitrag von cw1971 09.02.06 - 11:54 Uhr

Hallo bini,

eine schlechte Mutter bist Du deswegen natürlich nicht - das ist Blödsinn - es ist halt einfach nicht gesund.

In den Tüten sind jede Menge Aromastoffe und Geschmacksverstärker. Die Kinder wachsen von klein auf damit auf und gewöhnen sich an die künstlichen Geschmäcker, so dass sie natürliche Kost irgendwann nicht mehr mögen.

Ich hab früher auch gern damit gekocht, vor allem, weil ich keine Ahnung vom Kochen hatte. Aber irgendwann hab ich einfach mal ein paar Gewürze gekauft und experimentiert. Und wenn ich gar nicht wusste (weiß) was noch fehlt, guck ich einfach in mein Schulkochbuch.

Inzwischen hab ich eine richtig grosse Kräuter und Gewürzsammlung - und es geht genauso schnell wie mit der Tüte. Ausserdem bekommst Du für den Preis einer Tüte ein ganzes Glas Gewürze die dann ewig halten. Ist somit sogar preisgünstiger auf Dauer.

Manchmal schau ich im Supermarkt ins Tütenregal und lass mich inspirieren - dann schau ich auf die Rückseite was an Gewürzen so drin ist und koch es daheim nach #mampf

LG
Claudia

Beitrag von karinbrigitta 09.02.06 - 12:12 Uhr

Hallo Bini,

früher, als ich nicht sonderlich kochen konnte, hab ich auch manchmal so Fix-Produkte verwendet. Ich hab aber gemerkt, dass sie mir
1. oft viel zu stark gewürzt sind und
2. es damit auch nicht schneller geht!!

Ehrlich, das ist ein Trugschluss. Nur weil Fix draufsteht, sind die Sachen nicht viel fixer.

Ich verwende nur noch ganz wenig: Ab und zu die Jägersoße, oder die Zwiebelsuppe.

Wie wärs, hast du mal Zeit, einen Kochkurs zu machen? Bei den Volkshochschulen gibts ja welche, die dauern bloß einen Tag, man nimmt aber trotzdem was davon mit.

Ich hab mir das Kochen selbst beigebracht, dann kocht der Vater von meinem Mann seeeer gut #mampf, der gibt mir manchmal Tipps, und mein Mann kocht auch gerne. Der darf dann manchmal abschmecken, wenns nicht so klappt.

Ansonsten: Sei einfach mal mutig, man lernt das schon, was leckeres zu kochen!

Eine schlechte Mutter bist du deswegen natürlich nicht. Du weißt ja selbst, dass das Zeug nicht so gesund ist. Versuch es doch auszugleichen, indem es z. B. einen Salat gibt oder Rohkost zum Essen.

Viel #klee #koch

Karin

Beitrag von delphinchen27 09.02.06 - 14:32 Uhr

Hi,
also ne schlechte Mutter biste deswegen nicht.
Deine Kinder bekommen trotzdem abwechslungsreiches Essen und nicht jeden Tag Pommes ...
Ich Koche sehr sehr viel damit, da ich eine Allergie gegen Gemüse und vielen Krätern habe.
Ich muß zwar auch imemr erst gucken was drinn ist aber das kann ich wenigstens auch essen.
Würde ich frisch Kochen, würde ich null Geschmack bekommen da ich nichtmal ne soße mit Gemüsebrühe ablöschen/verfeinern kann. Und auch sonst wenig Gewürze7Kräuter nehmen kann.
Ich weiß´das es nicht das beste ist für`s Kind und uns aber was soll ich machen??
Hab deswegen auch nicht das Gefühl eine schlechte Mutter zu sein.
Also bist du das auch nicht...#liebdrueck

Beitrag von manu72 11.02.06 - 17:27 Uhr

Hallo bini,

Maggi fix ist mein bester Freund*lach*;-)

GlG,die manu#blume