Wie habt Ihr Eure Zwerge von Glaeschen zum normalen Essen gewoehnt?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 2happypeople 09.02.06 - 11:21 Uhr

Hallo zusammen,

unser Schatz ist ein verwoehntes Schweinchen, er isst nur bestimmte Glaeser (ohne Stuecke) und sobald man Ihm was neues anbietet wird alles rausgespuckt. Hat es nur ganz mini stuecke spuckt er es auch raus. Er ist jetzt aber schon 1 Jahr alt und so langsam denke ich sollte er doch mal vom Tisch mitessen, oder? Und irgendwie sollte er doch zu kauen anfangen? Er kaut auf Brot rum, aber essen tut er nicht wirklich was davon ....ich bin echt verzweifelt....wer kann mir helfen....mache mir Sorgen:-(

LG,
Steffi

Beitrag von doppelherz 09.02.06 - 11:24 Uhr

Hallo Steffi,

na, mach dir mal net soviele Sorgen #liebdrueck. Emely ist auch ein Jahr alt und isst noch Gläschen ohne Stücke (diese spuckt sie nämlich auch aus). Allerdings interessiert sie sich sehr für unser Essen und beißt gern mal mit ihren beiden Mäusezähnen von meinem Brot ab oder probiert mal ein Stückchen Fleisch. Ich für mich habe mir vorgenommen, dass ich - sobald der Gläschenvorrat alle ist - unser Essen (natürlich ohne scharfe Gewürze) in den ChefMax (Mixer von Tupper) tun und soweit zerkleinern werde, dass sie es essen kann. Schritt für Schritt und zunächst nur in kleinen Mengen. Was macht dein Kleiner denn, wenn ihr esst? Interessiert er sich für euer Essen? Probiert er gern mal etwas? Das wäre doch ein Anfang :-D.

VLG von Simone & Emely (1 Jahr)

Beitrag von tekelek 09.02.06 - 11:30 Uhr

Hallo Steffi !
Vielleicht bist Du einfach ein bißchen spät dran ? Emilia hat ab dem 7. Monat (da konnte sie gut sitzen) mit bei uns am Tisch gesessen und mitgegessen, damals eben nur ein bißchen Brot, je älter sie wurde, desto mehr kam dazu.
Mit einem Jahr war sie soweit, daß sie alles mitgegessen hat, was wir essen, ich koche nicht extra für sie ...
Gläschchen hat es bei uns sowieso nie gegeben, da ich selber gekocht habe - da hatte ich es natürlich wesentlich einfacher.
Setz Dich doch mal mit ihm zusammen hin zum Mittagessen und gib ihm von Deinem Essen ab (Emilia liebt z.B. Rigatoni mit Tomatensauce und ein wenig Parmesan :-), Tortellini sind auch sehr gut für den Anfang, da sie schön weich sind !), also auf einen eigenen Teller.
Dann iss einfach und beachte ihn nicht weiter.
Wenn er ein normal entwickeltes und neugieriges Kind ist, wird er denke ich schon probieren, was da auf seinem Teller liegt - er muß natürlich auch richtig Hunger haben !
Bei uns wird gegessen, was auf den Tisch kommt, wenn Emilia etwas nicht so sehr mag, bekommt sie anschließend als Nachtisch eben etwas mehr Obst, das gleicht das Ganze aus, aber sie probiert eigentlich immer alles, manchmal bleibt es dann eben bei zwei Löffeln ;-)
Liebe Grüße und sieh das Ganze einfach etwas entspannter - einfach immer anbieten, irgendwann nimmt er es schon,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von ines83 09.02.06 - 11:56 Uhr

Probier doch einfach mal euer Essen mit dem Pürierstab zu einem glatten Brei zu machen! Damit er sich schonmal an den Geschmack gewöhnt! So haben wir das auch gemacht! Irgendwann habe ich es dann nur noch mit dem Stampfer kleingemacht, und heute zerdrücke ich nur´noch die Kartoffeln sonst isst sie alles so! Obwohl sie mit ihren fast 17 Monaten erst 2 Zähne hat...

Hoffe konnte dir einen hilfreichen Tip geben!

Viel Spaß beim ausprobieren!

Ines+ Julie