Info zu Erstaustattungsgeld!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von stern5555 09.02.06 - 11:56 Uhr

Hallo an alle,

komme gerade von Pro familia. Wollte euch nur mal kurz eine Info mitteilen. Das Erstausstattungsgeld ist bei uns in Baden-Württemberg momentan 1050 Euro, weiß nicht ob das der Satz für ganz Deutschland ist. Man kann Erstaustattungsgeld beantragen für jedes Kind während der SS ab der 15. SSW. Auch wenn man noch ein Kleinkind zu Hause hat, wusste ich nicht als ich das 2. mal SS war.
Das wird berechnet: Satz für Verheiratete: ca920 Euro + 210 Euro für jedes Kind (also bei 2 Kindern 420) + Kaltmiete, somit dürfte ich mit 2 Kindern 1990 Euro im Monat zur Verfügung haben. Dazu zählt nur Einkommen von mir und meinem Mann. Kindergeld und Erziehungsgeld wird nicht mitberechnet. Wenn man über diesen Satz nicht drüber rauskommt hat man gute Aussichten auf Erstaustattungsgeld.

Ist vielleicht für den einen oder anderen eine Hilfe hier.

LG
Karo + Anhang + #baby 19. SSW

Beitrag von karinbrigitta 09.02.06 - 12:02 Uhr

Hallo Karo,

so ganz habe ich das nicht kapiert: Wo liegt die Einkommensgrenze, damit man in den Genuss dieser Beihilfe kommt?#kratz

Gruß

Karin+#ei 11. SSw

Beitrag von stern5555 09.02.06 - 12:17 Uhr

Wenn du keine Kinder hast liegt die Grenze bei 920 + deine Kaltmiete, z. B. 920 Euro (das steht jedem Haushalt zum Lebensunterhalt zu) + 450 Euro Kaltmiete wären dann 1470 Euro, wenn ihr drunter liegt kannst du es beantragen. Falls du noch weitere Kinder hast zählst du einfach nochmal für jedes Kind 210 Euro dazu, also zu den 1470 Euro.
Denk dran das in deine MuPa 15. SSW drinstehen muss.

Als weitere Unterlagen brauchen die deinen Mietvertrag, deinen Ausweis, letzte 6 Gehaltsabrechnungen von deinem Mann und halt MuPa.

Alles klar?

LG
Karo

Beitrag von sylvia79 09.02.06 - 13:39 Uhr

Ähm, zählt bei denn 920 € bloss das Einkommen der Frau oder beide Gehälter?? #kratz

Beitrag von stern5555 09.02.06 - 14:30 Uhr

Hallo,

das ist der Satz den ihr so oder so haben dürft, wenn du aber Berufstätig bist werden beide Gehälter mitgerechnet. War bei mir bei meinem ersten Kind so, den Antrag hab ich vor 4 Jahren gestellt, hab aber das volle Erziehungsgeldbekommen, da ich nur eine Ausbildungsvergütung von 550 Euro hatte, ist ja nicht so viel. Ansonsten musst du halt dein Gehalt mitrechnen, wenn ihr zwei voll Gehälter habt, werdet ihr wahrscheinlich über dem Satz sein.

Beitrag von karinbrigitta 09.02.06 - 14:33 Uhr

Hallo Karo,

danke für die Infos, aber ich hatte weniger wegen mir gefragt (verdiene zu viel) sondern wegen der anderen im Forum. Es betrifft ja doch einige, die Frage, wie das funktioniert, wird ja auch immer wieder gestellt.


LG

Karin

Beitrag von stern5555 09.02.06 - 14:44 Uhr

Genau deswegen hab ich jetzt mal diese Info hier reingeschrieben, hätte ich dieses Forum schon 2003 gekannt, hätte ich damals schon gewusst das man bei jedem Kind Erstaustattungsgeld beantragen kann, hab aber gedacht das ich das nicht darf nach dem ich 2002 für meinen Sohn das beantragt habe, habs jetzt für meine Tochter halt verloren, wir sind auch so irgendwie um die Runden gekommen. Jetzt brauch ich allerdings ein neues Bett und noch einen Schrank und Fläschen und die Kleider von meinen 2 sehen auch nicht mehr so toll aus.
Jetzt warte ich halt mal ab wie lange die Bearbeitung geht.

LG
Karo

Beitrag von kmh2105 09.02.06 - 12:04 Uhr

weißt du oder jemand anderes wie das so in Österreich (kärnten) ist mit dem erstausstattungsgeld!????

hoffe auf eine antwort
lg an alle kerstin

Beitrag von stern5555 09.02.06 - 12:12 Uhr

Wie es da ist hab ich keine Ahnung. Vielleicht kriegst du ja noch eine Antwort von jemandem anderen hier. Oder erkundige dich bei Pro familia wenn ihr so was habt oder einem Amt das bei euch dafür zuständig ist. Vielleicht weiß dein FA wo du was beantragen kannst.