Passt schön auf eure mäuse auf.Jede sek. zählt!!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von katja19 09.02.06 - 10:57 Uhr

Hallo ihr Lieben.

Ich muss das jetzt hier einfach niederschreiben.
Gestern ist etwas grauenvolles passiert mit meinem süssen spatz#heulIch hätte nie im leben gedacht das mir sowas mal passiert.#schockAlso ich hab gestern früh den Hund von meinen Eltern geholt da er raus musste aber meine eltern länger arbeiten mussten.Naja mein kleiner Jeremy wie immer dabei.Geh oben aus der wohnungstür raus,Jeremy an der hand.Dreh mich nach dem hund um wo er den bleibt.Und schon nimmt das unheil seinen lauf#heul#schock2 sekunden hab ich nicht auf Jeremy geachtet.Ich habe garnicht mitbekommen das er meine Hand los lies.Ich drehte mich rum und konnte nur noch schreien#schock.Jeremy war zur treppe gelaufen und stolperte in dem moment als ich n mich rumdrehte viel er kopf über die harte marmortreppe runter." mal schlug er heftig mit dem kopf auf#heulOhh mein gott es ist alles meine schuld ich konnte ihn nicht halten es ging alles so schnell.Ich lies alles fallen und hab sogar kurz geschrien.Ich bin zu meinem süssen hab ihn hochgehoben ihn angeschaut.Er weinte fürchterlich.Ich guckte gleich ob irgendwas blutete.Rief meine mutter an.Sie kam sofort.Meine kleiner hat sich schnell beruhigt.Ich rief dann den kinderarzt an und er sagte mir ich soll zum chirugen.Jeremy verhielt sich wieimmer.Keine auffälligekeiten.Ich bindann ins krankenhaus gefahren und die haben ihn gut durchgecheckt.Was soll ich sagen er hat noch nichtmal ein blaues fleck davon getragen#schwitz#freuIch sag euch ich fühle mich einfach schlecht.Es ist zwar nix passiert aber wenn ich dran denke was alles passieren hätte können#heulWeil ich 2 sekunden nicht geschaut habe.Also gleich auf diesem wege passt immer schön auf eure mäuschen auf habt eure augen überall,es kann so schnell was passieren.Wie ich und jeremy es leider schmerzvoll erfahren mussten.Oh man ich könnt heulen.Aber ich bin auch so dankbar das nix passiert ist denn der sturz war wirklich mega heftig.Nun gut jetzt ist es raus.Angenehmen Tag euch allen noch

Und#dankefürs zuhören

Mfg.Katja+Jeremy-Jason#sonne(dem es zum glück so gut geht)Er hatte einen schutzengel und dafür bin ich unendlich dankbar

Beitrag von julie2006 09.02.06 - 11:12 Uhr

Hallo Katja,

ich hatte auch einmal ein fürchterliches Erlebnis. Wir waren einkaufen und meine Tochter saß nicht im Sitz, sondern wollte gerne direkt im Einkaufswagen sitzen.

Ich habe wirklich nur einige Sekunden nicht aufgepasst und als ich mich wieder zu ihr drehte, saß sie auf der Kante und flog rückwärts runter. #schock#heul Mit dem Kopf schlug sie zuerst auf den Fliesen auf.

Ich schrie den ganzen Laden zusammen. Meine Kleine natürlich auch. Wir sind dann sofort ins Krankenhaus und mussten auch über Nacht bleiben.

Sie hatte nicht einmal eine Beule. #freu#huepf

Ich danke heute noch ihrem Schutzengel.#blume Wir sollten sie dann eine Woche lang beobachten. Und in dieser Woche fiel sie von der Rutsche runter. Natürlich wieder zuerst mit dem Kopf. #schock#schock#schock

Ich hatte die schlimmsten Schuldgefühle und Ängste, die man nur haben kann. #heul Aber ihr Schutzengel war wieder zur Stelle. NICHTS!!!! Sie hatte wirklich nichts.

Ist jetzt ein Jahr her und sie ist sehr aufgeweckt und kerngesund. #huepf#huepf#huepf

Engel gibt es doch!!!

Lg Anika mit Julie (drei Jahre) und #baby Yannik inside

Beitrag von doppelherz 09.02.06 - 11:13 Uhr

Hallo Katja,

mensch, nur gut, dass dem Kleinen nix schlimmes passiert ist ... Aber ich verstehe dich nur allzu gut. Man fühlt sich in solchen Momenten so etwas von schlecht #heul ...

Ich hatte ein ähnliches Erlebnis auch vor ein paar Tagen und kann dir nur recht geben: 2 Sekunden mal nicht hingeschaut und alles mögliche kann passieren. Doch: wir können nicht 24 Std. lang mit Argusaugen über unsere Kleinen wachen. Dinge passieren ganz ohne unser Zutun und dann kommt das übliche "Hätte ich doch ...".

Mach dir nicht allzuviele Vorwürfe, ja #liebe? Solche Dinge können eben mal passieren und niemand ist davor gefeit. Leider #schmoll ...

#liebdrueck Kopfhoch-Grüße von Simone & Emely (1 Jahr)

Beitrag von katja19 09.02.06 - 11:18 Uhr

Ja da hast du wohl recht 24 std geht wohl nicht.Aber der schock sitzt einfach noch tief deswegen mach ich mir auch noch so viel gedanken.Ich hab immer noch nen dicken kloß im hals.Aber das wichtigste ist das nix passiert ist.Schrecklich sowas.

Einen angenhmen tag euch zweien noch

Lg.Katja+Jeremy#sonne

Beitrag von tekelek 09.02.06 - 11:36 Uhr

Hallo Katja !
Das kann immer wieder passieren ....
Wir hatten auch schon so ein paar Erlebnisse. Ein Mal hatte ich morgens ein Glas fallen lassen und es war in tausend Teile zersprungen.
Da ich es aber eilig hatte, bin ich schnell mit Emilia los, und dachte mir, ich kehre es später weg - ein riesen Fehler !
Als wir zurückkamen, klingelte das Telefon - ich natürlich automatisch rangegangen und Emilia auf den Boden gesetzt.
Als ich dann aufgelegt hatte, dachte ich mir, mit was spielt sie denn da ? Da hatte sie bereits beide Hände und den Mund voll mit superscharfen Glassplittern #schock#schwitz#heul
Ich natürlich sofort hin und ihr vorsichtig die Scherben aus dem Mund und den Händen genommen, zum Glück war nichts passiert. Aber wenn ich mir vorstelle, sie hätte die Scherben geschluckt - daran will ich gar nicht denken #heul
Letzte Woche ist sie denn volles Karacho mit dem Auge gegen die Couchtischkante geflogen - gleich war eine riesige blaue Blase und eine kleine Platzwunde UNTER der Augenbraue - ich hatte so Angst, daß mit dem Auge was ist.
Nun sieht man kaum mehr was, sieht aus, als ob sie ein wenig Lidschatten am Auge hätte ;-)
Wie Du siehst haben Kinder sehr viele Schutzengel - sehr viele überleben es ja sogar unbeschadet, wenn sie aus dem 5.Stock geworfen werden #schock
Liebe Grüße und mach Dir keine Vorwürfe,

Katrin mit Bruchpilotin und Scherbenfresserin Emilia-Sofie (*05.01.05) und noch ruhigem #ei (ET 02.09.06) ;-)

Beitrag von katja19 09.02.06 - 11:42 Uhr

Ohh man hätte nicht gedacht das es soviele gibt die mir erzählen können was schon so alles mir ihren lieblingen passiert ist.Hört sich zwar doof an aber das lässt dann doch mein schlechtes gewissen etwas nach,da ich nicht die einzigste bin.Vielen dank auch für deine antwort.

LG katja + Jeremy-Jason

Beitrag von mama41 09.02.06 - 11:50 Uhr

Kann dich gut verstehen . Uns ist das gleiche passiert auch meiner Maus ist nichts passiert ,war aber noch härter mein Mann hat vor lauter Aufregung die Polizei statt Krankenwagen gerufen. Wir wohnen Am Bahndamm .Die Polizei kam ins KH die haben es so verstanden das ich meine kleine den Bahndamm runter geworfen hätte. Kannst dir vorstellen wie ich mich gefühlt habe ,konnte mich eh kaum auf den Beinen halten vor Angst um meine kleine , Die Ärzte haben auch geguckt #schock hat sich zwar schnell geklärt aber ....... Würden sie sich um alles so kümmern , dann bliebe manchen Kindern Leid erspart. Habe heute noch Panik wenn sie irgendwo klettert ,sie darf auch nicht alleine die Treppe rauf ,sie ist zwar schon 26 mon. aber irgendwie sitzt es mir immer noch im Hinterkopf . Du siehst auch erfahrene Mütter ,habe 3 machen Fehler ,sind machmal nict vermeidbar .
Schön das es denem Kleinen gut geht #liebdrueck Britta

Beitrag von waldfrau1972 09.02.06 - 13:24 Uhr

Hi Britta,

so brisant das Thema und auch deine Geschichte ist, aber über die Polizeigeschichte mußte ich jetzt doch lachen..#freu
Ein Glück nur, dass nichts weiter passiert ist#klee#klee#klee

Alles Gute euch noch!

lg waldfrau

Beitrag von celina102004 09.02.06 - 22:59 Uhr

Hallo Katja,

als ich Deinen Beitrag gelesen habe, kamen mir fast die Tränen, weil ich mich sooo gut reinversetzen kann, wie Du Dich gefühlt hast. Immer wieder Wahnsinn, welche Gefühle unsere kleinen Mäuse bei uns auslösen können, gell....die Liebe zum eigenen Kind ist mit nichts vergleichbar, dementsprechend kann man auch in Sorge und Angst sein. Na jedenfalls hatte ich schon früh einen Riesen-Schreck mit meiner Kleinen: mit 4 1/2 Monaten war sie mitsamt der Babywippe vom Küchentisch gefallen. Auch einen Moment nicht hingesehen und ihre Beweglichkeit unterschätzt. Es war so schlimm für mich, aber auch sie hatte einen Schutzengel und hatte NICHTS, wir waren jedoch sogar noch 2 Nächte in der Klinik zur Beobachtung. Die wollen einen gern dabehalten, aber ich glaub heute würde ich das nicht mehr machen.

Solche Erlebnisse braucht man echt wie'n Loch im Kopp...alles Gute für Euch und keine weiteren Schrecken so schnell....

Liebe Grüße, Celina