Ernährung mit 6 Mon: zu wenig Milch???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von 20hei 09.02.06 - 12:23 Uhr

Hallo liebe Mit-Mamis,

ich mache mir ein wenig Gedanken, ob Helena mit ihren 6 Monaten zu wenig Milch bekommt. Also sie isst wie folgt:

morgens (zwischen 5-7 Uhr): stillen (kann auch mal sein, dass das ausfällt)
morgens ca. 6-8 Uhr stillen
morgens ca. 10 Uhr stillen
mittags ca. 13-14 Uhr: Gemüsebrei
nachmittags ca. 16/17 Uhr: Getreidebrei oder Fruchtbrei
abends ca. 20 Uhr: Milch-Getreidebrei mit Frucht
Mitternacht: stillen

Mir sagte eine Freundin vor kurzem, dass Helena evtl. zu wenig Milch bekommt, was meint Ihr?
Ausserdem gebe ich nur ab und zu Wasser weil mir der Kinderarzt sagte, sie solle lieber Milch trinken, da unsere Süsse sonst zu dünn sei und zu wenig Appetit hätte.

Ausserdem habe ich noch die Frage, wie ich nun weiter mit der Beikosteinführung verfahre??? Und wann fange ich an, Fleisch zu geben?? Helena bekommt nur Gläschenkost, und die Gläschen mit Fleisch riechen immer so komisch...

Bin ziemlich verunsichert, jeder sagt was anderes (wie immer!) und wollte einfach mal Eure Meinungen hören.

Vielen Dank schon mal!
LG. Heike mit Helena (6 Monate)

Beitrag von gorgona 09.02.06 - 15:09 Uhr

Hallo Heike,
unsere Laura ist jetzt 7 Monate alt und unser Essensplan sieht so aus:

07:00 stillen
11:00 Brei mit Obst
14:00 Gläschen mit Gemüse+Fleisch, Nudeln
18:00 Brei
22:00 stillen

Obwohl genug Milch zum voll stillen da war bzw. ist brauchen die Kleinen jetzt wegen dem Eisen auch Fleisch. nicht jeden Tag aber so 3 x die Woche. Ich nehme entweder Hipp oder Alete Gläschen, der Brei ist auch von Hipp. Alle anderen haben Laura solche Blähungen beschert, das war schon fast Kindesmisshandlung. Nachdem sie Mittags isst, stille ich sie manchmal etwas, sie meckert nämlich solange, bis ich das Hemd hochschiebe und dann ist die Freude gross. Die Gläschen-Nahrung riecht zwar komisch aber dafür sind sie streng kontrolliert und es sind keine Schadstoffe oder Nitrate etc. drin. Ich habe es mit kochen probiert, gab Blähungen und es kostet weitaus mehr als Gläschen.
Übrigens, die Flecken von Gläschen-Nahrung gehen sehr schwer raus, wenn es auf weisse Sachen kommt, hilft fast nur Chlor.

Liebe Grüsse,

Lydia, André und Laura #blume;-)

Beitrag von 20hei 09.02.06 - 20:44 Uhr

Hallo Lydia, Laura und André,

vielen Dank fuer die Antwort, das hoert sich schon ein bisschen beruhigend an. Der Tagesessplan sieht ja aehnlich aus, das ist schon mal was. Ich wechsle ab mit Hipp, Alnatura und Alete. Und als Getreide nehme ich Hirse, das soll wohl auch Eisen enthalten, da ist dann Fleisch nicht so notwendig.

Und es stimmt schon, die Glaeschenflecken gehen schlecht raus. Einmal habe ich es mit Gallseife probiert und den Fleck vor dem Waschen damit behandelt.. der Fleck war zwar raus, aber leider auch die dunkelblaue Blume darunter.. Ein Tipp meiner Mutter hilft einigermassen: mit Kernseife den Fleck vor dem Waschen behandeln. Da bleibt dann die Farbe drin und der Fleck ist kaum mehr sichtbar. Mit dem Waschen gehts dann einigermassen raus.

So, ich hoffe, ich konnte Euch auch ein bisschen weiterhelfen. Uns habt Ihr jedenfalls geholfen, wir werden es uns schmecken lassen .
Liebe Gruesse,
Heike, Helena und Joaquin
#sonne#mampf

Beitrag von grissemann74 09.02.06 - 17:27 Uhr

Hi Heike!

Wiso meint deine Freundin, daß dein Baby zu wenig Milch bekommt??? Der Essensplan sieht doch total vernünfig aus. Je mehr Stillmahlzeiten ersetzt werden, desto weniger wird der Milchanteil werden. Mit ca. 1 Jahr sollten es jedenfalls noch 2 Milchmahlzeiten sein. Ob das dann Stillen ist, oder bis dahin Babymilchnahrung und nach dem 1. Geburtstag Kuhmilch - es kann alles richtig sein.
Gläschen mit Fleisch kannst du jetzt schon ohne weiteres einführen. Ich weiß, sie richen nicht so besonders gut, enthalten aber Eisen, daß im 2. Lebenshalbjahr zugeführt werden sollte. D.h. du solltest sogar mind. 2 - 3 x pro Woche Gemüse/Fleischbrei füttern.

LG Sabine

Beitrag von 20hei 09.02.06 - 20:47 Uhr

Hallo Sabine,

vielen Dank fuer die beruhigende Antwort. So was aehnliches habe ich mir schon gedacht bzw. gelesen. Trotzdem war ich etwas verunsichert, da der Kinderarzt sich zu dem Thema auch kaum geaeussert hat. Er meinte nur, ich solle Helena kein Wasser geben, sondern lieber Milch, sonst muesste ich mcih ja nicht wundern, dass sie nicht zunimmt.

Ich fuettere aber auch abends Hirse-Milchbrei, es heisst, da sei schon viel Eisen enthalten. Also habe ich bisher kein Fleisch gefuettert. Aber wenn ich es recht bedenke, es kann ja nix schaden, wenn sie 2x die Woche Fleisch bekommt.

Danke nochmal und LG.
Heike